News sowie aktuelle Berichte unserer Handballer:

Thorsten Serafin neuer stv. Schiedsrichteransetzer Süd!

 

Der Bezirkspielausschuss hat Thorsten Serafin in der letzten Sitzung zum stellvertretenden Schiedsrichteransetzer Süd gewählt und berufen. Als langjähriger Handballer und erfahrener Schiedsrichter unterstützt er ab sofort den Schiedsrichterlehrwart des Bezirks Gießen im Hessischen Handballverband.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der neuen Aufgabe!

Als engagierte Handballabteilung des TV Dornholzhausen suchen wir Personen, die für unsere anspruchsvollen Projekte eintreten, denn qualifizierte und motivierte Leute sind die Basis unseres Erfolgs. Mit derzeit 2 aktiven Mannschaften (Bezirksliga B der Frauen und Bezirksliga C-Süd der Männer) sind wir im Vergleich zu umliegenden etablierten Vereinen eher Neulinge was den Spielbetrieb und die Organisation betrifft.

Zur Unterstützung unserer beiden Schiris suchen wir ab sofort eine/n

 

Schiedsrichter

und/oder

Schiedsrichteransetzer

Ihr Aufgabengebiet als Schiedsrichter:

  • Teilnahme an Lehrgängen und Fortbildungen
  • Leitung der angesetzten Spiele

 

Ihr Aufgabengebiet als Schiedsrichteransetzer:

  • Teilnahme an Lehrgängen und Fortbildungen
  • Koordination aller Schiedsrichter für einen Bereich im Bezirk Gießen

 

Wir bieten:

  • Feste Vergütung je geleitetem Spiel zuzüglich Spesen
  • Anerkennung und Respekt durch die Kameradinnen und Kameraden
  • Sportbekleidung und Ausstattung
  • Zusatzvergütung durch den Verein

 

Wenn Sie an dieser interessanten und abwechslungsreichen Aufgabe interessiert sind, nutzen Sie vorzugsweise bitte die Möglichkeit der direkten, persönlichen Bewerbung bei Alexander Klös oder Torsten Serafin. Oder aber per Mail an: dornholzhausen@giessen-handball.de oder handball@tv-dornholzhausen.de

Auskunft erteilen auch die jeweiligen Trainer.

05.10.2017 (HW)

02.10.2017 - Die Spielberichte sowie Berichte zu den Aktivenmannschaften werden ab sofort getrennt nach Mannschaft eingestellt. Siehe "Frauenmannschaft" bzw "Männermannschaft" in der Unternavigation rechts.


















News sowie aktuelle Berichte unserer Handballer:

 

Frauenhandball:

 

Frauen verabschieden sich mit Niederlage aus Bezirk B

03.03.2017 (MiB). Mit einer Niederlage verabschiedeten sich die Handballerinnen des TVD aus der Bezirksklasse B und treten nun den Gang in die C- Klasse an. Die Gäste von der Freien Spielgemeinschaft aus Stockhausen und Aßlar, die als Fünftplatzierter angereist waren hatten bereits das Hinspiel mit 27:22 für sich entscheiden können und waren nicht bereit, dem designierten Absteiger aus Dornholzhausen die beiden Punkte zu schenken. Davon konnte die FSG jedoch anfangs nicht überzeugen und so ging der TVD in Führung und lag nach 8 Minuten bereits 4:1 in Front. Nach diesem Weckruf fanden jedoch auch die Gäste ins Spiel und begannen langsam aufzuholen. Nach zwanzig Minuten hatte die FSG das Unentschieden erkämpft (6:6) und schien den Gastgeberinnen damit einen gehörigen Nackenschlag verabreicht zu haben. Es gelang den Damen des TVD in den übrigen Spielminuten der ersten Hälfte nicht mehr zum Torerfolg zu kommen. Anders die Gäste die weiter im Spiel blieben und die Dornholzhäuser Ladehemmung nutzten um bis zur Pause eine 6 : 11- Führung heraus zu werfen.
Nach Wiederanpfiff traf die junge Dornholzhäuser Mannschaft zwar wieder den gegnerischen Kasten, konnte aber den Anschluss nicht mehr herstellen. Die FSG verwaltete die Führung, dominierte dem Tabellenstand angemessen und zog über 7 : 14 , 12 : 19 und 13:22 uneinholbar davon. Das Spiel war entscheiden und beim Endstand von 16:25 ertönte die Schluss-Sirene. Somit endet diese durchwachsene Saison für die TVD- Mädels auf dem 11. Tabellenrang, der nicht für den weiteren Klassenverbleib qualifiziert. Leider. Denn die Siege gegen Marburg, Cölbe und Lumdatal, das Unentschieden gegen den Tabellendritten aus Friedberg und nicht zuletzt die nur knappe Niederlage gegen den Meister Kirchhain haben offenbart, daß die junge Truppe zweifellos das Potenzial besitzt um in der B- Klasse bestehen zu können. In der Konsequenz kann so nur der Neuanfang stehen um bei einem weiteren Anlauf die B- Klasse zu halten. Viel Erfolg !

Es spielten Rau, Przyguta, Fuchs, Wamser (10/5), Holzhausen, Bauschke (2), Stumm, Wegel, Couper(1), Rohleder(2), Kuschel, Roder, Mehl.

Die Abschlusstabelle kann unter folgendem Link betrachtet werden.

____________________________________________________________________________

Männerhandball:

 

TVD verabschiedet sich mit Heimsieg

 

03.04.2017 (MiB)  Am letzten Spieltag der Saison 2016/2017 hatten die Handballer des TVD am Wochenende die HSG Münzenberg/Gambach III zu Gast. Da die Abteilung im Anschluss an das Spiel zu einem kleinen Saisonabschluss vor der Sporthalle geladen hatte, nutzen viele den Sonntagnachmittag, um in die Karl Zeiss- Sporthalle zu kommen und sich das Saisonfinale anzuschauen. Vor prächtiger Kulisse mit immerhin 50 Zahlenden, entwickelte sich von Beginn an das erwartet schwere Spiel gegen den Nachbarn aus der Wetterau, dem man vergangenen Herbst im Hinspiel erstmals seit langem wieder einmal in deren eigener Halle zwei Punkte hatte abknöpfen können.  Die HSG war also heiß und trachtete danach, die Scharte aus der Vorrunde auszuwetzen. Entsprechend vorbereitet war jedoch der TVD und relativ gut kamen die Gastgeber aus den Blöcken. Die Beyer- Truppe erarbeitete sich nach ausgeglichenem Beginn eine leichte Überlegenheit, die sich in den Spielständen 4:2, 6:3 und 8:4 manifestierte. Kein Grund jedoch für die HSG die Köpfe hängen zu lassen. Die Gäste gaben Kontra und hatten beim 9:9 den Gleichstand erkämpft. In der Folge konnte sich kein Team deutlich absetzen und mit leichten Vorteilen für die Spielgemeinschaft ertönte beim Spielstand von 14:16 die Pausenglocke.
Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer eine stärker werdende Heimmannschaft, die ihrerseits beim 18:18 ausgleichen konnte. Trotz einiger Zeitstrafen Mitte der zweiten Hälfte konnte der TVD das Spiel offen halten und in der letzten Spielminute sah es beim Stand von 25:25 nach Remis aus. Das glücklichere Ende erwischten schließlich die Männer aus Dornholzhausen, die durch einen Strafstoß in den Schlußsekunden den Siegtreffer zum 26:25 erzielen konnten. Mit diesem Sieg gelingt dem TVD der Sprung auf Tabellenplatz 4 mit dem sich die Truppe um den neunfachen Torschützen Max Vogel nun endgültig in der Bezirksklasse C- Süd etabliert . Im Anschluss an das Spiel genoß die Mannschaft im Kreise ihrer Anhänger noch diverses Grillgut nebst Kaltschalen und ließ die recht erfolgreiche Saison Revue passieren.
Es spielten:  Wallendorf (1), Vogel (9), Rau (5), Gülak (5), Berghorn (5), Stroh (1), Planer, Horn, Al Schanaa, Wenzel, Spieß, Schaus E., Schaus I.
Der Link zur Abschlusstabelle liegt hier !        


____________________________________________________________________________

Männerhandball:

TVD siegt in Linden
27.03.2017 (MiB)  Nach dem spielfreien Wochenende hatten die Dornholzhäuser Handballer wenig Mühe, die vom Spielplan gestellte Auswärtsaufgabe bei der MSG Linden III zu bewältigen. Wie schon gegen Lollar gelang der Beyer-Truppe mit einem furioser Start ein ungefährdeter Start- Ziel- Sieg. Die sichtlich überforderten Gastgeber mußten den TVD bereits in Hälfte eins uneinholbar davon ziehen lassen,  denn als Schiri Laudt die Teilnehmer zum Kabinengang aufforderte zeigte die Halbzeituhr den Spielstand 9 : 19.
Damit geriet die zweite Hälfte zum Schaulaufen und ohne große Anstrengung ließen die Männer um Eric Schaus die Uhr herunterticken während der 10-Tore-Abstand bis zum Ende gehalten werden konnte. Das Spiel endete 21 : 32 zugunsten der Gäste aus Dornholzhausen.
Der TVD befindet sich nun auf Tabellenrang 5 und hat die Möglichkeit durch einen Punktgewinn im letzten Spiel  auf Rang vier vorzustoßen und als „best of the rest“ abzuschließen.
Zu diesem letzten Spiel der Saison empfängt die Mannschaft des TVD am kommenden Sonntag, den 02.04. um 15:00 in der Langgönser Karl Zeiss-Halle die HSG Münzenberg /Gambach III, die man im Hinspiel hatte mit 25:27 besiegen können. Zum Saisonfonale freut sich das Team auf lautstarke Unterstützung durch seinen Anhang.

______________________________________________________________________________
Frauenhandball:

letzte Chance zum Klassenerhalt "verschenkt"

 

27.3.2017 (IH) Das "Derby-Spiel gegen Marburg / Cappel fand am Sonntag den 26.03.2017 um 16:00 Uhr in Marburg statt. Die erste Halbzeit ließ leicht andeuten, dass die zwei Punkte diesmal durch die TVD Frauen erkämpft werden, um dann den Klassenerhalt ermöglichen zu können (10:15). Die zweite Halbzeit starteten die TVD Frauen mit einem Vorsprung von 5 Toren, welche durch einige Fehlpässe und Zeitstrafen wieder verspielt wurden, so dass das "Derby-Spiel" mit 24:21 für Marburg / Cappel endete.

 

Es spielten:

Sarah Rau, Lilia Wegel, Tabea Fuchs (3), Lisa Wamser (6/2), Kim-Eileen Hartel, Isabell Holzhausen, Sophie Bauschke, Janina Stumm, Melissa Couper (5), Leonie Rohleder (3/1), Fabienne Kuschel, Anabel Roder (4),

 

Am kommenden Sonntag, den 02.04., spielen die Frauen zuletzt in der Halle in Langgöns um 17:00 Uhr gegen Aßlar/Stockhausen. Auch hier, zum letzten Spiel der Saison, würden sich die Frauen besonders über zahlreiche Unterstützung der Fans freuen.


________________________________________________________________________

Frauenhandball:

Erneute Niederlage führt zum „Derby um den Klassenerhalt“
 
20.03.2017 (FaKu) Am Samstagabend, den 18.03.2017, bestritten die TVD-Damen ihr Heimspiel gegen die TSG Leihgestern. Mit hoher Motivation starteten die Frauen in das Spiel, die 2 Punkte sollten in der heimischen Halle bleiben, um den Abstieg in die Bezirksliga C zu verhindern.
Nach einem guten Start in den ersten Minuten kamen die TVD-Damen aufgrund einzelner Abwehrfehler in einen Rückstand von 3:10. In einer Auszeit konnten die Frauen aber neue Motivation schöpfen, das Spiel war noch nicht vorbei. So kämpften sich die Frauen bis zum Spielstand von 8:11 heran, die Hoffnung, auch die letzten Tore aufholen zu können war groß, jedoch fehlten teilweise Kraft und Ausdauer, sodass sich die TSG Leihgestern bis zur Halbzeitpause erneut auf eine Führung von 8:14 absetzte. In der Halbzeitpause haben die Mädels des TVD neue Motivation geschöpft, die 6 Tore Rückstand wieder aufzuholen. Nach dem Anpfiff spielten sie ihr Spiel, wurden in der Abwehr stärker und konnten so einen Spielstand von 14:15 erreichen. Beim Aufholen der Rückstände haben auch die beiden Torfrauen tolle Leistungen gezeigt, sodass Abwehrfehler durch die guten Torwartleistungen ausgeglichen wurden. Trotzdem fehlten bei den TVD-Damen am Ende die Kräfte und auch einzelne kleine Fehler führten dazu, dass es nicht möglich war, die TSG Leihgestern zu schlagen. Nach einem Wechsel bei den Gegnern konnten sich diese dann erneut absetzen, sodass das Spiel am Ende wieder mit einem Rückstand von 6 Toren bei einem Spielstand von 20:26 verloren war.
 
Es spielten:
Rau, Wegel, Przykuta (2), Wamser (7/5), Hartel, Schaum, Holzhausen (2), Stumm (4), Couper (1), Rohleder (3), Kuschel (1)
 
Am kommenden Sonntag um 16 Uhr spielen die TVD-Damen nun auswärts gegen die HSG Marburg/Cappel, wo es dann darum geht, welche Mannschaft den Klassenerhalt der Bezirksliga B schaffen wird.

________________________________________________________________________
Frauenhandball:

 

TVD geht gegen Griedel II leer aus

(AR) Am Sonntag, den 12. März 2017 reisten die TVD Damen hochmotiviert beim Tabellennachbarn Griedel II an. Zwei Punkte wurden dringend benötigt, um möglichst vor dem vermutlich entscheidenden Spiel gegen den Abstieg gegen Marburg/Cappel noch einen Puffer herauszuspielen.

Bis zur 13. Minute sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel (5:5). Durch einige Fehlwürfe im Angriff und Unachtsamkeiten in der Abwehr, gingen die TVD Damen jedoch über ein 9:5 in der 20. Spielminute mit einem Spielstand von 12:9 in die Halbzeit.

Noch war nichts verloren. Die Mannschaft nahm sich in der Halbzeitpause fest vor, alles zu geben und den Rückstand wieder aufzuholen, um so doch noch zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Allerdings setzte sich die Abschlussschwäche vom Ende der ersten Halbzeit auch in der zweiten Halbzeit fort, gepaart mit dem einen oder anderen vermeidbaren Abwehrfehler, sodass wir innerhalb von weiteren 10 Spielminuten bereits einem 7-Tore-Rückstand hinterher liefen (18:11). Dieser konnte bis zum Abpfiff nicht mehr aufgeholt werden, sodass das Spiel unnötig deutlich mit 24:15 für Griedel II endete.

Da Marburg/Cappel fast zeitgleich ihr Spiel gewann, rutschen wir leider auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Nun heißt es in den letzten drei Spielen der Saison: KÄMPFEN, KÄMPFEN, KÄMPFEN, um den Abstieg zu verhindern!

Das nächste Heimspiel findet am 18. März um 19 Uhr gegen Leihgestern III in der Karl-Zeiss-Halle statt. Über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne würden wir uns sehr freuen.

___________________________________________________________________

Männerhandball

 

TVD deklassiert HSG Lollar

14.03.2017 (MiB)  Einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg konnten die Dornholzhäuser Handballer bei Ihrem sonntäglichen Auswärtsspiel in Lollar verbuchen. Der Tabellenletzte mit bis dato 6 Pünktchen auf der Habenseite war zu keiner Zeit in der Lage, den Gästen Paroli zu bieten.  Der einseitige Spielverlauf begann mit der Führung durch den TVD, die im ganzen Spiel nicht wechseln sollte und durch druckvolles und sicheres Auftreten der Beyer- Truppe sofort ausgebaut wurde und sich zu einem seltenen 8 : 0 – Lauf entwickelte.  Doch auch der „Anschlusstreffer“  der HSG nach ca 12 Minuten führte nicht zu einer Aufholjagd durch die Gastgeber. Im Gegenteil: Die Heimmannschaft offenbarte einen deutlichen Klassenunterschied und schaffte es mit Mühe, 4 Treffer in Durchgang eins zu erzielen. Schiedrichter Drago Dajovic hatte dagegen keine Mühe  das Spiel zu leiten und beendete die ersten 30 Minuten beim Spielstand von 4 : 15 aus Sicht der HSG.
 Auch nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Eine in allen Belangen überlegene Gästemannschaft aus Dornholzhausen dominierte weiter unangefochten und hatte nach kaum 10 Minuten in Durchgang zwei für klare Verhältnisse gesorgt . Hier wie im gesamten Spiel tat sich besonders Max Vogel hervor, der einen Sahnetag erwischt hatte und die gegnerische Abwehr wie auch deren Keeper bei seinen elf Buden ein ums andere Mal alt aussehen ließ.  Beim Stande von 5 : 20 war das Spiel vor der Halbzeitmitte bereits vorzeitig entschieden und der TVD verlegte sich fortan darauf, das Ergebnis zu verwalten. Das nahmen die Gastgeber zum Anlass, noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben und waren bei Abpfiff mit dem Endstand von 16 : 30  sehr gut bedient.  Es spielten: Vogel (11), Rau (7/1), Berghorn (5), Stroh (1), Planer, Al Schanaa, Horn (1), Spieß (3), Schaus (1), Wenzel (1)

Am nächsten Wochenende ist spielfrei. Am 25.03. ist der TVD dann um 17:30 Uhr zu Gast bei der MSG Linden, wo am vorletzten Spieltag das letzte Auswärtsspiel zu absolvieren ist.

 

 

 

____________________________________________________________________

Männerhandball

 

TVD geht in Holzheim leer aus

06.03.2017 (MiB)  Nichts Zählbares brachten die Dornholzhäuser Handballer am Samstagabend nach der Faschingspause aus Holzheim mit nach Hause. Damit bleibt der TVD in dieser Runde einer der wichtigsten Pohlheimer Punktelieferanten. Nach dem 15 : 20 im Hinspiel mußte sich die Truppe um Henning Wenzel nun mit       24 : 21 geschlagen geben. Zwar ist die dritte Garnitur der HSG Pohlheim einer der Titelanwärter und liegt nun mit nur einem Punkt Rückstand auf die Tabellenführer Buseck auf Rang 2.

Zum Spiel: Ersatzgeschwächt hatten die Männer vom TVD den Weg nach Holzheim antreten müssen, aber trotzdem einen guten Einstieg ins Spiel gefunden. Lange Zeit nämlich lag der TVD in Front und wehrte sich erfolgreich gegen die Ambitionen der Gastgeber und gegen Mitte der ersten Hälfte konnte man  8 : 8 von der Anzeigentafel lesen.  Erst im Schlussdrittel gewannen die Pohlheimer leicht die Oberhand und konnten kurz vor der Pause in Führung gehen und diese Führung bis zum Pausenpfiff halten. Halbzeitstand 11 : 10.
Nach Wiederanpfiff versuchte der TVD gleich zu kontern und beim 12 : 12 war der Ausgleich erkämpft.
Das allerdings sollte der letzte Blick auf Augenhöhe gewesen sein. Denn nun kamen die Gastgeber auf, legten einen 6 : 0  -Tore - Lauf hin und zogen auf das vorentscheidende 18 : 12 davon.
Die Männer vom Kleebachstrand trotzten der Bestimmung so gut es ging und kamen nochmals auf drei Tore heran. Dann aber war der Akku leer und der TVD hatte angesichts des dünnen Kaders keine Körner mehr um die Partie zu drehen. Die HSG Pohlheim III  brachte das Spiel über die Runden und beim Satnde von 24 : 21 pfiff Schiri Engelhardt die Partie ab.

Es spielten: Wallendorf (1), Spormann (5), Vogel (4), Gülak (7/1), Rau (3/1), Stroh, Planer, Schaus (1),Wenzel, Al Schanaa.

Am kommenden Sonntag, den 12.03.2017 muß der TVD um 16:00 Uhr beim Tabellenletzten, der HSG Lollar/Ruttershausen III antreten.   

 

 

 

________________________________________________________________________

 

Frauenhandball

 

TVD unterliegt Münzenberg in der Handball Frauen Bezirksliga B:

 

06.03.2017(TaF) Am vergangen Samstag, den 04.03.2017 um 19:30 Uhr spielten die TVD Frauen Auswärts in Münzenberg. Leider jedoch blieben die 2 Punkte beim Gegner.

Da Münzenberg im Moment auf dem zweiten Platz in der Tabelle steht, wussten die Mädels des TVD, dass dies ein schweres Spiel werden würde, trotzdem wollten Sie nichts unversucht lassen. Am Anfang  der ersten Halbzeit kamen die Frauen des TVD nur schwer ins Spiel, was sich in einem 6:1 für die Gegner deutlich machte, dass konnten die Mädels dann bis zu einem Spielstand von 12:7 stabilisieren. In die Halbzeit ging es dann mit einem 16:9 für die Gegner.

Nach der ersten Halbzeit und einem Rückstand mit 7 Toren hieß es, noch einmal zu versuchen aufzuholen. In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Frauen dann bis auf 5 Tore heran, aber leider konnten Sie den hohen Rückstand aus der ersten Halbzeit nicht ausgleichen. Was vielleicht auch mit daran lag, dass es einige Krankheitsfälle zu verzeichnen gab und die Mannschaft nicht voll besetzt war. Das Spiel endete dann leider mit einem 30:20 Spielstand für die Gegner. Es war jedoch eine gute & kämpferische Mannschaftsleistung des TVD. Die nächsten zwei Punkte wollen die Frauen des TVD aber dann für sich gewinnen, beim nächsten Spiel am kommendem Sonntag, den 12.03.17 um 15:15 Uhr beim TV Griedel 2. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung. J

 

Tore für den TVD: Sarah Rau, Janina Przykuta, Lisa Wamser (3), Kim Hartel (1), Daniela Schaum (4), Isabell Holzhausen, Leonie Rohleder (2), Janina Stumm, Anabel Roder (6), Annalena Mehl, Tabea Fuchs (4)


______________________________________________________________________________
Frauenhandball

 

TVD nimmt Punkt aus Friedberg mit

20.02.2017 (AM) In der ersten Halbzeit kamen die Dornholzhäuser Frauen von Beginn an besser ins Spiel als die Gastgeberinnen aus Friedberg. Vor allem durch die offene Deckung der Friedbergerinnen konnten Lücken gut herausgespielt und genutzt werden. Aber auch die wiederholt engagierte Abwehr und  starke Torwartleistung führte dazu, dass der TV Dornholzhausen mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.

In der zweiten Hälfte legten die Gastgeberinnen noch einmal zu und machten den Dornholzhäuser Mädels durch eine körperbetontere Spielweise sowie durch ihr Spiel mit dem Kreis das Leben schwer. Trotzdem konnte der Vorsprung weiterhin, zwischenzeitlich mit 5 Toren, gut gehalten werden. In den letzten zehn Minuten des Spiels konnte man einige Situationen leider nicht nutzen und somit nicht weiter weg ziehen. Stattdessen schlichen sich kleine Fehler ein, die zu Tempogegenstößen der Gegnerinnen führten. So kam es, dass in der letzten Minute des Spiels noch der Ausgleich fiel. Ein Siegtor wollte dann nicht mehr fallen, so dass man immerhin mit einem wohl verdienten Punkt vom Tabellenzweiten nach Hause fuhr.

Tore: Couper (1), Hartel (2), Mehl (1), Roder (2), Rohleder (8), Schaum (7/4), Stumm (2/1)

Mit der Partie beim nun aktuellen Zweitplatzierten, der HSG Münzenberg/Gambach wartet die nächste schwere Auswärtsaufgabe auf die Dornholzhäuser Frauen.  Anpfiff:  Samstag, 04.03.17 um 19 : 30 Uhr  in der Sporthalle in Münzenberg.

_________________________________________________________________________________

Männerhandball

 

TVD unterliegt Friedberg

20.02.2017 (AK/MiB)  Am Samstag mußten sich die Handballer des TVD auf die Reise ins Land der Zuckerüben (lat: beta vulgaris) begeben und im Auswärtsspiel bei der TG Friedberg II antreten. Die Hoffnung war groß, den Schwung aus dem Rosbachspiel mit nach Friedberg nehmen zu können, aber der Gastgeber und Tabellendritte musste, soviel war vorab allen Protagonisten klar, seinerseits auf Sieg spielen um im Titelrennen zu bleiben. Eine schwere Aufgabe für die Männer vom Kleebachstrand, und nach leicht verkorkstem Start und 1 : 4 Rückstand kam die Beyer-Truppe gegen Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel und konnte den Wetterauern Paroli bieten.  Beim Spielstand von 11 : 10 aus Sicht der Gastgeber ging es in die Katakomben zur Halbzeitansprache.
Diese schien gefruchtet zu haben, denn der TVD kam besser aus der Pause, und erkämpfte sich die Führung ( 12 : 13 ). Leider aber war der Tabellendritte nicht bereit die Gäste gewähren zu lassen und konnte das Spiel erneut drehen um vor dem Schlussviertel mit 19 : 16 in Führung zu gehen.
Die geschlossene Deckungsleistung aus der Vorwoche konnte der TVD in Friedberg leider nicht abrufen und so kamen die Gastgeber ein ums andere Mal über den Kreisläufer oder per Schlagwurf zu leichten Treffern.
Nach Manndeckung gegen Rau fehlte es im Rückraum an Alternativen und trotz einiger sehenswerter Einzelaktionen durch Gülak gelang es nicht mehr entscheidend aufzuholen. Mehrere Notbremsen verhalfen den Friedbergern schließlich in der Schlußphase noch zu Strafwürfen und beim 24 : 20 für die TG war zwei Minuten vor dem Ende schließlich alles entschieden. Das Spiel endete 24 : 22. 
Es spielten: Wallendorf (2), Spormann (1), Rau (7), Gülak (8/2), Schaus (2), Horn(1), Wenzel (1), Al Schanaa, Vogel, Söhngen, Planer

Nach dem spielfreien Faschingswochenende erwartet die Männer um Keeper Al Schanaa am Samstag den 04.03.17 die nächste Auswärtsaufgabe gegen die HSG Pohlheim III. Schiri Engelhardt wird die Partie um 17 : 30 in der Holzheimer Halle anpfeifen .

 

_____________________________________________________________________________

 

Frauenhandball

 

TVD verliert gegen Kirchhain/Neustadt

 

13.02.2017 (JaP) Motiviert und mit guter Stimmung im Team starteten die dornholzhäuser Frauen nach dem Anpfiff ins Spiel. Es blieb zu Beginn der ersten Hälfte torarm, obwohl die Damen aus Dornholzhausen gut ins Spiel fanden. In der Abwehr konnen einige Fehler ausgebügelt werden, die im Angriff unterlaufen waren.Durch eine konstant gute Leistung der Torfrau Lilia Wegel blieb das Spiel lange Zeit offen. Die Mannschaft des TV ging so mit nur einem Tor Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kann der Rückstand aber leider nicht aufgeholt werden.

Der TV Dornholzhausen schafft es nicht das Spiel zu drehen und unterliegt gegen FSG Kirchhain in eigener Halle mit 13:15.

Unsere Mädels haben aber gut gekämpft und Sportsgeist bewiesen.

 

Tore:

 Fuchs, Tabea (2) Wamser, Lisa (4) Schaum, Daniela (2) Holzhausen, Isabell (3) Couper, Melissa (1) Roder, Anabel (1)

 

_____________________________________________________________________________________

Männerhandball:

 

Sieg im Kampf um Tabellenplatz 5

13.02.2017 (AK/MiB)   Nach nunmehr zwei knappen Niederlagen hatte sich Coach Beyer im vorletzten Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn SV Rosbach ein Ende dieser Miniserie gewünscht und seine Truppe entsprechend eingestellt. Glücklicherweise konnte er dabei auf den zuletzt erkrankten Berghorn, sowie auf den aus seiner Wahlheimat München angereisten Sportkameraden Brückel zurück greifen.
Nach vorsichtigem Abtasten und demzufolge verhaltenen Beginn fand der TVD ordentlich ins Spiel und  es gelang, an diesem Tag eine sehr starke 6:0 Formation auf die Platte zu bringen, die der Grundstein für den späteren Erfolg werden sollte.  Die beiden dahinter agierenden Torleute Al Schanaa und Fuchs taten ein Übriges um die Gästeoffensive verzweifeln zu lassen.
Beim Stande von 3 : 3 machten die Männer um Erik Schaus den Laden hinten dicht und ließen nichts mehr zu.  Die überaus solide Abwehrarbeit führte zu schnellen Ballgewinnen, die wiederum über Tempogegenstöße in Zählbares umgewandelt wurden. Das führte nach dem kleinen Handball- Einmaleins zu einem 6 – Tore- Lauf und plötzlich lag der TVD 9 : 3 vorne.
Diese Führung konnte  bis zum Pausentee auf ein beachtliches 19 : 6 – Halbzeitergebnis ausgebaut werden -  der Drops war damit nach einer halben Stunde schon gelutscht.
In Hälfte zwei schaltete man einen Gang zurück und ließ die Zügel etwas schleifen. Doch auch dies führte nicht dazu, daß die gehandicapten Rosbacher, die auf zwei Leistungsträger hatten verzichten müssen, noch einmal ins Spiel fanden. Der Sieg geriet zu keiner Zeit in Gefahr und so ergab sich die Gelegenheit, noch etwas für das Torverhältnis zu tun und das Ergebnis auf den 32 : 17- Endstand hochzudrehen.  Durch den Sieg konnte der 5. Tabellenplatz zurückerobert werden.

Es spielten: Spormann(8), Vogel (5), Wallendorf, Rau (8/1), Greb, Gülak, Berghorn (3), Schaus (1/1),
Fuchs, Horn(3), Wenzel (2), Al Schanaa, Brückel (2)
Am kommenden Samstag, den 18.02.2017 muß der TVD beim Tabellendritten, der TG Friedberg II antreten. Spielbeginn : 17:00 Uhr in der Halle am Seebach, Ockstädter Straße…….

 


________________________________________________________________________________
Frauenhandball:

Verschenkte Punkte in Buseck     
 

 

08.02.2017 (KEH) TVD am vergangenen Samstag leider erfolglos.

Mit zunächst guter Stimmung inklusive angereistem Fanbus starteten die Mädels vom TVD motiviert ins Spiel. So gelang es, die Gegner der HSG Großen-Buseck/Beuern vorerst torlos zu halten. Schnell war jedoch klar, dies wird eine hitzige Partie. Die Frauen der HSG konnten ihren Rückstand schnell aufholen, sodass es zum Ausgleich beider Mannschaften kam. Dieser konnte jedoch nicht lang gehalten werden, Halbzeitstand 13:9. Nach einem hektischen Beginn der 2. Halbzeit fanden unsere Mädels schnell wieder ins Spiel, es schien als ob doch Punkte mitgenommen werden konnten. Trainer Serafin entschied sich schnell dazu die starke Nummer elf der Gegner aus dem Spiel zu nehmen und das Spiel durch eine zweite Welle voran zu treiben.

Durch eine mangelnde Verwertung der Torchancen seitens des TVD und einem schnellen Spiel der Busecker Frauen ging dieser Plan jedoch nicht auf. Mehrere 2 Minuten-. Zeitstrafen durch die der TVD zeitweise nur vier Spieler auf dem Spielfeld hatte, begünstigten den Verlauf des Spiels zugunsten der Busecker zusätzlich.

Spielstand Ende 29:13.

 

Tore für den TVD: Fuchs (2), Wamser (3), Stumm (1), Couper (3), Rohleder (2), Roder (2)


 

_____________________________________________________________________________
Männerhandball:

TVD lässt zwei Punkte in Buseck

06.02.2017 (AK/MiB) In der spannenden bis dramatischen, aber sehr fair geführten Auswärtspartie unterlagen am Samstagabend die Handballer des TVD gegen die HSG Buseck/Beuern II.

Zusammen mit der Frauenmannschaft und einigen Fans war man bereits nachmittags mit dem Bus angereist um einen schönen Handballtag zu verbringen. Da die zunächst stattfindende Damenpartie nicht wie erhofft verlaufen war, waren die Herren nun gefordert. Entsprechend konzentriert ging man zu Werke und lag von Beginn an in Front. Allerdings ließen sich die Gastgeber nicht  abschütteln und legten jeweils nach, sobald der TVD traf.  Schiedsrichter Dajovic, bestens bekannt aus SG- Zeiten, hatte keine Mühe, die faire Begegnung zu leiten, und zog in Hälfte eins lediglich einmal den gelben Karton. Beide Teams traten hier den Beweis an, dass eine Faire Partie keine langweilige Partie sein muß. 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff mußte der TVD erstmals die Führung abgeben (7 : 8), hatte aber beim (9 : 9) wieder gleich gezogen. Kurz vor der Pause doch noch die Busecker Führung zum   10 : 9 – Halbzeitstand.
Nach Wiederanpfiff versuchten beide Teams sich abzusetzen, aber die zweite Hälfte geriet zum Spiegelbild der Ersten. Das Spiel zweier auf Augenhöhe agierender Mannschaften ließ auf keiner Seite Vorteile erkennen. Die Führung wechselte mehrmals und die Mitgereisten stellten sich auf ein Fotofinish ein. So kam es schließlich auch und beim Stande von 19 : 19 ging es in die letzten beiden Spielminuten. Latente Hektik wurde spürbar. Das Entsetzen auf Dornholzhäuser Seite war groß, als der 9-fache Torschütze Tim Rau sich wegen Foulspiels eine 2-Minuten-Zeitrafe einhandelte und die Gäste das Spiel in Unterzahl beenden mussten. In der letzten Minute erzielte die HSG die vielumjubelte 20 : 19 – Führung, was letztlich auch der Endstand war. Erwähnt werden muß noch, daß der TVD auch nach dem Busecker k.o.-Treffer nichts unversucht ließ, und Keeper Al- Schanaa in den Schlusssekunden mit in die Offensive nahm. Ein an ihm begangenes Foul führte zwei Sekunden vor Ende zu einer Hinausstellung auf Seiten der Gastgeber.
Nach neuer Regelauslegung hätte für dieses Foulspiel, das direkte Auswirkung auf den Ausgang der Partie hatte,  eine Siebenmeter-Entscheidung folgen müssen. Der Pfiff des Unparteilischen blieb jedoch aus. Die Mannschaftverantwortlichen entschieden aus diesem Grund, Protest gegen die Wertung des Spiels einzulegen. Vorläufig aber bleibt die Begegnung in der Wertung als 20 : 19 – Heimsieg für die HSG Buseck- Beuern II. Durch den Sieg der HSG Fernwald über K/P/G Butzbach II rutscht der TVD nach diesem Spieltag auf den 6. Tabellenrang ab und befindet sich mit 15 :  13 Punkten im Niemandsland der Tabellenmitte.
Es spielten:  Spormann (3), Vogel (2), Rau (9/5), Greb, Gülak (3), Stroh, Schaus (2), Fuchs, Wenzel, Al Schanaa, Beyer.

Zum vorletzten Heimspiel empfängt die Mannschaft am Samstag, den 11.2. das Team des tabellenvierten SV Rosbach. Anpfiff : 18:00 Uhr.


___________________________________________________________________________________
Männerhandball:

TVD patzt in Fernwald

 

30.01.2017  (MiB)  im Sonntagsduell mußten die Männer des TVD bei der HSG Fernwald antreten und hatten sich fest vorgenommen, den positiven Trend der letzten Spiele fort zu führen. Mit breiter Brust ging man ins Spiel, traf aber zu Beginn auf aufgeweckte Gastgeber und sah sich rasch mit zwei Toren im Hintertreffen bevor der eigene Motor schließlich ins Laufen kam. Mitte der Halbzeit war man jedoch in der Spur und konnte die Fernwalder über 4 : 7, 5 : 9 und 7: 13 abhängen. Ein kurzer Schlendrian ließ zu, daß der Vorsprung nicht weiter ausgebaut wurde und so ging es mit 12 : 16 aus Sicht der Gastgeber in die Pause.
Diese schienen ihre Chance zu wittern und kamen gestärkt aus der Halbzeit um der Beyertruppe nach und nach den Vorsprung wegzuknabbern. Nach 44 Spielminuten war die Begegnung beim 19 : 19 wieder komplett offen. Fernwald schaltete nicht zurück und übernahm, angeführt vom 11- fachen Torschützen Zecher, die Führung. Es gelang der HSG, die Dornholzhäuser bis in die Schlußphase mit zwei Toren auf Distanz zu halten. Der sichtlich beeindruckte TVD warf noch einmal alles in die Waagschale und hatte kurz vor Abpfiff das verdiente  26 : 26 Unentschieden erkämpft. Schließlich aber zog der Gastgeber das längere Hölzchen und fuhr durch den entscheidenden KO-Treffer in den Schlußsekunden beide Punkte ein. Die Handballer vom Kesselberg hatten das Nachsehen und mußten ohne Punkte die Heimreise antreten.  Endstand 27 : 26.

Es spielten: Spormann(5), Vogel(1), Rau(5), Greb(1), Gülak(6/2), Berghorn(3), Stroh(4), Planer, Wenzel, Al Schnaa, Schaus I., Schaus E.(1).

Das nächste Spiel findet am Samstag 04.02.17 in Buseck gegen die HSG Buseck/Beuern  statt. Anpfiff: 18:15 Uhr. Die Verantwortlichen planen, die Fahrt gemeinsam mit der Frauenmannschaft (welche vor den Männern spielt) in einem Reisebus anzutreten. Dieser soll gegen 15:00Uhr am BGH in Dornholzhausen starten und um ca 21:00 Uhr wieder zurück kehren. Es sind noch freie Plätze vorhanden, wer mitfahren möchte, meldet sich kurz bei Alexander Klös.
Kostenbeitrag: 10 €. Für Erfrischungsgetränke ist gesorgt.

 

_____________________________________________________________________
Frauenhandball:

Frauen besiegen Lumdatal nach großem Kampf            

 

Am vergangenen Samstag, dem 28.01.2016 um 19:30 spielten die TVD-Frauen gegen die HSG Lumdatal. Die Punkte blieben bei den Gastgebern. Das Hinspiel gegen die HSG Lumdatal verloren die TVD-Frauen mit einem Endstand von 30:26. Das konnten die TVD-Frauen nicht auf sich sitzen lassen.

Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften lieferten ein souveränes Spiel. Nach einer ersten guten Halbzeit mit einer sehr starken Abwehrleistung der Gastgeber ging es mit einem Spielstand von 10:9 für die TVD-Frauen in die Halbzeitpause.

Vom Ehrgeiz gepackt, starteten die Frauen in die zweite Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien das Spiel zunächst wieder sehr ausgeglichen, beide Mannschaften gaben alles. In der 55 Minute schien sich das Spiel doch noch einmal zu wenden. Die Ereignisse häuften sich. Zuerst eine 2 Minuten Strafe für unsere Nummer 6, Lisa Wamser. Jetzt hieß es: Alle müssen 110 % geben. Die TVD-Frauen waren mit 2 Toren in Führung, jetzt galt es den Spielstand zu halten. Einige Sekunden später die zweite 2 Minuten Strafe für unsere 17, Anabel Roder. An dieser Stelle großen Respekt an unserer Nummer 17, Anabel Roder, die trotz noch nicht ganz verheilter Platzwunde auf dem Spielfeld alles für den TVD gab. Nur noch zu viert auf dem Feld ließen sich die Frauen nicht unterkriegen.

Zum Schluss konnten die TVD-Frauen durch starke Teamleistung verdient mit einem Endstand von 20:17 das Spiel beenden. Jetzt heißt es beim kommenden Spiel die nächsten 2 Punkte zu holen.

 

Tore für den TVD: Tabea Fuchs (1), Lisa Wamser (1), Kim-Eileen Hartel (3), Melissa Couper (3), Leonie Rohleder (6), Fabienne Kuschel (4), Anabel Roder (2)

Das nächste Spiel findet am Samstag 04.02.17 in Buseck gegen die HSG Buseck/Beuern statt. Anpfiff: 16:30 Uhr (Vor dem Spiel der Männermannschaft). Die Verantwortlichen planen, die Fahrt gemeinsam mit der Männermannschaft in einem Reisebus anzutreten. Dieser soll gegen 15:00Uhr am BGH in Dornholzhausen starten und um ca. 21:00 Uhr wieder zurück kehren. Es sind noch freie Plätze vorhanden, wer mitfahren möchte, meldet sich kurz bei Alexander Klös. Kostenbeitrag: 10 €, für Erfrischungs-getränke ist gesorgt.


_______________________________________________________________________________________

Männerhandball:

Heißer Tanz in Kirch Göns : TVD gelingt Revanche.

23.01.2017 (MiB) Zum sonntäglichen Stelldichein mit der HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach hatte der Spielplan die Dornholzhäuser Handballer in die Kirch-Gönser Mehrzweckhalle zitiert. Aufgrund der unnötigen Heimniederlage im Hinspiel hatte der TVD noch eine Rechnung aus 2016 offen und war mit dem Vorsatz zum Nachbarn gereist, dieses Derby für sich zu entscheiden.
Coach Beyer hatte 12 Mann auf der Kladde und so ging man ohne Personalsorgen ins Spiel. Nach wenigen Minuten war klar, daß ein heißer Tanz bevor stehen würde, und Schiri Engelhardt  zog fleißig den gelben Karton. Dadurch wurde auch bereits früh der Zeitstrafenreigen eröffnet und in dem ruppig geführten Spiel wechselte die Führung mehrmals, bis sich der TVD gegen Halbzeitmitte leicht absetzen konnte (7 : 9 ) und den Vorsprung durch konsequente Deckungsarbeit und sichere Abschlüsse bis zum Halbzeitpfiff auf 9 : 15 ausbaute.
Wer nun gehofft hatte, der 6-Tore- Vorsprung sei ein ordentliches Polster, mußte Geduld an den Tag legen, denn die Gastgeber versuchten mit allen Mitteln, den Rückstand zu verkürzen. Verliefen die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte noch übersichtlich, schlichen sich ab Minute 40 Hektik und Aggressivität ins Spiel. Mitte der Hälfte hagelte es nun Zeitstrafen im Minutentakt. Die insgesamt 14 Hinausstellungen des Spiels gipfelten in zwei roten Karten wegen grobem Foulspiel und Unsportlichkeit.  Die Partie war dem Referee entglitten und die Gemüter beruhigten sich bis zum Spielende nicht mehr. In dieser Phase kam die HSG beim Stande von 20 : 22 auf zwei Tore heran, hatte dann jedoch nichts mehr draufzupacken und mußte sich am Ende mit 21 : 26 geschlagen geben. Beileibe kein schönes Spiel, aber zwei Punkte auf dem Habenkonto waren den Ausflug am Ende wert. Abermals war es Tim Rau, der mit 6 Feldtoren und 5 verwandelten Siebenmeterwürfen maßgeblich zum Sieg des TVD beigetragen hatte.
Es spielten:  Spormann (5), Vogel (1), Rau (11/5), Greb, Gülak(1), Berghorn (3), Stroh (3), Planer, Fuchs, Horn (1), Wenzel (1), Al Schanaa.
Die nächste Begegnung führt die Beyertruppe am kommenden Sonntag, den 29.01.17 um 17:00 Uhr nach Fernwald, wo der Tabellensechste auf den TVD wartet.

_____________________________________________________________________________

Männerhandball:

Mit Heimsieg ins neue Jahr

16.01.2017 (MiB) Am vergangenen Samstag empfingen die Handballer des TVD zum Rückrundenauftakt die TSG Reiskirchen. Beim Hinspiel im September hatte man ein Remis erkämpft und war aufgrund des Tabellenstandes guter Hoffnung, die beiden Punkte behalten zu können. Aufgrund der Tatsache, daß nur drei der verbleibenden 10 Spiele noch zuhause ausgetragen werden müssen hatte Headcoach Beyer zudem die Parole ausgegeben, zuhause keine Punkte mehr liegen zu lassen.
Nachdem Schiri Diekehage das Spiel angepfiffen hatte, waren es jedoch die Gäste, die den besseren Anfang fanden und gleich mit 2:0 in Führung gingen. Die Dornholzhäuser taten sich sichtlich schwer dagegen zu halten und liefen dem Rückstand eine gute Weile hinterher. Nach etwa 20 Minuten gelang dann beim Stande von 6:6 der Ausgleich. Das nun folgende Armdrücken konnte der TVD schließlich für sich entscheiden und erarbeitete sich bis zur Halbzeitsirene eine knappe 11:9- Führung. 
Ab Wiederanpfiff lief die Begegnung dann langsam so, wie die Verantwortlichen auf Dornholzhäuser Seite sich das gewünscht hatten. Über die Stationen 14:10 und 16:11 erkämpften sich die Hausherren endgültig die Oberhand und beim 19:11 war der Drops gelutscht.  In der  Schlussviertelstunde hatte die TSG nichts mehr auf der Pfanne um das Spiel noch zu drehen. Der TVD schaltete einen Gang zurück und das bereits entschiedene Spiel trudelte zum 25:20- Endstand aus.

Es spielten: Spieß, Spormann(2), Vogen(2/1), Rau (9/2), Greb, Gülak(4), Berghorn, Stroh(2), Schaus(2), Horn(2), Wenzel(2), Al Schanaa.

Am kommenden Sonntag, den 22.01. müssen die Männer um Eric Schaus bei der SG Kirch/Pohl- Göns/Butzbach antreten. Anpfiff: 16.00 Uhr. Im Hinspiel hat man der SG beide Punkte überlassen und kann jetzt die Scharte vom Saisonbeginn auswetzen.

_______________________________________________________________________________

Männerhandball:

Rumble in the Wetterau

12.12.16 (MiB) Höchst erfreulich aus Dornholzhäuser Sicht verlief die letzte Exkursion vor der Winterpause. Diese führte eine ersatzgeschwächte TVD- Truppe am Samstagabend ins Land der Zuckerrüben nach Münzenberg , nämlich in die dortige Sporthalle im Eiloh.
Aus vielen vorausgegangenen Begegnungen wussten die Mitgereisten daß ein heißer Tanz bevorstehen würde, zumal bislang nur Rosbach hatte zwei Punkte aus Münzenberg entführen können. Ohne die fehlenden Kameraden Berghorn, Spormann und Brückel ging man folglich ins Spiel und erwischte einen überraschend guten Start. Wieder einmal präsentierte sich der Sportkamerad Rau auf der Rückraumposition als treffsicherer Schütze und trug als eifriger Scorerpunktehamster mit 12 Buden zu einem gelungenen Abend bei. Überrumpelt vom Engagement der Beyer-Truppe sahen sich die Gastgeber plötzlich im Hintertreffen und und mussten den TVD zwischenzeitlich auf sieben Tore davon ziehen lassen, um vor der Halbzeitpause den Abstand wieder etwas verkürzen zu können.
Beim Spielstand von 10 : 14 malträtierte die Hallenuhr das Gehör der Anwesenden und mahnte zum Kabinengang.
Der eingangs angesprochene heiße Tanz begann in Hälfte zwei, denn die Gastgeber kamen überaus motiviert aus der Kabine und machten deutlich daß sie nicht gewillt waren,die TVD-ler mit den Punkten im Gepäck in die Winterpause ziehen zu lassen.  Die Wetterauer legten zwei Härtegrade zu und es entwickelte sich ein ruppig und erbittert ausgetragener Kampf um die beiden Zähler, der auch auf Seiten des TVD sein Opfer forderte. So mußte Wenzel das Feld verlassen, weil er den generischen Außenspieler durchaus sehenswert aber nicht wirklich legal am Abschluß hinderte und sich bei Schiri Wolf dafür nicht ganz unverdient den roten Karton abholte. Letztlich aber ließen sich die Gäste nicht mehr beirren und konnten die HSG auf knapper Distanz halten. Beim Endstand von 25 : 27 gehörten die Punkte dem TVD, was von der Rumpftruppe gebührend gefeiert wurde. Auch die dritte Halbzeit im heimatlichen Bürgerhaus konnte erfolgreich gestaltet werden . Die Dornholzhäuser rangieren nun hinter dem Spitzenquartett als „best oft the rest“  auf einem ordentlichen fünften Tabellenplatz und können beruhigt mit positiver Punktebilanz (11 : 9) in die Pause gehen. Weiter geht es für das Team um Headcoach Beyer am Samstag, den 14.01. um 17:30 Uhr im Heimspiel gegen die TSG Reiskirchen.



 

________________________________________________________________________________

 

 

Frauenhandball:

 

Auswärtsniederlage vor der Winterpause

12.12.2016 (SoBa) Zum letzten Spiel vor der Winterpause mussetn die Damen des TVD bei der FSG Asslar/Stockhausen antreten. s
ehr motiviert gingen die TVD Damen in die erste Halbzeit. Durch eine sehr starke Abwehrleistung der TVD Damen konnte zu Beginn der ersten Halbzeit das Spiel offen gehalten werden. Die starke Rückraumspielerin des FSG Aßlar/ Stockhausen (Nr.3 Janine Lauscher) war jedoch nicht von der Abwehr des TVD dauerhaft in den Griff zu bekommen.  Über ein 4:4 zu einem 9:8 konnte der FSG Aßlar/ Stockhausen mit 5 Toren Vorsprung (15:10) in die Halbzeitpause gehen. 

Frisch ausgeruht und weiterhin sehr motiviert kamen die TVD Damen dann wieder zurück und konnten das sehr faire Spiel in der zweiten Halbzeit  jedoch nicht nochmal wenden und liefen den 5 Tore Vorsprung der Aßlarer Damen hinterher. Auch  einer starken Rückraumspielerin Lisa Wamser, die insgesamt 8 Tore für den TVD erzielt hat, konnte die Niederlage nicht verhindert werden.

So endete das Spiel 27:22.

Tore für den TVD: Janina Przykuta (2), Janina Stumm (1), Tabea Fuchs (2), Lisa Wamser (8), Isabell Holzhauser (2), Melissa Couper (1), Leonie Rohleder (2), Anabel Roder (3)

Nun gehen die TVD Damen in die Winterpause. Das erste Spiel im neuen Jahr findet am 14.01.2017 um 19:30 Uhr  zuhause gegen den TV Marburg/Cölbe statt.


___________________________________________________________________________
Männerhandball:

Punktverlust gegen Linden

06.12.16 (MiB) Im Mittelfeldduell gegen den Tabellennachbarn von der MSG Linden IIl ging der TVD am Samstag in der Langgönser Karl-Zeiss Halle als Verlierer vom Feld. Im Wissen, daß sich die Derbys gegen die Spielgemeinschaft aus Linden immer zu unangenehmen Aufgaben entwickeln können ging der TVD in das Spiel und lieferte sich bis Mitte der ersten Halbzeit mit dem Gast ein Duell auf Augenhöhe. 10 Minuten vor Pausenpfiff nutzten die Lindener eine kurze Schwächephase der Gastgeber aus und zogen aus dem 7 : 7 -Gleichstand auf 7 : 11 davon. Bis zum Halbzeitpfiff gelang es dem TVD noch geringfügig auf 9 : 12 zu verkürzen.
Nach Wiederanpfiff konnten die Männer aus Dornholzhausen , angeführt durch den achtfachen Torschützen Tim Rau, den Anschluss erkämpfen und hatten das Spiel beim 13 : 13 wieder auf Null gestellt. Von nun an entwickelte sich ein spannendes, aber fair geführtes Spiel, in dem die Zuschauer in Summe lediglich einen Strafwurf sahen.
Bei wechselnder Führung ging es in die Schlußphase . Nach dem 18 : 18- Ausgleich erarbeitete sich der Gast aus Linden leichte Vorteile, die er in eine Zwei-Tore-Führung ummünzen konnte. Diese Führung sollte bis zum Schluss halten, denn der TVD hatte nichts mehr zuzusetzen. Die über weite Teile von gleichwertigen Teams geführte Partie ging aus Sicht des TVD leider mit 21 : 23 verloren.
Es spielten: Spormann (2), Vogel (1), Spieß, Rau (8), Greb, Gülak (5), Berghorn (2), Stroh (1), Schaus (2), Wenzel, Al Schnaa,

______________________________________________

Frauenhandball:


TVD-Mannschaft macht es dem Tabellenführer schwer

Die TVD-Frauen waren an diesem Wochenende zu Gast in der Heinrich-Weber-Halle in Kirchhain. Zu Beginn der Partie zeigten sie, dass sie trotz schwach besetzter Bank dem Tabellenersten kein einfacher Gegner werden würden. Die Gastgeber gingen mit 2:0 in Führung, beim 4:4 war die Partie jedoch wieder ausgeglichen. Auch die 8:7-Führung für Kirchhain lies noch alles offen. Danach folgte eine schwache Phase der TVD-Frauen, die zu einer 6-Tore-Führung (15:9) seitens der Gastgeber zur Halbzeit ausgebaut werden konnte. Diese Schwächephase sollte sich am Ende des Spiels als spielentscheidend erweisen…

Nach der Halbzeitpause fanden die Gäste voller Elan wieder zurück ins Spiel. Aus dem 15:9 wurde ein vielversprechendes 16:14 und dies ließ die Hoffnung noch einmal aufkeimen. Leider fiel die Niederlage am Ende viel deutlicher aus als nötig und die Kirchhainer dominierten den Rest des Spiels deutlich. Am Ende konnte der TVD zumindest die zweite Halbzeit des Spiels mit einem Unentschieden beenden, musste sich aber insgesamt mit einem 27:21 geschlagen geben. Erfreulich ist, dass erneut jede Feldspielerin mindestens ein Tor zu dem Ergebnis beisteuern konnte.

Tore für den TVD: Lisa Wamser (1), Lea Schaum (5), Daniela Schaum (1), Isabell Holzhausen (2), Melissa Couper (5), Leonie Rohleder (4), Anabel Roder (3)

__________________________________________________

Frauenhandball:

Frauen besiegen Buseck-Beuern nach großem Kampf

10.10.2016 (I.H.) In der Vorbereitung standen sich die TVD- und HSG-Frauen bereits im August in einem Turnier gegenüber. Dieses Spiel verloren die TVD-Frauen jedoch unverhältnismäßig hoch. Das konnten die TVD-Frauen so nicht auf sich sitzen lassen. Anpfiff des vierten Saisonspieles gegen die Frauen der HSG Großen-Buseck/Beuern war am Samstagabend, den 08.10. um 19:30 Uhr. Die Gastgeberinnen verschliefen leider zu Beginn der Partie sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, sodass die Gäste mit 3:0 in Führung gehen konnten. Während der Spielzeit wurden einige Fehlpässe durch die TVD-Frauen erzielt, aber auch diverse Fehlentscheidungen durch den Schiedsrichter getroffen. Nachdem die TVD-Frauen in der ersten Halbzeit so langsam wieder sicherer in der Abwehr wurden, stand es in der Halbzeit 9:11 für die HSG Großen-Buseck/Beuern. Vom Ehrgeiz gepackt, starteten die Frauen in die zweite Halbzeit. Hier hieß es, weiter kämpfen und 110 % geben. Dafür wurden die Frauen belohnt und konnten in den letzten 15 Minuten ungebremst, nach 4 Toren in Folge die Führung erlangen. Die Fans der TVD mussten jedoch ein Wechselbad der Gefühle durchleben und haben hier besonders mitgefiebert. Letztlich konnten hier erfolgreich zwei Punkte durch die TVD-Frauen abgestaubt werden.

Es spielten: Nina Reinhardt, Tabea Fuchs (2), Lisa Wamser, Lea Schaum (5), Daniela Schaum (2), Isabell Holzhausen, Sarah Rau, Melissa Couper (2), Leonie Rohleder (4), Fabienne Kuschel (2), Anabel Roder (1),

Am kommenden Samstag, den 15.10., spielen die Frauen auswärts um 16:15 Uhr gegen Kirchhain (aktuell Tabellenführer). Auch hier würden sich die Frauen besonders über zahlreiche Unterstützung der Fans freuen.
Weiter auf den ersten Sieg warten

_______________________________________________________________

Torwartfuchs Al Schanaa vernagelt die Hütte

10.10.2016 (MiB) Den ersten Heimsieg feierten am Wochenende die Männer des TV Dornholzhausen. Dabei besiegten sie die HSG Buseck/Beuern II deutlich mit 26 : 17 Toren. Dabei konnte man die erste Spielhälfte nicht wirklich souverän gestalten und sah sich einem gleichwertigen Gegner gegenüber, der nicht gewillt schien, den Gastgebern die Punkte für lau zu überlassen. Das abwehrbetonte Spiel führte gar Mitte der ersten Hälfte zu einem 3 : 6 Rückstand gegen die Gäste aus der Giessener Vorstadt. Der TVD stemmte sich dagegen und erreichte zum Halbzeitpfiff ein leistungsgerechtes Unentschieden. Beim Stande von 8 : 8 ging es zum Pausentee.
Auch der Start in die zweite Spielhälfte verlief zunächst ausgeglichen, doch bald wurde deutlich daß der TVD den stärkeren Willen besaß und die Partie langsam aber sicher
dominierte. Das war an diesem Abend war vor allem dem Mann im Gehäuse zu verdanken. Al Schanaa ließ den Torwartfuchs raus und vernagelte mit 20 Paraden den Kasten dermaßen, daß die Gäste den Anschluss verloren.
Beim 18 : 14 Mitte der Hälfte befürchteten die angereisten Unterstützer noch daß die Busecker zurück kommen könnten, aber der besagte Torwartfuchs und ein treffsicherer Angriff unter Führung der Rückraumachse Berghorn/Rau sorgten letztlich für den verdienten 26 : 17 - Endstand.
Es spielten: Spormann (3), Vogel, Rau (6), Gülak (3), Berghorn (9/4), Stroh (1), Schaus (3), Fuchs, Horn (1), Wenzel, Al Schanaa. 
Zum nächsten Spiel muß der TVD beim SV Rosbach antreten, Anpfiff: Sonntag, 16.10. um 15:30 Uhr in der Rosbacher Eisenkrainhalle.

______________________________________________

Männerhandball:

Punktverlust gegen Fernwald

05.10.2016 (MiB) Weiter auf den ersten Sieg warten müssen die TVD- Herren, denn am Wochenende musste man sich in eigener Halle der HSG Fernwald geschlagen geben. Im Gegensatz zum letzten Spiel erwischte der TVD diesmal einen Sahnestart und führte 5 : 0 bis die Gäste erwachten und sich am Spiel beteiligten. Die Dornholzhäuser vermochten es nicht, den Gegner auf Abstand zu halten und büßten den Vorsprung nach 20 Minuten ein. Beim Spielstand von 8 : 8 war wieder alles offen und beide Teams bewegten sich auf Augenhöhe, bis die Halbzeitsirene beim 12 : 11 zum Kabinengang ludt. Nach Wiederanpfiff das gleiche Spiel, trotz wechselnder Führung gelang es bis Mitte der Hälfte zwei keiner Mannschaft, sich abzusetzen. Beim Spielstand von 18 : 17 sollte der TVD jedoch letztmalig in Führung liegen. In den letzten 10 Minuten gewannen die Gäste die Oberhand und nahmen, angeführt vom 12-fachen Torschützen Jannik Eckhardt die beiden Punkte mit nach Hause.
Es spielten: Vogel (3), Rau (10/1), Greb(1), Gülak (1), Berghorn (5), Stroh, Planer, Schaus, Al Schanaa, Wenzel (1), Horn (1).

Zum dritten Heimspiel in Folge erwartet der TVD am Samstag, den 08.10. um 17:30 Uhr die HSG Buseck- Beuern II.

_______________________________________________

Frauenhandball:

Niederlage in Lollar gegen Lumdatal III

05.10.2016 (FaKu) Gute Mannschaftsleistung führt durch ungenügende Abwehrleistung zur NiederlageDas dritte Saisonspiel der TVD-Damen fand am Sonntagnachmittag, 2.10., um 17 Uhr gegen die Damen aus Lumdatal statt.Die Bank des TVD war aufgrund Verletzungen und Krankheit leider nicht voll besetzt, sodass die Frauen das Spiel mit 2 Auswechselspielern angetreten haben.

Das Spiel beginnt und die Mädels vom TVD stellen schnell fest, dass hier Punkte zu holen sind.

Vor allem im Angriff können die Frauen durch gute Spielzüge und auch Einzelaktionen punkten und überzeugen über die gesamte Spielzeit mit einer guten Mannschaftsleistung.

Die Frauen aus Lumdatal bereiten den Damen aber in der Abwehr durch schnelle Laufwege Schwierigkeiten, sodass die Schwäche in der Abwehr des TVD deutlich wird.

Trotzdem können die Aufsteiger aus Dornholzhausen bis zur Halbzeit bei einem Spielstand von 16:16 mithalten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wird dann langsam deutlich, dass die Kräfte der Spielerinnen des TVD nachlassen, sodass sich die Damen aus Lumdatal absetzen können. Die Frauen vom TVD geben aber bis zur letzten Minute nicht auf und kämpfen, um evtl. doch noch einen Punkt rauszuholen.

Schließlich endet das Spiel jedoch bei einem Spielstand von 30:26 für Lumdatal.

Trotz einer Niederlage können die Mädels vom TVD aber mit zufriedenen Gesichtern die Halle verlassen. Die starke Mannschaftsleistung im Angriff wurde durch einige Fehler in der Abwehr leider nicht belohnt. Als Aufsteiger können sich die Frauen aber sicher sein, dass in der Saison noch viele Punkte zu holen sind.

Am kommenden Samstag, dem 8.10., spielen die Mädels dann in der eigenen Halle um 19.30 Uhr gegen die HSG Großen-Buseck/Beuern und freuen sich über zahlreiche Unterstützung.

________________________________________________

Kein Punktgewinn trotz einer kämpferischen Mannschaftsleistung

27.09.2016 (D.S) Nach einem guten Start und einer hervorragenden Abwehrleistung konnten die TVD-Mädels in der Partie gegen die KSG Bieber zunächst gut mithalten. Über das 4:4 und 6:6 musste die Heimmannschaft dennoch mit einem 4-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause gehen (9:13). Frisch ausgeruht kamen die Damen dann wieder zurück und konnten das sehr faire und vom Unparteiischen gut geleitete Spiel in der zweiten Halbzeit lange offenhalten. Beim 17:18 hatten sie gar die Möglichkeit, das Spiel in der Schlussphase noch einmal zu drehen. Leider haben viele Kleinigkeiten am Ende dazu geführt, dass eine dennoch starke und zusammenhaltende TVD-Mannschaft mit einer viel zu hoch ausgefallenen Niederlage (18:22) die Nachsicht hatte. Lob gab es trotzdem. Laut Trainer Thorsten Serafin wäre dies eines der besten Spiele gewesen seit er Trainer sei. Wir danken unseren Fans für die zahlreiche Unterstützung. Das nächste Heimspiel steht am Samstag, den 08.10 um 19:30 Uhr gegen die HSG Großen-Buseck/Beuern an. Auswärts müssen die Frauen bereits am Sonntag, den 02.10. um 17 Uhr gegen die HSG Lumdatal 3 ran. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans. Tore für den TV Dornholzhausen: Lisa Wamser: 2, Lea Schaum: 3/3, Daniela Schaum: 1, Melissa Couper: 7, Leonie Rohleder: 1, Fabienne Kuschel: 1, Anabel Roder: 3 Tore für die KSG Bieber: Imken Behrendt (Nr. 2): 8, Svenja Ostermeyer (Nr. 6): 3, Hannah Schmitz (Nr. 7): 3/3, Sanya Niemann (Nr. 11) und Elena Rönnig (Nr. 18): je 2 Tore, Anne Mühlig (Nr. 8), Sabrina Kienholz (Nr. 10), Jessica Franke (Nr. 22) und Julia Lison (Nr. 27): je 1 Tor

__________________________________________

Niederlage im ersten Heimspiel

16.09.2016 (MiB) Im ersten Heimspiel der Saison verlieren die Dornholzhäuser Handballer gegen die HSG Kirch-Pohl-Göns/Butzbach II mit 19 : 24. Nach einem schlechten Start lag der TVD bereits 0 : 4 hinten, bevor Tim Rau per Siebenmeter den ersten Treffer für die Gastgeber erzielte. Im Verlauf der ersten Halbzeit gelang es den Dornholzhäusern nicht, der HSG- Abwehr wirklich gefährlich zu werden und mit reichlich Sand im Getriebe der Angriffsmaschine konnte man bis zum Pausenpfiff leider nur 6 Treffer verbuchen, davon lediglich 4 Feldtore. Bis dahin hatten die Gäste alles getan um sich den TVD vom Leibe zu halten und führten zur Pause verdient mit 6 : 12.
Nach Wiederanpfiff agierten die Gastgeber zwingender und schlossen konzentrierter ab. Nach 10 Minuten hatte sich der TVD auf 11 : 14 heran gekämpft. Zur Mitte der Halbzeit hatten die Männer vom Rande des Kesselbergs beim 15 : 17 fast den Anschluss erreicht. In dieser Phase konterte die HSG jedoch und legten ihrerseits nach um wieder auf 16 : 21 davon zu ziehen. Im Endspurt kamen die Dornholzhäuser noch einmal heran, ( 19 : 21 ) erlitten aber vor der Ziellinie ( unter anderem durch 5 Zeitstrafen innerhalb der letzten 10 Minuten ) Genickbruch.
Es spielten: Zörb, Spormann(5), Rau (6/4), Brückel, Greb (1), Gülak (2), Berghorn (5), Stroh, Planer, Schaus, Fuchs, Horn, Wenzel.

_____________________________________

TVD-Damen starten erfolgreich in die neue Saison

Zum Auftakt der neuen Runde in der Bezirksliga B trat die Mannschaft beim TV Cölbe an. Die vergangene Saison beendeten diese auf einem guten 5. Tabellenplatz, so dass ein schweres Spiel bevor stand. Erwartungsgemäß blieb es das gesamte Spiel über sehr spannend. Nachdem die TVD-Damen zunächst den ersten Treffer landeten, wendete sich das Blatt und bis kurz vor der Halbzeitpause lag der TVD stets mit ein bis zwei Toren zurück. Pünktlich zur Halbzeit schafften sie jedoch den verdienten Ausgleich zum 11:11. In der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel, sodass nun der TVD stets eine Nasenlänge voraus war. Mit dem ersten 3-Tore-Vorsprung zum 16:19 wurde das Spiel letztendlich erst kurz vor Spielende endgültig entschieden. Am Ende konnten sich die TVD-Damen durch eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung in einem abwehrstarken Spiel mit nur 17 Gegentoren zu 19 geworfenen Toren durchsetzen. Besonders zu erwähnen ist, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und die beiden Torhüterinnen einen absoluten Sahnetag erwischt hatten. Auch unsere Neuzugänge Leonie Rohleder und Lisa Wamser konnten sich nahtlos in das Team einfügen. Bereits nächste Woche Sonntag, den 25.09., um 18 Uhr geht’s für die TVD-Damen weiter im Heimspiel gegen den starken Mitaufsteiger KSG Bieber II. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans. Es spielten: Sophie Bauschke (1), Melissa Couper (3), Tabea Fuchs (1), Fabienne Kuschel (1), Sarah Rau, Nina Reinhardt, Anabel Roder (5), Leonie Rohleder (2), Daniela Schaum (3), Lea Schaum (1), Lisa Wamser (2).

__________________________________________________

Trotz der zwei Niederlagen in den Relegationsspielen gegen Marburg/Cappel ist die Frauenmannschaft des TVD überraschenderweise in die Bezirksliga B aufgestiegen.

Die Mannschaft hat folgende Abgänge zu verzeichnen: Katharina Lang, Stefanie Werle, Nicole Krug (Karriereende) und Anna Oeding. Begrüßen dürfen Sie bei den nächsten Spielen Lisa Wamser und einen weiteren echten Esel Leonie Rohleder, die vom TSV Klein-Linden zu den Damen nach Dornholzhausen gewechselt sind. Auch im Trainerteam gab es Neuerungen, wobei Ömer Güll den Posten als Co-Trainer von Ilona Couper übernommen hat und Trainer Thorsten Serafin zur Seite steht.Nach einer gelungenen Vorbereitung mit Trainingsspielen und einer Aufstiegsfeier freut sich die Mannschaft nun auf den Rundenbeginn und wie auch letzte Saison auf zahlreiche Zuschauer.

Vorbericht TVD Frauen 1 Gießen B Klasse

13.09.2016 (MeCou) Nach einer spannenden ersten Spielzeit für die Frauen des TVD geht es am Samstag, den 17.09.1016 um 17:00 Uhr in Cölbe mit der neuen Saison los.

In der letzten Saison wurden Erfolge, aber auch Niederlagen erzielt und eingesteckt.

13.09.2016 (MeCou) Um den Aufstieg in die Bezirksliga B, nach der ersten Saison angemessen zu feiern, ließensich die Damen des TVD am 20.08.2016 ein paar Stündchen auf einem Planwagen durch die umliegenden Dörfer kutschieren.

Zur Stärkung ging es weiter in Richtung Butzbach ins Forsthaus. Nach gutem Essen und einer Runde „Tisch heb an“, legten die Damen des TVD noch einen letzten Stoppbei Mitspielerin Anne Häuser in Kirchgöns ein. Danach ging es auf direktem Weg hoch zum Festplatz in Dornholzhausen und rein ins Kirmeszelt, wo der Aufstieg noch bis in die späten Stunden zelebriert wurde.

_________________________________________________

TVD- Frauen scheitern in den Entscheidungsspielen

23.05.2016 (MiB) Im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksklasse B mußten sich die Dornholzhäuser Frauen zweimal einer überlegenen Mannschaft der Spielgemeinschaft aus Marburg/Cappel beugen. Die Damen von der HSG Marburg/Cappel II erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner und hatten zuletzt noch dem Direktaufsteiger der Nordgruppe , der KSG Bieber in dessen eigener Halle ein Unentschieden abgerungen. Das Entscheidungshinspiel fand am Mittwoch den 18.05.16 in Cappel statt und verlief vorentscheidend. Waren die TVD- Mädels anfangs noch in der Lage, den Gastgeberinnen Paroli zu bieten, erkämpften sich diese gegen Mitte der ersten Hälfte eine Feldüberlegenheit und zogen auf drei Tore davon (10:7). Bis zur Halbzeit konnte der TVD nicht verhindern, daß sich der Vorsprung auf 5 Tore vergrößerte. Halbzeitstand 14 : 9. Nach der Halbzeit kam der Widerstand der TVD- Damen schließlich zum erliegen. Die personell in Bestbesetzung angetretenen Marburgerinnen spielten ihre körperliche Überlegenheit aus und schraubten das Ergebnis innerhalb einer Viertelstunde auf 24 : 14 hoch. Das Spiel war entschieden, aber es sollte noch schlimmer kommen, denn die Partie endete mit 31 : 19 für die HSG. Damit war die Vorentscheidung in diesem Aufstiegsduell auch bereits gefallen, denn für das Rückspiel lautete die Aufgabe nun Marburg mit mindestens 12 Toren Unterschied bei weniger als 20 Gegentoren zu schlagen. Die Bewältigung dieser Aufgabe erwies sich schließlich als unmöglich. Das Rückspiel fand am Sonntag, den 22.05. in Langgöns statt, und alle die auf das Wunder vom Gönsbach gehofft hatten mußten diese Hoffnung nach der ersten Halbzeit begraben. Die Gäste begannen hellwach und couragiert. Bereits nach wenigen Minuten führte die Truppe aus der Universitätsstadt mit drei Toren. Die Gastgeberinnen aus Dornholzhausen erwischten unter den Augen von Coach Serafin hingegen einen klassischen Fehlstart und lagen nach 10 Minuten bereits 1 : 6 hinten. Auch an diesem Tag war in Dornholzhausen kein Kraut gegen die HSG gewachsen. Kurioserweise ging es wie im Hinspiel beim 14 : 9 aus Sicht der HSG in die Kabinen . Alle Versuche des TVD dagegen zu halten hatten in der zweiten hälfte nur den Effekt, daß der Vorsprung der Gäste nicht über sechs Tore anwuchs und eine Niederlage von Kaliber des Hinspiels erspart blieb. Der Abpfiff erfolgte beim Endstand von 18 : 24. Mit zwei Siegen in zwei Spielen hat die HSG Marburg/Cappel das Aufstiegsduell somit für sich entscheiden und darf hoffnungvoll der B- Klasse entgegenschauen. Für unsere Mädels bleibt nur : Abhaken unter „Erfahrung sammeln“ , Lebbe gehd weider. Nächste Spielzeit, nächster Versuch ! Viel Glück und viel Spaß dabei !

______________________________________________________

Sieg bei Abwehrschlacht im Saisonfinale

18.04.2016 (MiB) Zum Saisonausklang mußte die Mannschaft von Coach Beyer am Wochenende in Linden gegen die Dritte der MSG antreten. Mit sechs Punkten Abstand auf den Abstiegsplatz ging es für den TVD nurmehr um die goldene Ananas. Dem zum Trotz wollte man aber nichts verschenken, denn bei gleichzeitigem Sieg der TG Friedberg und eigener Niederlage wäre man wieder auf den vorletzten Tabellenrang abgerutscht. Auch für die MSG ging es um nichts Zählbares mehr, denn mit 14 Punkten war nichts mehr nach oben oder unten drin. Ein Derby „hat sich aber immer eigene Gesetze“ wie man nicht erst seit Stepanovic weiß und so entwickelte sich ein von den Abwehrreihen dominiertes Spiel das arm an spektakulären Offensivaktionen war. Dem Gastgeber gelang der bessere Start und eine klare 3 : 0 – Führung. Dann wachten auch die Gäste auf und entschieden sich mitzuspielen. Doch weder hier wie dort konnten in der Folge leichte Treffer gesetzt werden. Allerdings kämpfte sich der TVD über das 4 : 2 , 5 : 3 und 6 : 4 heran und hatte kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielt. Beim Stand von 6 : 6 ließ Schiri Mattheiß das Signal zum Kabinengang ertönen. Auch Hälfte zwei brachte keine signifikante Änderung der Spielsituation. Massive Abwehrarbeit, schwache Offensiven und viele vergebene Chancen. Alleine 12 mal entschied der Mann in Schwarz im Spielverlauf auf Siebenmeter- jeweils sechs für jede Mannschaft. Davon konnten jedoch nur sieben verwandelt werden. Bezeichnend für den Fortgang des Spiels. Bis zum Ende entwickelte sich nun ein Kopf an kopf- rennen, bei dem die Gäste aus Dornholzhausen zum Schluß die Nase vorn hatten und die Partie mit einem Tor gewannen. Endstand 13 : 14. Es spielten: Zörb, Rau (4), Greb (1), Gülak (3/1), Spieß, Stroh(2), Planer, Schaus E., Horn, Wenzel (3/2)Al Schanaa, Schaus I., Beyer.

_______________________________________________________

TVD-SIEG gegen Vollnkirchen führt zum "Finale"

11.04.2016 (FaKu) Am Samstag, den 9. April 2016, trafen die Damen des TVD in der eigenen Halle um 19 Uhr auf den Tus Vollnkirchen. Das Spiel verlief zuerst sehr verhalten, bevor sich die Gastgeberinnen dann am Ende über einen 20:13 - Sieg freuen konnten. Nach Anpfiff fanden die TVD - Damen zuerst sehr schwer ins Spiel, wobei vor allem die schlechte Chancenverwertung zur Führung der Mädels aus Vollnkirchen führte. Trotzdem haben die Damen des TVD den Anschlusstreffer nie verpasst und konnten dann am Ende der ersten Halbzeit in Führung gehen, sodass der Halbzeitstand bei 9:8 lag. Die Truppe von Coach Serafin nahm sich für die 2. Halbzeit vor, das Spiel zu kontrollieren und eine deutliche Führung auszubauen, denn allen war bewusst, dass der Sieg dazu führt, im nächsten Spiel um die Meisterschaft in der Bezirksliga C kämpfen zu können. In der zweiten Halbzeit konnten die Dornholzhäuserinnen am erfolgreichen Ende der ersten Halbzeit anschließen und bauten einen Vorsprung von 7 Toren bei einem Spielstand von 17:10 auf. Die Damen aus Vollnkirchen konnten zwar noch Treffer erzielen, aber die Führung des TVD blieb bis zum Ende bestehen, sodass das Spiel mit einem Spielstand von 20:13 endete. Somit wird das nächste und letzte Spiel gegen die TG Friedberg am Samstag, den 16.4.2016 in Friedberg zum Meisterschaftsspiel. Die Frauen freuen sich über viel Support der Fans, die auch am vergangenen Samstag wieder zahlreich unterstützt haben. Tore für TVD: Schaum, L. (9), Schaum, D. (1), Häuser (2), Couper (4), Bauschke (1), Holzhausen (1), Fuchs (1), Jung (1)
Anpfiff in der Friedberger Halle am Seebach ist um 17:00 Uhr .

____________________________________________________

Knappe Niederlage in Rosbach

21.03.2016 (MiB) Nach der Punkteteilung im Hinspiel machten sich unsere Handballer mit berechtigten Hoffnungen auf den Weg in die Friedberger Vorstadt, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Allerdings hatte der Drittplatzierte nicht vor, dem Ansinnen der Gäste ohne Weiteres statt zu geben. Den Heimvorteil und die Tribüne im Rücken, legten die Wetterauer auch gleich zwei Tore vor bevor der Gast das Torewerfen begann. Die zu Beginn deutlich werdenden Rosbacher Vorteile manifestierten sich im weiteren Verlauf auch auf der Anzeigentafel, wo man 4 : 1 und etwas später auch 6 . 2 und 8 : 4 ablesen konnte. Der TVD jedoch ließ sich nicht abschütteln und kam gegen Ende der ersten Hälfte besser ins Spiel. In Minute 25 betrug die Rosbacher Führung nur noch zwei Tore ( 10 : 8 ). Beim Spielstand von 12 : 9 blies Schiedrichter Jan Stelz ins Spielleitungssignalgerät und bat zum Pausentee. Nach der Halbzeitpause versuchten die Gäste weiter, auf den Ausgleich zu drängen, was beim 12 : 11 knapp verfehlt wurde . Nun begannen die Hausherren wieder, das Heft in die Hand zu nehmen und erspielten sich erneut einen 4-Tore-Vorsprung (16 : 12), der auch 10 Minuten vor Ende noch Bestand hatte ( 20 : 16 ). Wie in Hälfte eins legte sich nun die Truppe um Spieletrtrainer Michel Beyer ordentlich in die Riemen um hier doch noch etwas zu reißen und nicht mit leeren Händen die Heimfahrt antreten zu müssen. In dieser spannenden Schlußphase gelang es, bis auf 20 : 19 zu verkürzen. Dann legten die Rosbacher mit dem starken Johannes Glas, der 10 Tore erzielte, nochmals nach und dem TVD gelang nur noch der Anschluss bevor beim 21 : 20 der Abpfiff ertönte. Hätte, wäre, wenn...... Knapp verloren ist auch verloren und so stand der TVD nach 60 Minuten leider mit leeren Händen da, auch wenn angesichts der mutigen Aufholjagd ein Punkt verdient gewesen wäre. Es spielten: Hof, Zörb(1), Greb(1), Rau (6), Gülak(3), Spieß, Stroh(2),Planer, Schaus(1), Horn(1), Wenzel, Vogel(5), Beyer. Nun heißt es spielfrei bis zum Saisonfinale am Samstag, den 16 .04. in Linden , wo man um 19:30 Uhr auf die dritte Mannschaft der MSG trifft.

_______________________________________________________

TVD zittert sich zum Heimsieg

07.03.2016 (MiB) Im letzten Heimspiel der Saison empfingen die Handballer des TVD im Kellerduell das Tabellenschlußlicht aus Södel. Einmal mehr bewies die Mannschaft Ihren Hang zur Dramatik, denn am Ende fehlte den Wetterauern nur wenig um einen Punkt zu entführen. Die Gastgeber hatten zum Zwecke der Teambildung und Motivationssteigerung im Anschluss an das Spiel einen Mannschaftsworkshop auf der Sinner Kartbahn gebucht und versuchten von Beginn an alles um dieses Event nicht mit hängenden Köpfen angehen zu müssen. Nach kurzem Abtasten gelang es der Truppe von Coach Beyer bald, den Gast abzuschütteln und beim Stand von 6 : 4 erstmals mit 2 Toren in Führung zu gehen. Gerade als die Wetterauer versuchten das Blatt zu wenden, spielten sich die Dornholzhäuser in Ihre stärkste Phase. Durch einen schönen Lauf konnte der Vorsprung ausgebaut werden und bis zum Pausenpfiff durch den nicht immer überzeugenden Schiri Peppelenbos betrug dieser beim Halbzeitstand von 13 : 8 fünf Tore. Der überwiegende Teil der Anhänger war nun hoffnungsfroh gestimmt, daß es mit dem ersten Sieg in 2016 etwas werden könnte. Dieses Gefühl hielt zunächst auch deutlich länger vor als der Geschmack der hastig verkonsumierten Halbzeitzigarette. Über das 14 : 9 bis zum 16 : 11 schien alles klar zu gehen. Beim 17 : 11 aber legte sich unbemerkt von Coach und Fans der Blackoutschalter um und Dramatiköl floss durchs Mannschaftsgetriebe. Das Torewerfen wurde eingestellt, die Fehlerquote stieg rapide an und die Gäste aus dem Rübenland erzielten Tor um Tor um beim 17 : 16 den nicht erwarteten Anschlußtreffer zu erzielen. Nun entwickelte sich das Spiel zum Duell auf Augenhöhe und verlangte den Zuschauern alles ab. Beim Stand von 19 : 19 gleichen die Södeler aus und erkämpften in der Folge die 20 : 21 – Gästeführung. Im Fotofinish konnte der TVD schließlich seinerseits ausgleichen und erzielte kurz vor Abpfiff den Treffer zum 21 : 20 – Endstand. Nichts für Herz und Nerven aber zwei Punkte die bei gleichzeitiger Niederlage der TG Friedberg in Kirch-Göns den Sprung auf Rang 8 bedeuten. Abermals hervorzuheben ist Neuzugang Max Vogel, der eine echte Verstärkung zu sein scheint. Es spielten: Hof, Zörb(2), Spormann(4), Rau(6/2), Greb, Gülak(2), Spieß, Stroh(1), Planer, Schaus, Redmer, Wenzel(2), Vogel(5),Beyer. Zur vorletzten Partie der Runde ist der TVD am Sonntag, den 20.03. um 17:00 Uhr zum Auswärtsspiel nach Rosbach geladen.

________________________________________________________

Remis gegen Kirch/Pohl-Göns

23.02.2016 (MiB) Im Nachbarschaftsduell gegen die zweite Garde der HSG Kirch/Pohl-Göns/Butzbach ging es darum, die nun seit fünf Spielen anhaltende Niederlagenserie zu beenden und Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu halten. Die in direkter Nähe in der Tabelle residierenden Gäste schienen vorweg auch der rechte Gegner zu sein, um diesem Anspruch gerecht zu werden und die gestellte Aufgabe zu bewältigen. So verlief die erste Spielhälfte zunächst ausgeglichen, wobei das Duell merklich von einer Dominanz der Abwehrreihen geprägt war. Den wenigen Zuschauern boten sich nur wenige Tore. Gegen Mitte der ersten Hälfte verlor die Beyer- Truppe etwas den Zugriff und die Gäste legten vor. Der Vorsprung wuchs langsam an und beim 5 : 9 ertönte der für die Gastegeber erlösende Pausenpfiff. Nach dem Kabinengang kam eine verbesserte Heimmannschaft auf den Platz und eine mühsame Aufholjagd begann. Über 7 : 10 und 10 : 10 gelang es Mitte des zweiten Durchgangs das Spiel zu drehen und mit 14 : 12 in Führung zu gehen. Nur wenige Minuten vor dem Ende sah es beim Spielstand von 18 : 15 für den TVD so aus, als könne die „ Mission doppelter Punktgewinn“ erfolgreich abgeschlossen werden. Bar jeder Hoffnung, noch einmal in das Spiel zurück zu finden, stellten die Gäste auf offene Manndeckung um. Was nun geschah soll im Detail hier nicht geschildert werden, das glaubt sowieso niemand. In drei Minuten gelang es der HSG mit äußerst wohlwollender Unterstützung der Gastgeber den Rückstand wett zu machen und beim 18 : 18 fast noch das Siegtor zu erzielen. Deckel drauf und abhaken. Leichter wie hier wird es nächste Woche auf keinen Fall. Denn da ist der TVD zu Gast beim Tabellenführer aus Langgöns. Anpfiff: Samstag, 27.02.16, um 19:30 Uhr. Es spielten: Hof, Zörb(1), Spormann (1), Rau (10/3), Gülak (3), Spieß, Stroh (1), Planer, Redmer, Wenzel(1), Al Schanaa, Greb(1).

________________________________________________

Sieg gegen Kirch/Pohl-Göns !

23.02.2016 (MiB) Den erwarteten Heimsieg gegen die im Mittelfeld rangierende HSG K/P/B feierten die Frauen des TVD am Samstag in Langgöns und wahrten damit den ersten Tabellenplatz vor der TG Friedberg. Den Zuschauern präsentierte sich eine gut aufgelegte Mannschaft, die von Beginn an das Heft in die Hand nahm und keinen Zweifel aufkommen ließ wer das Feld als Sieger verlassen sollte. Aufgrund der deutlichen Überlegenheit der Dornholzhäuser Mädels kann an dieser Stelle nur über einen relativ unspektakulären Spielverlauf berichtet werden. So geriet die Partie zu einem ungefährdeten Start- Ziel- Sieg, bei dem vom Anfiff weg die Führung erzielt wurde. Der vorsprung wurde ganz ruhig ausgebaut und zur Halbzeit lag der TVD bereits mit 11 : 5 in Front. Auch in Hälfte zwei konnten die Gastgeberinnen ihrer Favoritenrolle gerecht werden und verloren trotz einer kurzen Phase in der der Vorsprung auf 3 Tore schmolz nie die Kontrolle über die Partie. Zum Ende wurde der Vorsprung wieder deutlicher und beim Stand von 23 : 16 beendete die Hallensirene das Spiel. Noch einmal müssen die TVD- Mädels pausieren, dann empfangen sie am 06.03. die HSG Mörlen II. Anpfiff: 18:00 Uhr. Es spielten: Reinhardt, Oeding, Fuchs (2), L.Schaum (9/5), D.Schaum (2), Lang, Rau, Wegel, Couper (3), Jung (2), Röder (5), Holzhausen.

_______________________________________________

Nichts zu holen in Oberkleen...

02.02.2016 (MiB) .....gab es am vergangenen Wochenende gegen den Nachbarn SG Kleenheim III. Die Handballer des TVD waren am Samstagnachmittag in dem Wissen kleebachaufwärts gereist, daß gegen die Kliier Dritte ein schwerer Auswärtsgang bevorstand. Schließlich war man zu Gast beim Tabellenzweiten und der einzigen Mannschaft, die bislang den Tabellenführer aus Langgöns bezwingen konnte. Außerdem hatte man sich den Kleenheimern im Hinspiel bereits mit 21 : 27 deutlich geschlagen geben müssen. Ein Blick auf den Spielbericht verriet dem kundigen Auge auch sofort, daß die Gastgeber beileibe nicht gewillt waren hier den Punkte-Robin Hood für die Bedürftigten aus dem Tabellenkeller zu immitieren. Mit Hoyer, Rehorn, Michel und Möllenbeck waren alle kleenheimer Leistungsträger an Bord und hatten sich gar noch mit Johannes Wohlrab, dem Coach des Kleenheimer Oberligateams verstärkt. So begann die Partie erwartungsgemäß auch gleich mit der Führung der Gastgeber, die diese im Verlauf nicht mehr hergeben sollten. Über 4 : 1, 8 : 4 und 11 : 5 strebte das Spiel konstant auf einen deutlichen Heimsieg der Kleenheimer zu. Beim Stande von 17 : 6 erklang das Pausenhorn und Schiedsrichterin Sabrina Cerullis bat zum Kabinengang. Die Hoffnung, dem Spiel noch eine Wendung geben zu können wurde prompt im Keim erstickt, denn anstatt nun einen Gang zurück zu schalten, fuhr die SGK ungehindert fort ihre Überlegenheit auszuspielen. Insbesondere Hoyer und Wohlrab sorgten mit zusammen 20 Treffern dafür, daß der 9- Tore- Vorsprung der Gastgeber stetig ausgebaut wurde. Als man vor Beginn des Schlussviertels auf der Anzeigentafel den 28 : 11 - Zwischenstand ablesen konnte, war die befürchtete Klatsche bereits Realität geworden. Froh über den Schlußpfiff packten die Männer des TVD schließlich das 36 : 19 – Päckchen ohne zu meckern in den Rucksack und machten sich auf den Heimweg. Mund abwischen , abhaken und weiter geht’s. Die SGK III ist mit diesem Spielerfundus keinesfalls das Maß an dem sich der TVD messen sollte. Dazu gehört schon eher der Tabellennachbar TG Friedberg II, bei dem unsere Mannschaft am Sonntag, den 14.02.16 um 17:00 Uhr zum Auswärtsspiel antreten muß. Gegen Kleenheim spielten: Hof, Zörb, Brückel(2), Rau(5), Spieß(1), Stroh, Planer, Schaus, Horn(1), Wenzel(4), Geyer, Gülak(6).

_______________________________________________

Handballer verpassen Chance in Lollar

25.01.2016 (MiB) Im Vorfeld zur durchaus lösbaren Aufgabe in Lollar mussten unsere Handballer mehrere Absagen verkraften und reisten entsprechend ersatzgeschwächt mit nur acht Feldspielern in die Buderusstadt. Trotz dieser negativen Vorzeichen gelang es, zunächst konzentriert aufzuspielen und einen sauberen Start hinzulegen. Bis zum Spielstand von 1 : 4 lagen die Vorteile eindeutig bei den Gästen. Im weiteren Spielverlauf aber vermochten die Gastgeber langsam ins Spiel zu finden und mehr Zugriff zu erhalten. Etwa gegen Mitte der ersten Hälfte erspielten sich die Lollarer ein leichtes Übergewicht und gingen beim 7 : 5 erstmals mit zwei Toren in Führung. Der TVD konnte egalisieren, mußte den Tabellennachbarn aber erneut zum 11 : 9 ziehen lassen. Wieder konnte der Ausgleich erkämpft werden ( 11 : 11 ), jedoch erzielten die Gastgeber kurz vor Abpfiff die 13 : 11 Halbzeitführung. Gehandicapt durch eine Zeitstrafe gegen Stroh verlief der Start in die zweite Hälfte denkbar ungünstig. Die Gastgeber nutzten die Situation und zogen nun aus dem Stand auf 16 : 11 weg. Beim 20 : 13 war in den Augen der Zuschauer die Entscheidung bereits gefallen, als die Beyertruppe beschloss, dagegen zu halten. Durch einen 3-Tore Lauf gelang es, den Rückstand zu verringern. Hier endete die Aufholjagd aber noch nicht und es wurde tatsächlich noch einmal spannend. 10 Minuten vor Ende wackelten die Gastgeber bedenklich und der TVD erzielte nach toller Jagd den 22 : 21- Anschlusstreffer. Leider reichte die Kraft nicht mehr aus um den Spurt bis zur Ziellinie durchzuziehen. Auf der Zielgeraden setzte sich die HSG schließlich durch und sicherte sich die beiden Punkte. Endstand : 26 : 22.
Es spielten: Hof, Rau( 8/3), Schaus I. (1), Spieß (1), Stroh(2),Planer,Horn(3),Wenzel(3),Al Schanaa(1),Beyer(1),Heinz(2).
Am Samstag, den 30.Januar muß die Mannschaft von Coach Beyer um 18:15 in der Oberkleener Weidigsporthalle gegen den Tabellenzweiten, die HSG Kleenheim III antreten. Zu diesem schweren Auswärtsgang in Kliie hofft die Mannschaft auf reichlich Unterstützung der Fans.

______________________________________________

TVD erkämpft sich die nächsten Punkte

25.01.2016 (FaKu) Am Samstagabend bestritten die TVD Damen das erste Spiel nach der Winterpause gegen die SG Kleenheim III und konnten einen Sieg nachhause fahren. Das Spiel begann sehr hektisch und beide Mannschaften kamen kaum ins Spiel. Trotzdem nutzen die Kleenheimer ihre Chancen und konnten einen Vorsprung von 7:3 bis zur 15. Minute ausbauen. Durch die überragende Leistung von Torfrau Lilia Wegel war der Vorsprung von Kleenheim nicht so hoch, wie er hätte sein können. Die TVD Damen gaben aber nicht auf und hatten sich nun besser organisiert und konnten bis zur Halbzeit auf einen Stand von 10:9 aufholen. Vor allem Katha Lang, die sonst Linksaußen ihre Leistung bringt, konnte am Kreis überzeugen und durch ihre Leistung für Tore sorgen. In der zweiten Halbzeit gingen die TVD Frauen dann endlich in Führung, sodass in der 40. Minute ein Stand von 12:15 erreicht war. Leider fehlten der Mannschaft die Kräfte und Kleenheim konnte erneut angreifen. Zum Schluss haben sich aber die TVD Mädels durch eine kämpferische Leistung belohnt. Mit einem Tor konnten sie den Sieg in Kleenheim feiern, es steht 20:21. Tore: Schaum, L. (8), Couper (3), Lang (4), Holzhausen (1), Rau (1), Kuschel (4 - 7m)
Nach zwei Spielen im neuen Jahr ist nun wieder einmal Pause angesagt. Die Mädels des TVD spielen erst am 20.02. wieder. Dann empfängt man zum Derby um 17:30 in Langgöns die HSG Kirch/Pohl-Göns/Butzbach III.

_________________________________________________

TV Dornholzhausen belohnt sich für kämpferische Leistung

18.01.2016 (MLJ) Die Damen des TV Dornholzhausen gewinnen das erste Spiel nach der Winterpause gegen die FSG Klein-/Lützellinden III mit 21:19 und sichern sich den ersten Tabellenplatz. In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Damen des TVD gerieten zwar nicht in Rückstand, konnten sich aber auch nie mit mehr als einem Tor absetzen. Eine gute Leistung bot Lilia Wegel zwischen den Pfosten, so wurden beim Stande von 10:10 die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Serafin die Deckung von einer 5:1- Abwehr auf eine 6:0- Abwehr um. Diese taktische Änderung brachte die nötige Sicherheit in die Deckung, so dass sich die Gastgeberinnen über 12:10 (Melissa Couper) und einem Doppelschlag von Lea Schaum auf 16:13 absetzten konnten. Aufgrund einiger technischer Fehler gelang den Gästen aus der Gießener Vorstadt der 18:18 Ausgleich. In einer dramatischen Schlussphase brachten zunächst Anne Häuser (19:18) und Lea Schaum (20:19) die heimischen Farben auf die Siegerstraße, ehe Sophie Bauschke zum viel umjubelten 21:19 Endstand traf. Insgesamt konnte das Team von Thorsten Serafin durch eine kämpferische Leistung überzeugen. Diese kämpferischen Attribute werden auch am kommenden Wochenende beim Derby in Kleenheim gefragt sein. Tore für Dornholzhausen: Bauschke (1), Couper (2), Häuser (1), Holzhausen (1), Jung (4), Lang (2), Daniela Schaum (2), Lea Schaum (8/5).

Heimniederlage gegen Pohlheim III_________________________________________________

18.01.2016 (MiB) Zum Auftakt der Rückrunde kamen die Handballer des TVD im erwartet schweren Heimspiel gegen die HSG Pohlheim III nicht über ein 22 : 30 hinaus. Zwar überwog zu Beginn noch die Hoffnung auf einen unerwarteten Ausgang, denn bis Mitte der ersten Hälfte gelang es den Gastgebern dran zu bleiben und einen Rückstand von max. 1 – 2 Toren zu halten. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit aber erspielten sich die Pohlheimer schließlich Vorteile und konnten bis zum Pausenpfiff auf 11 : 16 davon ziehen. Im Rückblick war dies auch die spielentscheidende Phase, denn nach Wiederanpfiff kamen die Giessener Vorstädter deulich besser aus dem Block und warfen bis Mitte der zweiten Hälfte beim Stand von 16 : 25 einen 9- Tore-Vorsprung, der beim 18 : 28 schließlich zweistellig war. Hier war die Suppe längst gelöffelt und so meldete man am Ende des Tages eine 22:30 Heimniederlage an den Ergebnisdienst. Es spielten: Hof, Al Schanaa,Planer, Horn (6), Wenzel (2/1), Gülak (4/2), Stroh(1), Schaus E.(1), Schaus I., Rau(8/3), Zörb und Beyer. Die nächste Aufgabe wartet bereits mit dem Auswärtsspiel bei der HSG Lollar-Ruttershausen III. Das Spiel findet statt am Samstag den 23. Januar, Anpfiff: 19:00 Uhr in der Sporthalle Süd an der Schwimmbadstraße. Über Unterstützung in der Buderusstadt freut sich das Team um Erik Schaus.

Punkte bleiben in Langgöns

29.12.2016 (MiB) Wie befürchtet geriet der Auftritt beim Tabellenführer aus Langgöns zur erwartet schweren Aufgabe für die Männer des TVD. Erkennbar war trotzdem eine Steigerung gegenüber dem Hinspiel, das man noch mit 11 Toren Differenz verloren hatte. Der Gastgeber begann selbstbewusst und ging sofort in Front. Beim3 : 3 hatte der TVD aber wieder gleich gezogen. Der Langgönser Puls kletterte nun merklich und der TSV zog die Zügel an. Folge war eine erneute 4- Tore Führung zum 9 : 5.Der TVD zeigte Charakter und versuchte, sich zurück zu kämpfen.Bis zum 11 : 9 gelang das ganz gut, bis man kurz vor dem Pausenpfiff abreißen lassen musste und die Gastgeber auf 14 : 9 wegzogen. Dann Pause. Die Beyer- Truppe erwischte keinen guten Start in die zweite Hälfte. Angeführt von Herrmann Pothmann und Alexander Frickel nutzte der TSV die Dornholzhäuser Schwäche, drehte auf und zog aus dem Stand auf 20 : 11 davon. Hier war das Spiel denn auch endgültig gelaufen. Die Gastgeber schalteten in der Schlußphase etwas zurück und gestatteten dem TVD leichte Ergebniskorrekturen vorzunehmen. Endstand : 27 : 20 für Langgöns. Einen gelungenen Einstand feierte mit zwei Treffern Neuzugang Max Vogel. Es spielten: Vogel (2), Spormann (5), Rau (6/1), Brückel (2), Gülak (1), Stroh (2), Planer, Redmer, Wenzel (1), Al Schanaa, Greb(1), Beyer. Im letzten Heimspiel empfängt der TVD am Samstag, den 05.03. bereits um 15:30 Uhr den Letztplatzierten TSV Södel II. Mit einem Sieg könnte man den vorletzten Tabellenplatz verlassen und an der TG Friedberg vorbei ziehen. Hierzu wünscht sich die Truppe ordentlich unterstützung seitens der Fans !!!

______________________________________________

Niederlage im Derby gegen Vollnkirchen

03.12.2015 (nl) Die Damen aus Dornholzhausen unterliegen dem Tabellenletzten mit 17:18.Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Starte und lagen nach 10 Minuten mit 5 zu 3 vorn. Die Gäste aus Dornholzhausen konnten diesen Vorsprung durch eine engagierte Abwehrleistung und einen organisierten Angriff auf ein 5 zu 7 in der 20 Minute drehen, ehe die Mannschaft aus Vollkirchen die Führung der Gäste wieder zu einem 10 zu 10 Halbzeitstand egalisierte. Nach der Pause konnte die Mannschaft aus Dornholzhausen die Stärke der letzten Spiele leider nicht wieder abrufen. Auch die Umstellung der Gastgeberinnen auf eine 5:1- Deckung spielte den Gästen nicht in die Karten und so mussten sie sich in einer spannenden Schlussphase mit einem Tor geschlagen geben. Die Dornholzhäuserrinnen sichern sich derzeit mit 9:5 Punkten den 3. Tabellenplatz.

Tore für Dornholzhausen: Couper (3), Holzhausen (2), Jung (5), Roder (1), Daniela Schaum (1), Lea Schaum (5/3).

Im nächsten Spiel trifft die Mannschaft auf den direkten Tabellenkonkurrenten aus Friedberg, der mit 10:4 Punkten den 2. Tabellenplatz belegt.

__________________________________________________

Damen rücken auf Platz 3 vor.

22.11.2015 (FaKu) Am Samstag, den 21.11.2015 traten die Damen des TVD ihr 6. Saisonspiel gegen den WSV Oppershofen an. Der TVD startete erfolgreich mit viel Motivation, die Konzentration lässt am Ende jedoch nach.
In der eigenen Halle wurde die Mannschaft von zahlreichen Fans unterstützt und ging mit hoher Motivation ins Spiel. Der Trainer Thorsten Serafin benannte das Spiel in der Kabine als Spitzenspiel und somit wusste die Mannschaft, dass sie alles geben muss, um einen Tabellenplatz in der oberen Spitze zu halten. Das Spiel beginnt und die Frauen des TVD sind direkt mit Konzentration, Motivation und Schnelligkeit im Spiel. Nach 10 Minuten steht es bereits zum 3. Mal in dieser Saison 7:1. Doch diesmal kann der Vorsprung bis zur Halbzeit ausgebaut werden. Vor allem durch Lea Schaum, die mit ihren speziellen 1 gegen 1-Situationen beeindruckte, und Lilia Wegel, die durch starke Aktionen im Tor glänzte, konnte der Halbzeitstand von 12:2 erreicht werden. Nach der Halbzeit kam die Mannschaft aus Oppershofen motiviert und aggressiv ins Spiel, sodass sie schnell aufholten und innerhalb von 9 Minuten 8 Tore erzielten. Die Frauen des TVD spielten unruhig, schlossen die Angriffe zu schnell ab und die Abwehr hatte nicht mehr die gleiche Ordnung, die in der 1. Halbzeit zum Erfolg führte. Trotzdem konnte der TVD die Punkte am Ende für sich gewinnen und erzielte einen Endstand von 22:16. Somit steht die Mannschaft am Samstagabend auf dem 3. Tabellenplatz. Die Tore für den TVD erzielten Lea Schaum (9), Sarah Rau (1), Tabea Fuchs (1), Isabell Holzhausen (1), Anne Häuser (3), Melissa Couper (5), Daniela Schaum (2)

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 28. November um 20.30 Uhr gegen den TUS Vollnkirchen statt. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 5. Dezember um 17 Uhr gegen die TG Friedberg statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung von den Fans!

___________________________________________________

Remis gegen den Tabellendritten aus Rosbach

22.11.2015 (MiB) Am Wochenende empfingen die Handballer aus Dornholzhausen den ambitionierten Tabellendritten aus Rosbach. Da außer Planer alle etatmäßigen Keeper passen mussten, konnte der im Teilzeitruhestand befindliche Torwartroutinier Fuchs bewogen werden auszuhelfen. Auch war Brückel wieder einmal mit an Bord. Diese beiden Zuversicht generierenden Faktoren ließen die Hausherren hoffen, gegen den Favoriten aus der Wetterau bestehen zu können. So entwickelte sich auch von Beginn an ein relativ ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste in Führung gingen, aber dicht von den Gastgebern verfolgt wurden. Es dauerte bis Mitte der ersten Hälfte, bis sich Rosbach leicht absetzen konnte und beim Stande von 7 : 10 erstmals einen Drei-Tore-Abstand herstellen konnte. der TVD ließ aber nicht abreißen und konnte wieder verkürzen, um zum Klang der Halbzeitglocke erneut mit drei Toren ins Hintertreffen zu geraten. Beim 11 : 14 ging es in die Katakomben. Den besseren Start in den zweiten Abschnitt erwischte der TVD. Nach nur 6 Minuten, war der Ausgleich zum 14 : 14 geschafft. Nach einem kleinen Hänger erkämpfte die Beyer-Truppe darauf mit dem 17 : 16 erstmals die Führung. Nun schien sich das Blatt zu wenden, denn die Hausherren konnten auf 19 : 17 ausbauen. Die Rosbacher konterten jedoch und es entwickelte sich eine heiß umkämpfte Schlußphase, die Einiges an Spannung bot. Wieder und wieder schien der Vorteil die Seiten zu wechseln, bis schließlich beim Ertönen der Schlußsirene ein weitgehend gerechtes Unentschieden auf der Anzeigentafel abzulesen war. Endstand: 24 : 24. Es spielten: Spormann(8), Rau (6), Gülak (5), Stroh, Planer, Schaus,E.(1), Fuchs, Horn, Wenzel, Brückel (4), Zörb und Beyer.  Das nächste Spiel findet am Samstag, den 05.12.2015 statt, um 19:00Uhr empfängt das Team in Langgöns den Tabellennachbarn von der MSG Linden III.

____________________________________________________

Auswärtssieg in Södel !

16.11.2015 (MiB) Zum Duell gegen den Tabellenletzten aus der Wetterau hatte die Beyertruppe sich im Vorfeld den Begriff „Auswärtssieg“ auf die ToDo-Liste geschrieben. Nachdem die Gastgeber bis zu diesem Spiel sechs Schlappen hatten einstecken müssen und demzufolge mit 0 : 12 Punkten hinten waren, rechnete man sich gute Chancen aus mit zwei Punkten im Kofferraum aus dem Land der Zuckerrüben heimzukehren . Zwar musste Keeper Al Schanaa verletzungsbedingt passen, jedoch war Rau wieder an Bord, was die Zuversicht merklich hob. Der Spielbeginn verlief jedoch mehr als ernüchternd. Schnell führte Södel und es dauerte bis zur achten Minute bevor der TVD beim Rückstand von 0 : 3 erstmals netzen konnte. Der Gastgeber hatte sich im Rückraum mit zwei Spielern aus dem Kader der södeler Ersten verstärkt und stellte die Dornholzhäuser Abwehr vor ernste Probleme. Erst beim Stand von 3 : 3 gelang es mit den Wetterauern gleich zu ziehen. Ein zähes Ringen prägte die Mitte der ersten Hälfte, wobei eine ein Tore- Führung mehrfach wechselte. Im Angriff litten die Gäste seit Beginn an einer eklatante Abschlussschwäche, sodaß es aufgrund mangelnder Chancenauswertung den Gastgebern gelang, diese Phase für sich zu entscheiden und bis zur Halbzeit eine 13 : 10 Führung zu erzielen. Im Gegensatz zum letzten Spiel in Langgöns schien der Pausentee und die währenddessen verabreichte Kabinenpredigt dieses Mal belebend gewirkt zu haben. Einen Ticken frischer als die Södeler startete der TVD in Abschnitt zwei und holte gleich den Rückstand auf. Noch immer plagte die Beyertruppe die Seuche vor dem Södeler Tor, aber die Abwehr hatte sich zunehmend auf den Angriff der Gastgeber eingestellt und ließ während der Aufholjagd nur einen Gegentreffer zu. Ausreichend Ballgewinne führte zu einem 8 : 1 – Lauf und das Spiel war beim Stande von 14 : 18 aus Södeler Sicht gedreht. 10 Minuten vor Schluß kam beim Stande von 18 : 23 leichte Gewissheit auf, daß die beiden Punkte im Kofferraum von Beyers Passat landen würden. Dieser Eindruck täuschte letztlich nicht, auch wenn die Gastgeber in Ihrer Schlussoffensive noch einmal alles taten um am Spielausgang zu rütteln. Auf mehr als drei Tore schmolz der Abstand an diesem Abend nicht mehr. Endstand 22 : 25. Es spielten: Hof, Planer, Redmer, Zörb, Gülak (4), Rau (5), Schus E. (1), Spormann (10), Beyer (3), Horn (1), Wenzel (1).
Das nächste Spiel ist ein Heimspiel. Am kommenden Samstag, den 21.11. empfängt die Truppe um Erik Schaus um 19:00 Uhr ein einem ungleich schwereren Spiel den Tabellendritten aus Rosbach. Zuvor spielt unsere Damenmannschaft um 17:00 Uhr gegen den WSV Oppershofen. Über reichlich Unterstützung freuen sich unsere Handballer !
__________________________________________________

Niederlage im Derby gegen Langgöns

09.11.2015 (MiB) zum sonntäglichen Duell empfingen die Handballer den verlustpunktfreien Tabellenführer aus der Gemeindehauptstadt. Vor prächtiger Kulisse und hervorragend bewirtet durch die Handballdamen des TVD sah der interessierte Zuschauer ein streckenweise spannendes Spiel mit einem verdienten Sieger. Die Begegnung startete mit einen vorsichtigen Beginn bei dem der TVD nach verhaltenem Abtasten den ersten Treffer erzielen konnte. Bis zum 2 : 2 verlief die Partie ausgeglichen, danach setzte sich der TSV auf 3 : 5 ab und baute den Vorsprung bis Mitte der 1.Hälfte auf 6 Tore aus (5 : 11). Viele der angereisten TVD- Schlachtenbummler wähnten nun bereits eine drohende Klatsche im Anflug, sahen sich aber in der Folge eines Besseren belehrt. Die Handballer vom Kesselberg besannen sich nun und boten dem Favoriten Paroli. Insbesondere Ömer Gülak stellte die TSV- Abwehr vor Probleme und bot einen starken Vortrag auf Rechtshalb. Auch der Dornholzhäuser Keeper Josef Al Schanaa wusste besonders in dieser Phase durch einige gelungene Aktionen zu überzeugen und verhalf mit dazu, daß der Langgönser Vorsprung bis zur Halbzeit auf zwei Tore schrumpfte. Hart umkämpfte Situationen, Derbystimmung kam auf. Beim Stande von 12 : 14 ging es in die Katakomben.
Die Gäste schienen den Kabinengang jedoch besser zur Regeneration und Neuausrichtung genutzt zu haben, denn nach der Pause drehte der TSV auf. Bald war der alte 5- Tore- Vorsprung wieder hergestellt und auf Dornholzhäuser Seite machte sich das Fehlen von Rau im Rückraum und Brückel in der Abwehr bemerkbar. Der Gastgeber vermochte es nun nicht mehr, dem Tabellenführer konstante Gegenwehr zu bieten. Mitte der Halbzeit wurden schließlich geringfügige konditionelle Defizite beim TVD offenbar. Nun schlug die Stunde des Herrmann Pothmann, der die Mängel in der Dornholzhäuser Seitwärtsbewegung analysiert hatte und mit all seiner Übersicht ein ums andere Mal sich selber und seine Mitspieler in Szene setzen konnte. Auf der anderen Seite hatte der TVD jetzt mit Ausfallerscheinungen zu kämpfen, so war es in der 50. Minute Spormann, der den Dienst quittieren musste. Denn nach vorangegangenem 90-minütigem Fussball-Punktspiel und nun einer zusätzlichen Dreiviertelstunde Handball verweigerte dem zuvor engagiert aufspielenden Balltalent beklagenswerter Weise die Beinmuskulatur jede weitere Kooperation. In den Schlussminuten gelang es so dem TSV, vermehrt über Tempogegenstöße das Ergebnis bis zum Endstand von 20 : 31 hochzuschrauben. Aus Sicht des TVD und ob der phasenweise gebotenen Leistung täuscht das Resultat in seiner Höhe deutlich über den kompletten Spielverlauf hinweg und bleibt daher unbefriedigend.
Es spielten : Hof, Al Schanaa, Zörb, Gülak (5), Stroh, Schaus E.(2), Spormann (4), Horn (5), Wenzel (4/3), Beyer, Spieß.
Die Chance es besser zu machen kommt sicher im Rückspiel. Genau so sicher ist der Termin für das nächste Spiel des TVD: Am kommenden Samstag bereits muß die Truppe in die Wetterau reisen um gegen den TSV Södel II anzutreten. Anpfiff 17:00 Uhr. Hier gilt es eine Scharte auszuwetzen, denn beim letzten Auftritt vor 2 Jahren am gleichen Ort hagelte es eine Niederlage und der Abstieg in die D-Klasse war besiegelt. Über Unterstützung in der Ferne freut sich die Truppe natürlich sehr.

_____________________________________________________________________

TVD-Damen gewinnen souverän mit 23: 12 gegen die FSG Klein-/ Lützellinden III.

Insgesamt war ein sehr faires Spiel mit nur einer Zeitstrafe zu sehen. Nach einem schwachen Start und einigen Fehlern in der Anfangsphase gelang es der gut aufgelegten und hochmotivierten Mannschaft aus Dornholzhausen wieder besser ins Spiel zu kommen. Durch eine effektive Abwehrarbeit und stark aufgelegten Torfrauen konnte die Führung stets verteidigt werden. Über die Stände von 6:5 über 10:7 konnte die Führung bis zur Halbzeit auf 12:8 ausgebaut werden. In der Kabine fand Thorsten Serafin, der erstmals als Trainer fungierte, die richtigen Worte und so zog Dornholzhausen in der 45. Minute auf 17:8 davon. Danach gelangen Klein-/ Lützellinden zwar noch einige Treffer, aber die überlegenen Gäste ließen nicht nach und freuten sich bei einem Endstand von 23:12 über verdiente zwei Punkte.

Tore für Dornholzhausen: Fuchs (1), Häuser (2), Lea Schaum (4/2), Lang (5), Bauschke (1), Couper (7/1), Holzhausen (1), Jung (2)

Das nächste Spiel, ein Heimspiel, findet Samstag den 21.11. um 17.00 Uhr gegen den WSV Oppershofen II statt.

_____________________________________________________________________

Vorbericht : Das Derby (Teil III)

02.11.2015 (MiB) Am kommenden Sonntag, 8.11.15 ist es wieder soweit. Um 18.00 Uhr empfangen die Handballer des TVD die liebgewonnenen Freunde aus unserem Nachbarort jenseits des Kesselberges. Die Langgönser Zweite steht wieder einmal mit 10 : 0 Punkten auf Rang 1 der Tabelle und wieder kommt den Männern vom Kleebachstrand die Rolle des Underdogs und Wadenbeißers zu. Esel gegen Mettigel heißt es nun zum dritten Mal innerhalb der letzten beiden Runden und der Schlagabtausch scheint sich ob der Dornholzhäuser Beharrlichkeit, den Langgönsern in die C-Klasse zu folgen, zum Klassiker zu entwickeln. Brisanz hat das Aufeinandertreffen allemal, ist der TVD doch die einzige Mannschaft, die dem TSV in eigener Halle in deren Meisterschaftsrunde zwei Punkte klauen konnte. An dieser Niederlage fressen die Speckmäus' immer noch und wollen mit Macht die Scharte auswetzen. TVD-seitig heißt die Parole " Langgöns mag aufsteigen, aber nicht zu Null! ". Alles in allem gute Zutaten für einen unterhaltsamen Handballabend und ein faires, spannendes Spiel, bei dem sicherlich auch das eine oder andere bekannte Gesicht aus SG- Tagen zu sehen sein wird. Auf nach Langgöns !

________________________________________________________

Knapper Sieg nach Leistungstief

02.11.2015 (amj) Die Damen des TV Dornholzhausen gewannen im vierten Saisonspiel glücklich mit 17 zu 18 gegen die HSG Kirch-/Pohl-Göns/ Butzbach III und sichern sich damit den vierten Tabellenplatz. In der Anfangsphase konnten sich die Gäste aus Dornholzhausen auf 6 zu 1 absetzen. Bis zur Halbzeit konnte die HSG nach einer Schwächephase der Gäste auf ein 9 zu 7 verkürzen. Nach der Halbzeit fanden die Damen des TV nicht zu alter Stärke zurück. In der 54. Spielminute schien mit dem 17: 13 bereits eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Allerdings legten die Gastgeberinnen im Angriff nochmal einen Zahn zu, so dass sich die Mannschaft aus Dornholzhausen am Ende über einen knappen, aber verdienten Sieg zum 18: 17 Endstand freuen konnten.

Tore für Dornholzhausen: Barisch (1), Jung (2), Lang(3), Roder (2), Daniela Schaum (1), Lea Schaum (8/5), Werle (1).

Das nächste Spiel findet am Samstag den 07.11. um 18:00 Uhr bei der FSG Klein-/Lützellinden statt.

________________________________________________________

Ergebnisse vom Wochenende

Damen
-spielfrei-

Das nächste Spiel findet Sonntag den 01.11. um 16.15 Uhr bei der HSG K/P/G/Butzbach statt.

Herren
TV Dornholzhausen – TG Friedberg II 30:23
HSG K/P/G/Butzbach – TV Dornholzhausen 25:24

Das nächste Spiele findet Samstag den 08.11. um 18.00 Uhr gegen den TSV Langgöns II statt.

_______________________________________________________

Frauen feiern ihren ersten Sieg -Wegel hält den Kasten sauber

13.10.2015 (LMJ) Nachdem die Mannschaft im letzten Spiel einen Punktgewinn verbuchen konnte, war es im sonntäglichen Auswärtsspiel in Nieder-Mörlen schließlich soweit. Der erste Sieg konnte unter Dach und Fach gebracht werden.

Im dritten Saisonspiel fand die Mannschaft endlich zu verhoffter Stärke.und gewann gegen die HSG Mörlen II mit 16 : 7 ;(10 : 9). Bereits nach 10 Minuten lagen die Damen aus Dornholzhausen mit 1 : 7 in Führung. Durch eine Schwächephase der Gäste konnten die Gastgeberinnen bis zur 20. Minute auf 7 : 8 verkürzen und zogen bis zur Halbzeit sogar auf 10 : 9 davon. Nach der Halbzeit überzeugte vor allem Lilia Wegel, die in der Schlussphase nicht nur zwei wichtige Siebenmeter sondern auch zahlreiche Torwürfe der Gastgeberinnen vereitelte. Zum Schluss behielten Melissa Couper und Sophie Bauschke die Nerven und sorgten mit Ihren Toren für den ersten Dornholzhäuser Saisonsieg.

Es spielten: Rau, Oeding(1), Fuchs (2), Barisch (2), Schaum L.(2), Schaum D. (1), Lang (3), Bauschke (1), Wegel, Couper (2), Jung (1) ,Kuschel, Roder (2).

Die nächsten Spiele finden am 1.11. um 16:15 Uhr in Kirch-Pohlgöns und am 7.11 um 18 Uhr in Lützellinden statt. Das nächste Heimspiel steht (erst) am 21.11. um 17 Uhr gegen den WSV Oppershofen an.

________________________________________________________

Männer: Heimniederlage gegen SG Kleenheim III 

12.10.15 (sk) Gut aus der Affaire gezogen hatte sich am vergangenen Wochenende unsere Männermannschaft gegen den Aufstiegskandidaten der SG Kleenheim. Unser Team erwischte einen sehr guten Start und lag nach knapp 10 Minuten mit fünf Toren 7:2 in Führung. Bis dahin gelang es vor allem über die Mitte durch Henning Wenzel spielerische Akzente zu setzen. Ab der 15. Minute allerdings kippte das Spiel, da sich die Kleenheimer inzwischen auf die Dornholzhäuser eingestellt hatten. Der TVD tat sich zunehmend schwerer zu einem Torerfolg zu kommen, was nicht zuletzt auch daran lag, das unser Rückraumschütze Tim Rau nicht wie gewohnt zum Torwurf kam. So kam es das die Kleenheimer neun Tore in Folge erzielten und zur Halbzeit mit 7:10 in Führung lagen. Mit diesem Ergebnis ging man dann auch zum „Pausentee“.

In den zweiten 30 Minuten zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Abwehr stand recht gut und auch der Kampfgeist war vorhanden. Allerdings zeigten die Akteure aus der Nachbarschaft das diese individuell als auch spielerisch überlegen waren. Der TVD erzielte keine einfachen Tore mehr und schaffte es weiterhin nicht seine Rückraumschützen Gülack und Rau ins Spiel zu bringen. Ab der ca. 20 Minuten kam nochmal Hoffnung auf als drei Tore in Folge erzielt wurden und man bis auf 3 Tore Abstand an die SG Kleenheim herankam. In dieser Phase war es Horn vom Kreis der ein-ums-andere-mal gut von der Mitte aus in Szene gesetzt wurde und so zum Torerfolg kam. Letztlich reichte es jedoch nicht die Gäste in Gefahr zu bringen, und so trennte man sich aus Sicht der Gastgeber mit 21:27. Abschließend kann man sagen das sich unsere Truppe gut aus der Affaire gezogen hat und bisher in der C-Klasse eine gute Leistung zeigt! Es spielten: Hof, Redmer, Gülak, Rau (6), Stroh (1) Planer, Schaus, E. (1), Spormann (3) , Horn (4), Wenzel (5 ), Spieß, Beyer, Greb (1).

Zum nächsten Spiel am Samstag, den 17.10. empfängt die Mannschaft von Coach Beyer die TG Friedberg. Anpfiff ist um 19:00 Uhr in der Karl Zeiss-Sporthalle Langgöns.

__________________________________________________________________

Frauen feiern ihren ersten Punktgewinn

05.10.2015 (DaSch) Nachdem die Mannschaft im ersten Spiel ihrem Motto „Wir spielen wilde Sau“ etwas zu gerecht wurde und dadurch einige Bälle unnötigerweise verloren gingen, gelang es ihr im Spiel gegen die HSG Kleenheim 3 etwas mehr Ruhe zu bewahren. Es wurde deutlich, dass sich so langsam ein Team formiert, das mit einer gemeinschaftlichen Leistung und Kampfgeist weitere Punkte holen wird. Dass fast jede Spielerin ein Tor zum Punktgewinn beisteuern konnte, zeigt, wie viel besser die Mannschaft schon zusammengefunden hat. Nach kurzen Startschwierigkeiten fand der TVD schnell ins Spiel und es gelang der Mannschaft, ihr eigenes Spiel aufzubauen. Durch einfache Aktionen konnten immer wieder Tore erlangt werden. Dennoch lag der TVD in der Halbzeit mit 9:13 zurück. Nach einer motivierenden Ansprache von Aushilfscoach Michael Beyer fand die Mannschaft in der zweiten Halbzeit noch besser ins Spiel. Beim 16:16 konnte das erste Mal ausgeglichen werden. Bis zum 19:16 gelang es Kleenheim zunächst nicht mehr, die Dornholzhäuser zu stoppen. An dieser Stelle möchten wir allen Fans danken, die uns mit ihrer Stimmung so richtig hochgepusht haben!!! Leider hat es am Ende nicht ganz gereicht. Mit besserer Chancenverwertung wäre hier auch der zweite Punkt drin gewesen. Tore des TV Dornholzhausen: Barisch 3; Bauschke 1; Couper 3/2; Lang 4; Roder 2; Schaum, D. 4; Schaum, L. 3/1 Tore für die HSG Kleenheim 3: Glaum 1; Jung 4/1; Krämer 3; Rüspeler 9/5; Schaum 1; van Vught 2

Unsere nächsten Spiele finden am 11.10. um 18 Uhr in Nieder-Mörlen, am 1.11. um 16:15 Uhr in Kirch-Pohlgöns und am 7.11 um 18 Uhr in Lützellinden statt. Das nächste Heimspiel steht (erst) am 21.11. um 17 Uhr gegen den WSV Oppershofen an.

___________________________________________________________________

Frauen holen ersten Punkt im Heimspiel gegen Kleenheim

(03.10.2015 MiB) Zum zweiten Heimspiel empfingen die Dornholzhäuser Frauen den Nachbarn aus Kleenheim. Latente Spannung lag von Beginn an auf der Begegnung und dies nicht nur wegen des Derbycharakters und der Tatsache, daß mit Mappes und VanVught zwei Dornholzhäuser Legionärinnen in den Kleenheimer Reihen standen. Auch die Trennung von Trainer Brunda, zu der es nur wenige Tage zuvor gekommen war hatte für Unruhe im Vorfeld gesorgt. So kam es, daß nach verhaltenem Start die Gäste aus dem Nachbarort das Geschehen bestimmten und nach dem 1:1 Unentschieden das Heft in die Hand nahmen. Die kleenheimer Führung betrug Mitte des ersten Durchgangs bereits 4 Tore. (3 : 7). Nun aber besannen sich die Gastgeberinnen und erkämpften beim 7 . 8 den Anschluss. Leider verlor der TVD bis zur Pause wieder diese Tuchfühlung und geriet abermals ins Hintertreffen. Eine starke Phase der Gäste führte zu einem 4-Tore-Lauf und beim Stande von 7 : 12 sahen nicht wenige die Felle davon schwimmen. Der Pfiff zur Pause ertönte beim Stand von 9 : 13. Zu Beginn von Halbzeit 2 versuchten die Kleenheimerinnen den Vorsprung zu verwalten, aber die Dornholzhäuser Frauen kamen recht gut aus den Blöcken. Mit gesteigerter Kampfbereitschaft gelang es der jungen Truppe, die interimsmäßig vom Männercoach Beyer betreut wurde, den Gästevorsprung sukzessive zu verkürzen. Beim 16 : 16 hieß es erstmals Patt und das Spiel war beim 17 : 16 gedreht. Der Vorsprung wurde gar auf 19 : 17 ausgebaut, bevor die spannende Schlussphase ein Kopf an Kopf-Rennen mit wechselder Führung bot. Mit der letzten nennenswerten Aktion gelang schließlich der Treffer zum 20 : 20 Endstand, der erste Punkt war hochverdient auf dem Konto.

Es spielten: Rau, Fuchs, Schaum D.(4), Schaum L.(3),Lang (4), Bauschke,(1), Couper (3), Roder (2), Barisch(3),Oeding, Rohleder, Krug.

________________________________________________________

Auftaktniederlage in Pohlheim

28.09.2015 (MiB) Zum Start der Hallenrunde 2015/16 musste die erste Männermannschaft in der Bezirksklasse C zum Nachbarn nach Pohlheim reisen. Angetreten mit neun Feldspielern und zwei Torhütern gelang es nicht, den Start-Ziel-Sieg der Heimmannschaft zu unterbinden. Von Beginn an führten die Pohlheimer, wobei die erste Hälfte zunächst noch halbwegs auf Augenhöhe mit dem Gastgeber bestritten werden konnte. Bis zum Unentschieden zum 7 : 7 war das Spiel ausgeglichen. Dann drehtren die Gastgeber auf und zogen auf 11 : 7 davon. Zur Halbzeit lag der TVD 13 : 10 im Hintertreffen. Beim Stande von 15 : 12 aus Sicht der Pohlheimer erlebte das Spiel die alles entscheidende Phase, denn die Watzenborner konnten mit einem weiteren 4 - Tore - Lauf auf 19 : 12 davon ziehen. Bis zum Abpfiff hatten die Gießener Vorstädter die Differenz schließlich auf 9 Tore ausgebaut. Endstand: 25 : 16 für Pohlheim.

Es spielten: Hof, Planer, Greb, Redmer, Gülak (7), Spieß, Stroh, Beyer (2), Horn, Wenzel (2), Rau (5).

Am Samstag, den 03. Oktober erwartet der TVD zu seinem ersten Heimspiel die HSG Lollar-Ruttershausen, Anpfiff ist um 17 : 00 Uhr.

________________________________________________________

Da geht noch mehr

23.09.2015 (FaKu) Am Samstagabend bestritt die neugegründete Frauenmannschaft ihr erstes Saisonspiel in der Bezirksliga C Gießen gegen die HSG Münzenberg/Gambach III. Die Münzenbergerinnen nahmen das Spiel schon zu Beginn in die Hand. Zwar spielten sie sehr unkontrolliert und hektisch, die Frauen des TVD haben sich davon jedoch beeinflussen lassen und sich an die Spielweise der HSG Münzenberg/Gambach III angepasst. Das Spiel ging hektisch voran und der TV Dornholzhausen lag bis zur Halbzeit mit 6 Toren zurück. Nach der Halbzeitpause konnten sich die Spielerinnen jedoch nochmal motivieren und dominierten das Spiel, sodass in der 45. Minute nur noch 4 Tore aufzuholen waren. Nach einer 2-Minuten Zeitstrafe gegen den TVD waren die Spieler jedoch in Unterzahl und die HSG Münzenberg/Gambach III konnte ihre Führung ausbauen. Bis zur letzten Minute hatten die Frauen des TVD zwar Hoffnung und die Fans haben bis zum Ende unterstützt und das ganze Spiel für gute Stimmung gesorgt. Leider konnte der Gegner jedoch nicht mehr eingeholt werden. Somit endete das erste Spiel mit 22:27 für die HSG Münzenberg/Gambach III. Das war so leider nicht geplant und erwartet. Trotzdem haben wir weiterhin Hoffnung und gehen motiviert in die nächsten Spiele. Die Spielerinnen haben ihr erstes Spiel gemeistert und es gilt jetzt, das Spiel zu stabilisieren und Ordnung reinzubringen. In der Abwehr fehlen noch Absprachen und im Angriff noch eine Struktur. Die beiden Schwachpunkte sind vor allem durch die Neugründung bestimmt. Im Training gilt es nun, hierauf den Schwerpunkt zu legen, um die nächsten Spiele mit Erfolg zu meistern.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 3. Oktober um 15 Uhr gegen die HSG Kleenheim III statt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung. ________________________________________________________

Handball-Frauenmannschaft stellt sich vor:

Hallo,

07.09.2015 (DS) WIR würden uns gerne kurz vorstellen. WIR, das sind 16 motivierte junge Damen, die Spaß am Handballspielen und allem was dazugehört haben. Unser Team setzt sich aus aktiven, aber auch bereits länger nicht mehr aktiven (2 bis zu 20 Jahre Pause) Sportlerinnen zusammen. Trainiert wird einmal in der Woche. Unsere Vorbereitung bestand neben Teambuilding-Maßnahmen, wie Ortswandertag des TVD oder dem Kirmes-Festzug mit anschließendem Festakt in Vollnkirchen, aus einem Trainingswochenende im Juli. Dieses wurde gemeinsam mit der ersten Männermannschaft des TVD absolviert und bereitete uns viel Spaß. Die Vorfreude auf eine gemeinsame erste Saison stieg. Des Weiteren stehen bzw. standen Freundschaftsspiele auf dem Vorbereitungsplan, von denen bereits das erste mit einem knappen Sieg gegen einen Ligakonkurrenten gefeiert werden konnte. Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung während und nach unseren Spielen. Engagierte Spielerinnen sind ebenfalls jederzeit herzlich willkommen

Eure Frauenmannschaft des TVD
______________________________________________

Serafin tritt zurück

(19.08.2015 MiB) Während der laufenden Vorbereitung hat Thorsten Serafin sein Amt als Trainer der Handballmannschaft zur Verfügung gestellt.
Aus dem Kreis der Mannschaft wurde dieser Schritt bedauert, über die wahren Gründe für den Rückzug darf spekuliert werden. Fakt ist, daß das Team nun unter alleiniger Leitung des verbliebenen Coaches Michael Beyer steht und sich weiterhin auf die näher rückende Spielzeit 2015/16 vorbereitet. Die Hallenrunde startet für die Freunde des kleinen fleckigen Leders in der Südgruppe der Bezirksklasse C am Samstag, den 26.09.2015 um 19:30 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei der HSG Pohlheim III.

___________________________________________________

Frauenhandball ist zurück beim TVD ?

(20.07.2015 MiB) Seit mehreren Wochen bereits hält sich hartnäckig das Gerücht, daß eine Gruppe von Handballerinnen beschlossen hat, das Leibchen des TVD über zu streifen und für den Verein auf Punkt- und Torejagd zu gehen. Im Verborgenen scheint bereits eine Vorbereitung im Gange zu sein, um im September in den Spielbetrieb einsteigen zu können. Auf der Suche nach Beweisen für den Wahrheitsgehalt des Gerüchtes blieben mehrere Anfragen der E-Redaktion nach einer entsprechenden Verlautbarung seitens der Abteilungsverantwortlichen bislang leider unbeantwortet . Bei eigenen Recherchen ist es jedoch gelungen, den unwiderlegbaren Beweis für das Projekt zu erbringen. Wir sind der Meinung, diese erfreuliche Meldung sollte den geneigten Besuchern unserer Seite nicht vorenthalten werden und hegen die berechtigte Hoffnung, hier bald einen offiziellen Bericht seitens der Mannschaftverantwortlichen einstellen zu können. Unter dem nachstehenden Link kann man sehen wie die Katze offiziell aus dem Sack springt:

Frauenhandball in Dornholzhausen

Viel Spaß, Mädels !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aufstieg in die C-Klasse Süd ist perfekt

(10.06.2015 MiB) Fünf Wochen nach dem Saisonfinale gibt es im Lager der Handballer offenbar Grund zu feiern. (Schon klar- wann gibt es das einmal nicht ???) Aber im Ernst: Vor einigen Tagen hat dort per whatsapp das Grücht die Runde gemacht, daß der dritte Platz der abgeschlossenen Saison im September für den Start in der C-Klasse Süd berechtige...........Nur ein Gerücht ? Wir haben nachgeforscht. Unter SIS-Handball.de wurden vergangene Woche die Gruppeneinteilungen für die Runde 2015/16 veröffentlicht. Klickt man sich nun durch bis in den Bezirk Giessen zur D- Klasse Gruppe Süd (hier ist der LINK) sucht man den Verein TV Dornholzhausen vergebens. Schaut man nun frohen Mutes eine Klasse weiter oben, nämlich in der Gruppe Süd der C-Klasse nach (auch hier der LINK ), ist der TVD standesgemäß auf Rang eins der Setztabelle zu finden. Zum Beleg ist auch das erste Spiel bereits terminiert. Die neue Runde beginnt für unsere Freunde des kleinen geplackten Leders am Wochenende des 26.09. mit dem Auswärtsspiel bei der HSG Pohlheim III, sofern die 10er Gruppe nicht noch nachträglich auf 12 Mannschaften ergänzt wird und der TVD eine Woche früher starten muß. Langer Rede schwacher Sinn: Alles ist wahr ! Sie sind wieder Da !!!! Jajajaja!
An dieser Stelle herzliche Glückwünsche an die Truppe zum abermaligen Aufstieg in die C-Klasse !!! Gratulation insbesondere auch an das Trainergespann Beyer/Serafin, die sich als Novizen im ersten Trainerjahr bereits Aufsteigermeriten ans Revers heften dürfen. Sehr gut ! Die Redaktion bittet um rechtzeitige Informationen zum Thema Ausftiegsfeier/Planwagenfahrt oder whatever. Haut rein Jungs und macht ne dicke Sause klar ! Gerne schicken wir zur Feier den Außendienst vorbei................... :-)

____________________________________________________________________

Heimsieg gegen Fernwald sichert Platz 3

(20.04.2015 MiB) Zum Saisonfinale empfingen die Handballer des TVD am Wochenende die HSG Fernwald. Die Partie hätte ursprünglich am Samstag stattfinden sollen, mußte jedoch wegen Hallendoppelbelegung auf Freitag vorverlegt werden. Trotz dieser Änderung ging die Beyer/Serafin - Seilschaft zuversichtlich an den Start, hatte man es doch mit dem Tabellenachten zu tun, den man im Hinspiel in dessen eigenem Wohnzimmer mit 23 : 17 auszählen konnte. Mehr noch motivierte die Aussicht auf den finalen Platz drei, der den Dornholzhäusern nach einem doppelten Punktgewinn nicht mehr zu nehmen wäre.
Leider ging alles nicht so leicht vonstatten, wie gehofft, denn obgleich der TVD in Führung gegen konnte, blieben die Handballer von hinter dem Schiffenberg am Ball und ließen sich zunächst nicht abschütteln. Es bedurfte 10 Minuten Spielzeit, bis über das 8 : 7 durch erste und zweite Welle ein Drei-Tore-Vorsprung zum 10 : 7 erzielt werden konnte. Doch auch dies war nicht die erhoffte Initialzündung und die Gäste kamen wieder heran. Obwohl der geneigte Zuschauer nicht das Gefühl hatte daß die Gastgeber in unmittelbare Bedrängnis gerieten, war zur Halbzeit lediglich eine 18 : 17 - Führung zu verbuchen. Unspektakulär verlief die Partie auch nach dem Wiederanpfiff durch Schiri Göbel. Wie im ersten Durchgang folgte auf jede erzielte Zwei-Tore-Führung ein Gegentreffer der Gäste. Bis zur 38. Minute, in der sich der TVD abermals auf 3 Tore absetzen konnte, um das Spiel mit Ausnahme eines kurzen Schwächelns im Schlussdrittel halbwegs souverän heimzuschaukeln. Endstand 32 : 28. Mit 26 : 10 Punkten und einem Torverhältnis von 492 : 445 beendet der TVD die Runde auf Tabellenplatz drei und gratuliert dem designierten Meister und Nachbarn TSV Langgöns. Das Aufgebot vom Freitag: Hof, Redmer, Zörb (3), Gülak (2), Rau (10), Heinz, Stroh, Planer, Schaus (4), Spormann (6), Horn (2) Wenzel (3) und Beyer.

____________________________________________________________________

Heimsieg gegen Münzenberg bringt Platz 3

(13.04.2015 MiB) Im vorletzten Heimspiel empfingen die Handballer des TVD am Wochenende die HSG Münzenberg/Gambach.Das Hinspiel ging bekanntlich mit 25 : 27 verloren und so hatte die Truppe des Trainergespanns Beyer/Serafin noch eine kleine Rechnung mit den Burgstädtern offen. Zudem sollten die angereisten Fans Zeuge des wahrscheinlich letzten Handballspiels der Dornholzhäuser Legende Rolf Viehmann werden der wahrhaftig noch einmal die Schulbank drücken möchte und sich deshalb einstweilen vom aktiven Handballsport verabschiedet und damit auf eine mehr als 40-jährige überaus erfolgreiche Handballkarriere zurück blicken kann.
Entsprechend motiviert hätte es auch eigentlich zur Sache gehen sollen, aber der Start in das Spiel ging komplett in die Hosen. Beim Stand von 1:5 mussten die Anhänger bereits früh mit einer deftigen Blamage rechnen. Noch rechtzeitig gelang es aber in der Folge das drohende Ungemach abzuwenden und mit vereinten Kräften wurde der Anschluss erzwungen. Die erfolgreich verlaufende Aufholjagd wirkte scheinbar inspirierend und zunehmend gelang es den Männern vom TVD, das Spiel zu kontrollieren. Über den Führungstreffer zum 8 : 7 und das 11 : 8 hatte man bis zum Pausentee einen 13 : 10- Vorsprung heraus geworfen. Das gefühl, das Spiel gedreht zu haben, machte sich bereits jetzt breit. Wer solches verspürt hatte lag letztlich auch goldrichtig. In der nun folgenden zweiten Halbzeit gelang es den Gästen aus Münzenberg nicht mehr, das Geschick zu wenden. Der TVD gab sein Führung nun nicht mehr her und konnte den Vorsprung im letzten Drittel des Spiels auf komfortable 8 Tore ausbauen. Das Spiel endete 30 : 22 und da es gegen direkten Tabellenvordermann ging, resultierte verdientermaßen der Sprung auf Tabellenrang drei. Diesen platz zu verteidigen sollte nun auch das Ziel im letzten Spiel der Runde sein, denn bereits an diesem Freitag , den 17.04.15 empfängt man um 19:00 Uhr den Tabellenachten aus Fernwald zum Saisonfinale in Langgöns. Die Mannschaft hofft auch in diesem letzten Spiel auf Eure Unterstützung, liebe Schlachtenbummler !
Ein besonderer Gruß, verbunden mit einem großen Dankeschön für viele tolle Handballjahre in Diensten des TVD und der SG La/Do geht an dieser Stelle noch einmal an Rolf, der am Wochenende dreimal netzte und sich als Andenken gar noch eine Zerrung holte. Der offizielle Abschied im Mannschaftkreis wird sicher noch folgen ! Viel Erfolg in der Schule und Good luck, Mate !

___________________________________________________

____________________________________________________

Knapper Auswärtssieg gegen Griedel

(31.03.2015 MiB) Nach zwei verlorenen Spielen konnten am Wochenende endlich wieder zwei Punkte eingefahren werden . Dazu mußten die Freunde des kleinen runden Leders nach Butzbach reisen, wo sie es mit dem TSV Griedel zu tun hatten. Die im Mittelfeld rangierenden Griedeler gelten nicht als gerade als leichter Gegner, hatte man das Hinspiel doch nur recht knapp mit 22:19 gewonnen. Da Griedel ausserdem Reiskirchen und auch Münzenberg jeweils zwei Punkte abgenommen hatte war man gewarnt. Der Sieg gegen die Butzbacher Vorstädter wurde somit auch kein Selbstläufer und mußte schließlich in die Kategorie glücklicher Arbeitssieg eingeordnet werden. Ein von Beginn an ausgeglichenes Spiel führte zu einem Halbzeitstand von 13:13. Der doppelte Punktgewinn konnte letztlich erst in der Schlussphase sicher gestellt werden. Mit einem Tor Unterschied mußte sich Griedel schließlich 25 : 26 geschlagen geben und die Männer vom Kleebachstrand mit zwei Punkten im Rucksack ziehen lassen. Aufgrund der Tabellenkonstellation kommt es somit am vorletzten Spieltag zum Showdown um den dritten Platz, denn der TVD empfängt die HSG Münzenberg-Gambach, die mit einem Punkt Vorsprung auf eben diesem dritten Rang logiert. Das Spiel findet am Samstag, den 11.04. um 18:00 Uhr in Langgöns statt, bevor man eine Woche später zum Saisonfinale die HDG Fernwald zu Gast hat.

Die Mannschaft hofft in diesen beiden verbleibenden Heimspielen auf Eure Unterstützung !

_____________________________________________________

TVD rutscht ab auf Rang Vier

(23.03.2015 MiB) Wochen der Wahrheit für unsere Handballer. Nachdem man sich in der Vorwoche im erwartet schweren Auswärtsspiel in Reiskirchen hatte geschlagen geben müssen, empfing man am vergangenen Samstag die Mannschaft aus der Buderusstadt Lollar, die den Männern vom Kesselberg im Hinspiel bereits eine empfindliche Niederlage beigebracht hatte. Wollte man nicht alle Hoffnung auf den zweiten Platz fahren lassen, mussten Punkte her. Nach starker erster Halbzeit und einer 14:10 Führung konnte der Vorsprung zunächst auch in Halbzeit zwei festgehalten werden. Die Wende des Spiels kam aber beim Spielstand von 17:14 kurz vor Mitte der 2. Halbzeit. Während die Gäste sukzessive aufholten gelang dem TVD in dieser Phase kein Treffer mehr. Nicht in der Lage, dagegen zu halten ließ man die Lollarer auf 17:21 davon ziehen und konnte in der Folge das spiel nicht mehr drehen. Endstand 22 :24. Der Punktverlust bedeutet das Abrutschen auf rang vier, einen Platz hinter Münzenberg, Lollar ist nach Langgöns Zweiter. Nächstes Spiel: Sonntag, 29.03. 15:00 Uhr in Griedel. Die Mannschaft hofft auf Eure Unterstützung !

_____________________________________________________________________

TVD schlägt Tabellenführer Langgöns

01.03.2015 (sk) Wie bereits zum Hinspiel wurde das Rückspiel-Derby im Vorfeld intensiv beworben und Stand unter dem Motto „Esel gegen Speckmäuse“. Dem zu Folge konnten auch auf Grund der Historie beider Vereine zueinander über 200 zahlende Besucher in der Karl-Zeiss-Sporthalle begrüsst werden.
Das Spiel begann mit einem furiosen Start der Dornholzhäuser. Nach knapp zehn gespielten Minuten lag der TVD mit 5:2 vorne. Die Abwehr des TSV hatte in dieser Spielphase vor allem gegen die Physis von Tim Rau kein Gegenmittel gefunden. Dieser wurde immer wieder durch Dennis Heinz von der Mitte aus hervorragend ins Spiel gebracht. Hinzukam das unser „Rückraumbomber“ Rolf Viehmann einen klasse Tag erwischt hatte und mit platzierten Würfen aus der Distanz von rechtshalb den Gästekeeper Michael Hopp keine Chance ließ.
Der im Vorfeld so gefürchtete spielstarke Angriff der Langgönser konnte durch eine starke kämpferische Abwehr des TVD auf „Distanz“ gehalten werden. Pothmann und Beppler wurde keine Möglichkeit geboten ihre individuelle Spielstärke einzusetzen. Um so verwunderlicher war es das der starke Langgönser Rückraumspieler Frickel bis dahin noch keine Einsatzminute hatte. Folgerichtig zog der TVD bis zur 20. Minute auf 11:7 davon.
Nach und nach wurde das Spiel jetzt ausgeglichener. Leichtsinnige Fehler des TVD im Angriff und der nun gegen Pothmann eingewechselte Frickel brachte den TSV wieder ins Spiel. Vor allem die rechte Abwehrseite des TVD hatte immense Schwierigkeiten das Spiel frühzeitig zu unterbinden, was dazu führte das vor allem der Langgönser Jan Schäfer mehrfach auf linksaussen freigespielt wurde und erfolgreich abschließen konnte. Zur Halbzeitpause ging der TVD mit einer nun nur noch knappen 15:14 in die Kabine.
Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer nun die Umkehr zur ersten Halbzeit. Der TSV begann stark und setzte sich mit vier Toren in Folge auf Sicht des TVD mit 15:18 ab. Wer allerdings befürchtete das das Spiel nun den Verlauf der Hinrundenpartie nahm wurde eines Besseren belehrt. Die Dornholzhäuser fanden wieder in ihren Rhythmus, was dazu führte das sich die Abwehr stabilisierte und im Angriff vor allem durch Rolf Viehmann aus dem Rückraum, Horn vom Kreis und Schaus von Aussen mit wichtigen Toren das Spiel wieder offen gestalten konnten. Auch die Doppelzeitstrafe für Dennis Heinz wurde fast schadlos überstanden. Mitte der zweiten Halbzeit war die Partie bei einem Spielstand von 20:20 für beide Seiten wieder offen.
Nun entwickelte sich ein wahrer „Derby-Krimi“ was dem einen oder Zuschauer sicher Herzrasen verursachte. Hinzukam das Dennis Heinz seine dritte Zeitstrafe sah und mit rot das Spielfeld verlassen musste. Dennoch legte der TVD immer wieder einen Treffer vor, den die Langgönser im direkten Gegenzug wieder ausglichen. Genau zu diesem Zeitpunkt vergab der bis dato so sichere Viehmann einen Siebenmeterwurf. Allerdings konnte der TSV diesen Vorteil nicht nutzen, da vor allem unser Keeper Thorsten Fuchs mit herausragender Leistung zum mitentscheidenden Spieler wurde und die verdeckten Überraschungswürfe von Pothmann glänzend hielt.
Drei Minuten vor Schluss lag der TVD mit 24:23 in Führung, der Sieg lag jetzt in greifbarer Nähe so es das die Zuschauer fast nicht mehr auf der Tribüne hielt. Der Langgönser Frickel war es der die Dornholzhäuser kurz vor Schluss aus ihren Siegträumen riss und zum 24:24 ausglich.
Auf der Tribüne fand man sich bereits mit einen Unentschieden gegen bis dahin verlustpunktreien TSV ab und wertete dies als „Quasi-Sieg“, da nur noch wenige Sekunden zu spielen waren. Auf dem Spielfeld allerdings wollten die Dornholzhäuser mehr. Durch einen schnell ausgeführten Anstoss und einem Anspiel zu Horn am Kreis der in der letzten Sekunde einen Siebenmeter herausholen konnte war der Derby-Krimi perfekt. Kein Drehbuch der Welt hätte dies besser beschreiben können.
Rolf Viehmann übernahm die Verantwortung und trat gegen Micha Hopp an (einige Zuschauer hatten zu diesem Zeitpunkt sicherlich noch den von Hopp gehaltenen Siebenmeter in Erinnerung). Allerdings behielt Rolf die Nerven und verwandelte sicher zum 25:24 für den TVD.
Der Sieg war perfekt! Begleitet vom Jubel der Zuschauer lagen sich die Spieler des TVD in den Armen während sich der TSV als fairer Gegner erwies und zum verdienten Sieg gratulierte.
Auch die Stimmung nach dem Spiel zeigte das man eine lange, gemeinsame Historie hat und unabhängig vom Spielverlauf immer wieder gerne miteinander feiert.
Die Derbysieger haben nun 14 Tage Zeit, den Erfolg auszukosten, dann führt sie der Spielplan am Samstag, den 14.03. zum Auswärtsspiel beim ambitionierten Sechstplatzierten, der TSG Reiskirchen. Anpfiff ist um 19:00 Uhr. Über Unterstützung auch in der Ferne freut sich die Mannschaft besonders.

___________________________________________________________________

Dritter Tabellenplatz nach Sieg in Buseck

(04.02.2015 MiB) am vergangenen Wochenende konnte trotz Personalsorgen der erhoffte Auswärtserfolg gegen die HSG Buseck/Beuern gefeiert werden. Ohne Heinz, Zörb, Greb und die Reservisten war die TVD-Truppe mit nur acht etatmäßigen Feldspielern nach Buseck gereist. Im Backup befand sich einzig Co-Trainer Michael Beyer, der sich zu seinem Leidwesen schließlich auf dem Spielbericht einschreiben musste. Trotz sorgenvoller Mienen gelang ein guter Auftakt und schnell führte der Gast vom Kleebachufer mit 3:0 . Schließlich wurden aber auch die Busecker wach und erreichten den Anschluss, um beim 8 : 8 erstmals auszugleichen. Fortan entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, zunächst ohne nennenswerte Höhepunkte. 
In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit aber häuften sich die Undiszipliniertheiten auf Dornholzhäuser Seite. Bis zum Schlusspfiff mussten in Summe FÜNF Zeitstrafen hingenommen werden. Bei diesem selbstverschuldeten Handicap war nicht an ein Fortziehen zu denken und beim 10 : 10 erklang der Pausenpfiff des Unparteiischen. Eine bekannte Schwäche der TVD-Truppe ist es, schlecht in die zweite Spielhälfte zu finden. So ging das Spiel auch nach dem 10 : 11 erst einmal die Bachgasse runter. Nach dem Ausgleich durch den Gastgeber gelang es den Gießener Vorstädtern langsam aber unaufhaltsam auf 20 : 15 davon zu ziehen. An diesem Punkt besann sich das Team des mit ratloser Miene zuschauenden Trainers Serafin endlich und legte einen 4-Tore Lauf zum 20 : 19 Anschlußtreffer hin. 10 Minuten vor Schluss war beim 21 : 21 der Ausgleich geschafft und Alles war wieder offen. Ein recht spannendes Finale entwickelte sich ab hier.
Bis zum 24 : 24 glich das Spiel einem Ringen um die Oberhand, welche schließlich glücklich aber nicht unverdient die Männer vom Kleebachtal behielten. Mit 3 entscheidenden Treffern in letzter Minute war Buseck geschlagen und dem TVD winkt der dritte Tabellenplatz. Garant des Auswärtssieges war einmal mehr Rau mit elf Treffern, nicht unerwähnt bleiben soll aber auch Coach Beyer, der aller körperlichen Malaise zum Trotz in das TVD-Leibchen schlüpfte und mit 3 sauberen Treffern einen wichtigen Beitrag zum doppelten Punktgewinn leistete . Es spielten: Fuchs, Hof, Planer, Gülak (3), Stroh (1), Horn (3) Wenzel (3), E.Schauss (2), I.Schauss, Viehmann (1), Beyer (3), und Rau (11/5).

Weiter geht es am 22.02. mit dem Auswärtsspiel in Nidda, Anpfiff: 18:00 Uhr. Bis dahin ist Faschingspause. Helau !

____________________________________________________

Derbysieg gegen Kleenheim zum Rückrundenstart

(26.01.2014 MiB) Die Dornholzhäuser Handballer starteten am vergangenen Samstag mit einem 25 : 19 Heimsieg gegen die Abordnung aus dem Nachbarverein SG Kleenheim erfolgreich in die Rückrunde. Die Gäste warteten mit altbekannten Gesichtern auf wobei die Betonung auf der ersten Silbe des Adjektivs lag. Mit einem Altersschnitt deutlich Ü40 und latenter Personalnot verliert die Vierte der SGK gerade etwas den Anschluss an die Tabelle und rangiert mit nun Null zu Zwanzig Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz. In dem Bewusstsein aus diesem Spiel unbedingt zwei Punkte holen zu müssen ging die TVD- Truppe somit in das erste Rückrundenspiel. Allerdings zeigte sich bald, daß zwar eine Überlegenheit der Heimmannschaft vorlag, jedoch die Fähigkeiten diese von Beginn an effektiv auszuspielen offenbar noch in der Winterpause geblieben war. Unter den Augen von Schiri Baumann und unter, aufgrund der zeitgleich stattfindenden Eröffnungsfeierlichkeiten zur 1200-Jahrfeier nur mäßigem Zuschauerinteresse, fiel es der Mannschaft vom Fuß des Kesselbergs sichtlich schwer, sich von der SGK abzusetzen. Die Abwehrreihen dominierten zunächst weitgehend das Geschehen und lediglich durch einige Tempogegenstöße über Spormann konnten die Gastgeber bis zur Halbzeit einen Drei- Tore- Vorsprung zum 13 : 10 heraus werfen.
Der Pausentee schien aber gut getan zu haben, denn die Dornholzhäuser kamen verbessert aus der Kabine und schafften es durch konsequente Abwehrarbeit immer wieder in Ballbesitz zu gelangen. Die Kleenheimer Offensive mußte in der ersten Hälfte von Durchgang Zwei schließlich den handballerischen Offenbarungseid ablegen, da ihr gegen den Dornholzhäuser Block 16 Minuten lang kein einziger Treffer gelang. Eingeladen, es besser zu machen sah sich die Truppe des Trainergespanns Beyer/Serafin nun am Zuge und löste die Aufgabe recht ordentlich. Durch sieben Treffer in Folge konnte sich der TVD bis zur 46. Minute auf das vorentscheidende 20 : 10 absetzen. Im Schlussviertel war schließlich die Luft raus. Man gönnte auch dem zweiten Sturm ordentlich Spielanteile und schaltete zugunsten der Spielpraxis etwas zurück. So konnten die Kleeheimer schließlich noch spürbar Ergebniskosmetik betreiben um sich aber am Ende der 10. Niederlage im 10. Spiel gegenüber zu sehen.
Die Begegnung endete beim Stande von 25 : 19 für den TVD, der weiterhin den 4. Tabellenrang belegt.

Weiter geht es für die Handballer am Samstag, den 31. Januar mit dem Auswärtspiel beim Achtplatzierten, der HSG Buseck-Beuern.
Anpfiff : 18:00 Uhr in der Busecker Willy Czech- Halle. Über Fan-Unterstützung in der Giessener Vorstadt freut sich unsere Mannschaft sehr.

___________________________________________________________________

Bruchlandung in Münzenberg

(01.12.2014 MiB) Zur Auswärtsaufgabe führte die samstägliche Reise die TVD- Handballer nach Münzenberg. Aus vergangenen Spielzeiten wusste man, daß die Burgstädter ein unbequemer Gegner sind und punktgleich in der Tabelle, hatte der Gegner sich bislang lediglich Langgöns und Griedel beugen müssen. Der TVD war nahezu komplett angereist, musste aber u.a. auf Viehmann im Rückraum verzichten. Den mitgereisten Fans bot sich in den Anfangsminuten ein Spiegelbild aus der Vorwoche. Innerhalb von 5 Minuten lagen die Kesselbergbuben 4 : 1 hinten. Als Grund für den frühen Rückstand sind im wesentlichen schwache Abschlüsse zu nennen, eine dem kundigen Beobachter bekannte Pathologie aus den Spielen gegen Griedel und Lollar. Aber es kam noch härter. Die sehr körperbetont agierende Münzenberger Abwehr scheute sich nicht den Dornholzhäuser Rückraum, insbesondere Tim Rau auf der Halbposition auch unter der Gürtellinie zu bearbeiten. Diese aggressive Sechsnull-Deckung hatte zur Folge, daß der TVD nicht dazu kam, genügend eindeutige Torchancen heraus zu spielen. Versuche, über Halbchancen zum Erfolg zu kommen endeten an der Backe des Abwehrspielers oder in der Hand des Münzenberger Keepers. Auf der anderen Seite gelang es dem TVD nicht, gegen die in einer anderen Körpergewichtsklasse spielenden Wetterauer effektiv zu decken. Der Rückstand wuchs, und beim 2 : 8 sahen die Schlachtenbummler die Felle bereits davon schwimmen. Durch die Einwechslung von Spormann kam etwas mehr Leben in die Offensive und es gelang in einer relativ ansprechenden Phase, den Rückstand zu verringern. 10 Minuten vor Schluss der ersten Hälfte machte sich Hoffnung breit, denn besonders die rechte Angriffsseite der Kesselbergtruppe brachte im Zusammenspiel durch Gülak und Heinz Gefahr für das Tor der HSG. Deren Vorsprung war nun auf 3 Zähler zusammengeschmolzen. Kurz vor dem Pausenpfiff schlichen sich aber wieder Fehler ein, und beim 12 : 8 aus Sicht der Münzenberger ging es in die Kabinen. Nach der Pause gelang es den Dornholzhäusern wieder nicht, den Faden zu finden. Die Heimmannschaft kam zu leichten Treffern und kaufte der Truppe um Dennis Heinz in der Abwehr spürbar den Schneid ab. Die z.T. übertriebene Härte führte zwar bald dazu, daß Münzenberg mit zwei Spielern weniger auf dem Platz stand. Doch selbst in dieser Situation kassierten die Männer vom Kleebach den Gegentreffer und versagten selber beim Abschluss gegen 4 HSG-ler. Der Gastgeber konnte so ungehindert davon ziehen und seinen Vorsprung beim Stande von 20 : 12 auf 8 Tore ausbauen. Wer nun aber geglaubt hatte, die Partie würde für den TVD im Desaster enden, wunderte sich bald darauf. Die nun vorgenommene Umstellung der Abwehr auf das 5 : 1- System stellte den beileibe nicht mit spielerischen Highlits glänzenden Wetterauer Angriff vor unlösbare Probleme. Ballgewinne en mass stellten sich für den TVD ein. Dessen Quote im Angriff wurde merklich besser, so daß es zu einer unverhofften Aufholjagd kam. Schließlich keimte sogar am fernen Horizont noch die Hoffnung auf einen Punkt, aber Schnick ! und die Zeit war alle. Beim 27 : 25 ertönte der Pfiff durch Schiri Brück und nun muß man sich in der Tabelle hinter Münzenberg, Lollar und Langgöns einsortieren. Allzuviel Positives bleibt unterm Strich von diesem mißglückten Ausflug in die Wettrau also nicht mit zu nehmen und der Blick kann somit nur nach vorne gehen: Die Chance auf einen versöhnlichen Jahresabschluss besteht am Samstag, den 6.12. um 17 : 45 Uhr bei der HSG Fernwald, die bislang nur 2 Punkte auf dem Konto hat. Ein Sieg ist Pflicht, denn Punkte müssen herbei um nicht im Mittelfeldmorast stecken zu bleiben.

_________________________________________________

Licht und Schatten beim Heimsieg gegen Griedel

(24.11.2014 MiB) Nachdem man in der Vorwoche beim Auswärtsspiel in Lollar aus eigenem Verschulden eine herbe Niederlage hatte hinnehmen müssen, war die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Griedel vom Bemühen geprägt, diese Scharte aus dem Lollarspiel auszuwetzen. Bereits am Donnerstag zeigte sich das in einer überdurchschnittlich hohen Trainingsbeteiligung – 20 Mann ließen die kleine Halle in Lanngöns schier aus den Nähten Platzen. Zudem konnte das Trainerduo Beyer/Serafin am Samstag wieder auf den etatmäßigen Rückraum Rau / Viehmann setzen.
Dem zum Trotz erwischte die Truppe einen klassischen Fehlstart und geriet umgehend in Rückstand. Nach 5 Minuten lag man bereits 1 : 3 hinten. Es bedurfte einer ordentlichen Menge Kampf, um nach einer Viertelstunde beim 4 : 4 erstmals gleich zu ziehen. Zu diesem Zeitpunkt war klar, daß der TSV Griedel heute nicht im Spaziergang besiegt werden konnte.
Auf Ursachensuche fiel dem interessierten Zuschauer sofort auf, daß es mit der Chancenverwertung an diesem Tag ordentlich haperte. Immer wieder wurden Großchancen ausgelassen und die Möglichkeit vergeben, einen Vorsprung heraus zu arbeiten. Anstatt den in der 20. Minute beim 7 : 5 erreichten 2- Tore-Vorsprung auszubauen, wurde dieser verschenkt. Ausgelassenen Großchancen, vertändelte Bälle und unvorbereitete Wurfversuche ermöglichten es dem Gegner aus der Wetterau jeweils im Gegenzug zu punkten und so den Spieß bis zur Halbzeit auf 9 : 11 umzudrehen.
Die Dornholzhäuser schienen nach Wiederanpfiff beweisen zu wollen, daß in der Pause Lehren aus Halbzeit 1 gezogen worden waren, denn augenscheinlich war eine deutliche spielerische Überlegenheit der Männer vom Kesselberg festzustellen, die im Laufe der zweiten Hälfte immer mehr hervor treten sollte, aber zunächst nicht auf das Torkonto einzahlte. Die miserable Quote blieb fester Bestandteil der TVD- Offensivbemühungen und es gelang 10 Minuten lang nicht, den Griedeler Vorsprung zu verkürzen. Dann jedoch schien der Bann zu brechen und durch eine sehr ansprechende Abwehrleistung gewannen die TVDler langsam Oberwasser . Dabei gefiel besonders der Debutant Simon Greb , welcher auf der rechten Abwehrseite überaus aggressiv agierte und den linken griedeler Rückraum eindrucksvoll abmeldete. Zudem hatte Fuchs im Dornholzhäuser Kasten einen prima Tag erwischt und entsorgte den Großteil der griedeler Rückraumwürfe. So gelang es nun auch nach vorne mehr Effektivität rein zu bringen und durch drei Treffer in Folge gingen die Männer vom Kleebachstand schließlich in Führung und sollten in der zweiten Hälfte des Durchgangs auch nicht mehr in Rückstand geraten. Den Wetterauern gelang es aufgrund der über alle Positionen verteilten Abschluss-Seuche der Gastgeber noch einmal auf 18 : 18 auszugleichen, letztlich mussten sie sich jedoch der spielerischen Überlegenheit der Gastgeber beugen, bei denen es schließlich Mittelmann Dennis Heinz war, der in der Schlußphase die entscheidenden Treffer markierte. Anstelle des Endstandes von 22 : 19 hätte es aber unbedingt deutlicher werden können und müssen. Gefühlt benötigte der TVD für die 22 Treffer doppelt so viele Versuche wie der Kontrahent für seine 19 Tore. Trotz partieller Unzulänglichkeiten hatte man sich jedoch im Anschluss an die Begegnung wieder lieb und feierte mit Fans und Gönnern seinen Freunde-und-Gönner-Tag im Backhaus, genoß Leckereien vom Borstentier und Trübes aus Lich.
Es spielten: Zörb (1), Gülak (2), Greb, Planer, Stroh, Fuchs, Hof, Schaus, Horn (2), Rau ( 9) , Viehmann (3), Spormann, Heinz (5). Am kommenden Samstag, den 29.11. erwartet die Mannschaft eine schwere Auswärtsaufgabe bei der HSG Münzenberg/Gambach. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

___________________________________________________

Kantersieg gegen Reiskirchen

(10.11.2014 MiB) Mit Sorgenfalten auf der Stirn hatte das Trainerduo Beyer/Serafin auf das Samstagsspiel gegen Reiskirchen geschaut. Denn abermals waren es Personalsorgen, welche die Mannschaft plagten. Ohne Rau, Viehmann und Heinz sah man sich des halben Rückraums beraubt und musste gegen die als unbequemer Gegner bekannten Reiskirchener antreten.
Erneut war also der Griff auf den Supporterblock angezeigt und neben den inzwischen Daueraushilfe leistenden Schieferstein und Knebel las man auch den Namen Weller auf dem Spielbericht.
Die Sorgen jedoch verflüchtigten sich relativ zügig im Äther, da der Kesselbergtruppe ein Traumstart gelang. Auf den Punkt hellwach gelang es, die Busecktaler zu überrumpeln und aus dem Stand auf 5 : 0 weg zu ziehen. Hierbei fiel eine konzentrierte Abwehrarbeit auf, die fast während des gesamten Spiels abgeliefert wurde und Grundstein des Erfolges war.
Nach etwa 20 Minuten fanden die Gäste in der Offensive besser ins Spiel, hatten jedoch erhebliche Mühe, eine vernünftige Deckung zu etablieren. Über 7 : 3 , 10 : 4 und 13 : 8 gelang es der TSG daher nicht, entscheidend an den TVD heran zu kommen. Beim Halbzeitstand von 15 : 8 versammelten die Trainer Ihre Schäfchen zum Pausentee.
Wie zuvor erwischten die Männer vom Kleebachstrand auch in der zweiten Hälfte den besseren Start. Drei Tore in Folge bedeuteten die 10- Tore- Führung nach nicht einmal 35 Spielminuten.
Die Gäste ließen jedoch ob des hohen Rückstands die Köpfe nicht hängen und waren weiter über ihre Offensive bemüht, diesen zu verkürzen. Das Unternehmen scheiterte jedoch, da die Dornholzhäuser Abwehr auch zu diesem Zeitpunkt überzeugen konnte. Die gut aufgelegten Schlussmänner Hof und Planer entschärften schließlich die Mehrzahl der bis zu Ihnen dringenden Reiskirchener Würfe. Im Gegenzug fiel es den Hausherren nicht wirklich schwer zu treffen, denn die Gäste hatten noch immer nicht verinnerlicht, daß neben gesundem Selbstvertrauen auch eine gesunde Abwehrarbeit notwendig ist um zu punkten. So verfehlte die TSG, die vom einen zu viel, vom anderen aber zu wenig vorweisen konnte das Ziel, den Rückstand zu verringern und nach dem 25 : 15 gelang den Gästen nur noch ein Treffer. Die Dornholzhäuser spielten die Restzeit souverän herunter und konnten es sich gar leisten, das 30. Tor zu verweigern. Der souverän leitende Schiri von Einem pfiff schließlich die Begegnung beim Stand von 29 : 16 ab . Mit 8:2 Punkten ist damit der zweite Tabellenplatz gefestigt.
Es spielten: Zörb (2), Gülak (8/3), Schieferstein (2), Weller (n.E.), Knebel (1), Serafin (6), Planer, Hof, Stroh, Schaus (2), Horn (5), Wenzel (3/3).
Am Sonntag, 16 . 11. Steht mit dem Auswärtsspiel in Lollar die nächste Aufgabe an. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Sporthalle Süd.

____________________________________________________________________

Heimsieg gegen Nidda

(02.11.2014 MiB): Nach der Derbyniederlage gegen Langgöns hatten sich die Handballer vorgenommen durch einen Sieg im Nachholspiel gegen die HSG Gedern/Nidda II am Nachbarn dran zu bleiben und nicht noch mehr Boden zu verlieren. Zunächst sah es so aus als sollte das gegen die ersatzgeschwächt angereisten Vogelsberger auch gelingen. Nach schneller Führung zum 3:1 kam der Dornholzhäuser Motor jedoch unvermittelt ins Stocken. Ohne die verletzt fehlenden Rau und Serafin mussten Viehmann, Heinz und Wenzel die Fäden im Rückraum ziehen, wurden jedoch von der Teilzeitkraft Knebel unterstützt, der abermals das sichere Eiland des Handballruhestandes verlassen hatte um den Männern um Mittelmann Heinz zur Seite zu stehen. Die Lücken dieser Konstellation nutzend verstanden es die Gäste den Rückstand bis Mitte der Halbzeit in eine zwei-Tore-Führung zu drehen. Beim Stande von 6 : 8 ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft des Trainergespanns Beyer/Serafin. Konzentriert stemmte man sich nun gegen den Rückstand und erreichte in der 20. Minute den 10 : 10 Ausgleich. Die Führung wechselte nochmals, aber beim 15 : 13 hatten die Männer vom Kesselberg endgültig die Nase vorn. Bis zur Halbzeit gelang es durch druckvolles Spiel bei dem immer wieder Viehmann Torgefahr ausstrahlte, einen 21 : 16 – Vorsprung heraus zu werfen. Nach dem Gang in die Katakomben startete die zweite Halbzeit spielerisch ausgeglichen. Jeder Treffer der Gastgeber wurde umgehend durch einen Treffer der Gäste beantwortet, sodaß die 5-Tore-Führung bis zum 24 : 19 Bestand hatte. Um Spielminute 40 gelang es den Dornholzhäusern aber sich vorentscheidend auf 28 : 20 abzusetzen. Stroh trug mit 4 Treffern vom Kreis maßgeblich dazu bei. Es folgten recht unspektakuläre 10 Minuten gegen deren Ende der Gastgeber nach drei Gegentreffern kurz zu wackeln schien. Ömer Gülak aber machte mit einigen seiner gefürchteten Unterhandwürfe 4 Buden in Folge und damit alles klar. Beim Stande von 37 : 27 war das Spiel 5 Minuten vor Ende gelaufen. Die Partie wurde beim 38 : 30 abgepfiffen. Es spielten : Schieferstein (2), Knebel (3), Wenzel (2), Schauss (5), Planer, Stroh (4), Horn(3), Hof, Gülak (8), Viehmann (8) und Heinz (3).

Bereits am kommenden Samstag, 8.11. hat der TVD die TSG Reiskirchen zu Gast, Anpfiff: 17:00 Uhr.

___________________________________________________

Niederlage im Derby

20.10.2014 (sk) Nach Jahren des gemeinsamen Strebens nach Erfolgen in der SG LaDo war es soweit, mit dem TSV Langgöns II stand dem TV Dornholzhausen der Derby-Gegner aus Langgöns mit vielen ehemaligen Mannschaftskameraden vergangener Jahre gegenüber. Das im Vorfeld bereits durch den TSV Langgöns intensiv beworbene Spiel -„Mett-Igel gegen Esel“- war dementsprechend gut besucht. Geschätzte 150 Zuschauer wollten sich „DAS DERBY“ nicht entgehen lassen. Geprägt von anfänglicher Nervosität auf beiden Seiten gestaltete sich die erste viertel Stunde recht ausgeglichen. Dennis Heinz brachte den TVD mit einem ansatzlosen Wurf mit 1:0 in Führung. Wenig später konnte der TVD durch Viehmann auf 2:0 erhöhen. Die Gastgeber aus Langgöns hatten mit Frickl, Beppler, Pothmann einen stark besetzten Rückraum der mit zunehmender Spieldauer die individuelle Klasse zum Vorschein brachte. Vor allem Frickl war es, der durch individuelle Stärke im „Mann-gegen-Mann“ immer wieder zum Torerfolg kam und den TSV Langgöns im Spiel hielt. Auf Seiten des TVD waren es Rolf Viehmann und Tim Rau die mit harten und platzierten Rückraumwürfen das Spiel ausgeglichen gestalten konnten. Nach den bereits erwähnten guten 15 Minuten schlichen sich beim TVD vermehrt Fehler ein. Fehlpässe und nicht verwandelte Chancen brachten den Gegner ins Vordertreffen. So war es wenig verwunderlich das der TSV mit einer soliden 6 Tore-Führung in die Halbzeitpause ging. Nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild wie zu Ende der ersten Halbzeit. Nun war es auch Pothmann der wie in früheren Zeiten mit guter Übersicht und Auge ein ums andere Mal zum Torerfolg kam. Leider fand der TVD nicht wieder in den Spielrhythmus der ersten 15 Minuten zurück. Die Mannschaft wirkte zusehends verkrampft und verfiel mehr und mehr in Einzelaktionen, anstatt den Ball „laufen“ zu lassen und durch spielerische Mittel zum Torerfolg zu kommen. Mitte der zweiten Halbzeit führte der TSV mit 9 Toren. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bereits zugunsten des Gegners entschieden. Mit Treffer von Henning Wenzel, Rolf Viehmann, Tim Rau und Erik Schaus sowie einen Tempogegenstoß durch Marvin Stroh konnte der Rückstand bis zum Schlusspfiff noch auf 7 Tore reduziert werden. Somit entschied der TSV Langgöns II als Aufstiegsfavorit das Spiel mit 30:23 für sich. Ungeachtet des Ergebnisses standen beiden Mannschaften nach dem Spiel freundschaftlich verbunden zusammen und genossen mit den Fans das im Vorfeld angekündigte Rahmenprogramm bei Bier und Mettbrötchen ;-). Aktuell steht der TVD mit 4:2 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz.

Das nächste Spiel findet am 02.11.14 um 17:00 Uhr gegen die HSG Gedern/Nidda II in der Karl-Zeiss-Halle in Langgöns statt.

_____________________________________________________

Gelungene Heimspielpremiere gegen Beuern

(29.09.2014 MiB): Im ersten Heimspiel der neuen Runde hatten die Dornholzhäuser Handballer das junge Team der HSG Buseck-Beuern II zu Gast. Da man verletzungsbedingt auf Viehmann und Gülak verzichten musste, hatte sich das Trainergespann dazu durchgerungen, auf den Reservistenpool zurück zu greifen und die viehmannsche Lücke im Rückraum durch Knebel zu füllen. So ging man halbwegs zuversichtlich in dieses Spiel und versuchte, das geschehen sofort an sich zu reissen. Das gelang recht gut denn nach kurzer Abtastphase konnte über 2:1 und 4:2 schließlich beim 7:3 eine 4-Tore Führung heraus geworfen werden. Hierbei zeigte sich, daß die jungen Gäste erhebliche Mühe hatten , den gut aufgelegten TVD- Shooter Rau zu kontrollieren und die Abwehr wirkungsvoll auf den TVD- Angriff abzustimmen. Den Gastgebern gelang es in der Folge gut, den Vorsprung zu verwalten und näher als auf 2 Tore beim 10:8 kamen die Gäste in Halbzeit nicht mehr heran. Beim Stande von 17 : 13 ertönte der Pausenpfiff des zumeist souverän leitenden Schiris Bell. Die zweite Halbzeit geriet zu einer Kopie der Ersten, denn nach kurzer Schaffenspause begannen die Gastgeber die Handbremse zu lösen und sich langsam aber sicher weiter abzusetzen. Hierbei tat sich nun auch zunehmend der eingangs erwähnte Reservist Knebel hervor, der mit seinem gefürchteten Überzieher seinen Gegenspieler mehrmals vor eine unlösbare Aufgabe stellte. Daneben hieß es an diesem Tag Rau aus dem Rückraum, Rau von Aussen, Rau im Tempogegenstoß, Rau vom Siebenmeterpunkt. Insgesamt 14 Treffer gingen auf das Konto des Multitalentes. Im Genuss der offensiven Überlegenheit, vergaß man zwar manches Mal mehr Gewicht auf die Abwehr zu legen und ließ sich Mitte der zweiten Hälfte auf ein munteres Scheibenschießen ein. Auch dabei hatte die Truppe von Beyer und Serafin die Nase vorn. Der Endstand lautete 35: 27 und der TVD grüßt nach zwei gewonnenen Spielen von der Tabellenspitze. Zum nächsten Spiel empfängt der TVD am Samstag den 11.10. um 18:00 Uhr die HSG Gedern-Nidda II, die mit zwei Niederlagen in die Runde gestartet sind. Die Mannschaft aus der Kesselbergsiedlung freut sich über viel Zuspruch auch bei diesem zweiten Heimspiel.

Gegen Beuern spielten: Zörb (1), Knebel (5), Serafin (5), Wenzel (2), Schauss (2), Planer, Stroh, Horn, Hof, Rau (14) und Heinz (5).

________________________________________________________

Auftaktsieg in Kleenheim

(22.09.2014 MiB): Einen gelungenen Start in die neue Saison legten die Dornholzhäuser Handballer am vergangenen Samstag in Oberkleen hin. Hatte man sich in der Vergangenheit gegen die Kleenheimer Vierte oft schwer getan, so zeigte man sich im Pflichtspieldebut des Trainergespanns Beyer/Serafin jedoch von Beginn an relativ abgeklärt. Mit einer überschaubaren Fehlerbilanz übernahm man als Gastmannschaft schnell die Initiative und ging mit zumeist gut herausgespielten Treffern in Führung. Der Vorsprung konnte sogar durch phasenweise durchaus solide Abwehrleistungen bis Mitte der ersten Halbzeit auf sechs Tore ausgebaut werden. Die Kleenheimer steckten jedoch nicht auf und konnten wieder verkürzen, sodaß es beim Stande von 12:14 in die Kabinen ging. Den besseren Start in Durchgang Zwei erwischten abermals die Gäste und es gelang den Männern von Fuße des Kesselberges gleich, auf vier Tore davon zu ziehen. Die Halbzeit verlief relativ unspektakulär, und sobald die Häuser-Truppe verkürzte, legten Viehmann&Co nach. Hierbei zeigten sich bald deutliche Abstimmungsprobleme in der Kleenheimer Abwehr, die es aufgrund der offensiven Ausrichtung gegen Viehmann und Rau nicht fertig brachte zusätzlich auch die Dornholzhäuser Kreisläufer zu kontrollieren. Folgerichtig waren Kreisanspiele das Mittel der ersten Wahl und sowohl Heinz als auch Horn konnten mehrfach von der Sechs-Meter- Marke aus einlochen. Der Rest ist schnell erzählt, denn im Schlussviertel hatte die SGK nichts Nennenswertes aufzubieten, um sich der nun deutlich werdenden Dornholzhäuser Überlegenheit zu entziehen. So endete der erste Spieltag mit einem weitestgehend ungefährdeten Auswärtssieg, dessen undramatischer Verlauf selbst durch die immer wieder verbal von Schiri Berthold Schäfer vorgetragenen Exkurse in Regelkunde nicht weiter an Unterhaltungswert gewann. Endstand 26 : 33.

Es spielten: Zörb( 1); A.Horn,( 3); Gülak,( 3); Serafin,(3); Rau,(11); Schauss,(3); Stroh,(1); Viehmann,(2); Heinz,(5); Hof, Wenzel und Planer.

Am kommenden Samstag, den 27.09. empfängt der TVD um 18:00 Uhr zu seinem ersten Heimspiel die HSG Großen Buseck/Beuern II, welche mit einer Niederlage gegen Münzenberg in die Runde gestartet ist. Kommt und schaut euch das Spiel unserer Mannschaft an !

________________________________________________________

Rundenauftakt in Kleenheim

(16.09.2014 MiB) Das Ende der handballfreien Zeit ist endlich gekommen. Am Samstag, den 20.09. starten die Männer das TVD unter der Regie der Trainernovizen Serafin und Beyer gegen den "Lieblingsgegner" Kleenheim IV ins Rennen um die Meisterschaft. Nach der Rückkehr in die Südgruppe der Bezirksliga D und der einvernehmlichen Trennung von Trainer Kovacs erhofft man sich, erneut um den Aufstieg mitspielen zu können. Allerdings wird das kein leichtes Unterfangen, denn mit dem TSV Langgöns II ist eine Mannschaft auf die Handballbühne zurück gekehrt, die klar als Favorit um die Meisterschale ins Rennen geht. Daneben sind sicher auch die Teams aus Münzenberg/Gambach und Lollar zu den Favoriten zu zählen. Unsere Mannschaft hofft auf eine verletzungsfreie und spannende Saison und freut sich auf viel Unterstützung aus den Reihen der Fans ! Kommt am Samstag nach Oberkleen, Anpfiff ist um 16:15 Uhr.

________________________________________________________

Vorbereitungsauftakt der Handballer

Am Donnerstag, den 10. Juli 2014 war es schließlich soweit. Trainingsauftakt für die Handball-Männer. Nach dem Abstieg aus der C- Klasse und der Trennung von Trainer Zdenko Kovacs hatte die Mannschaft beschlossen, Training und Coaching selber zu übernehmen. Seither zeichnet das Spielertrainer/Trainer-Gespann Serafin /Beyer verantwortlich für die Geschicke der Mannschaft.

"Hinfallen ist nicht schlimm, nur liegen blieben" heißt es so schön, und dem entsprechend hat sich die Mannschaft vorgenommen durchzustarten und unter dem frischen Trainergespann den Kampf in der Handballhölle D-Süd aufzunehmen.

Das Training findet wie gewohnt Donnerstags ab 20.00 Uhr in der Halle Langgöns statt, zusätzlich werden jeweils kurzfristig weitere Einheiten angeboten.

Wer teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen. Die Mannschaft heißt jeden potenziellen Spieler willkommen.

________________________________________________________

Unnötige Niederlage in Södel besiegelt den Abstieg

28.04.2014 (MiB) Zumindest nominell hatte der TVD in Södel beim letztlich entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt fast Alles aufgeboten. Mit 13 Feldspielern angereist, und auf die gute Leistung gegen Linden aufbauend, hoffte man, beide Punkte aus der Wetterau mit nach Hause zu nehmen.

Daß die Södeler Truppe damit überhaupt nicht einverstanden war zeigte sich gleich nach zwei Angriffen, als Viehmann mit blutender Nase das Feld verlassen musste. Dennoch gelang es den Gästen vom Kleebachstrand dagegenzuhalten und in der heiß umkämpften Anfangsphase nicht klein bei zu geben. Nach einer Viertelstunde deutete sich eine leichte Dornholzhäuser Überlegenheit an und der Stimmungsbarometer auf der prall gefüllten Gästebank stieg zusehends von wolkig nach heiter. Als dann nach zwanzig Minuten die Anzeigentafel 7: 11 wieder gab, wähnte sich Coach Kovacs mit seinem Team auf gutem Wege .Zu früh gefreut, denn leider gelang es in der Folge nicht, den Vorsprung zu verwalten oder gar auszubauen. Aufgrund individueller Fehler und plötzlich auftretender Abschlussschwächen kam es im Angriff zu Ballverlusten, welche die Södeler durch sicher vorgetragene Tempogegenstöße für sich nutzen konnten. So schmolz der schöne 4-Tore-Vorsprung allmählich dahin , und beim Spielstand von 14 : 14 ertönte der Pausenpfiff. In den Katakomben sah man nun ratlose Mienen, wo war die gute Leistung der ersten 20 Minuten geblieben ? Hatte eine plötzliche Amnesie die Truppe erfasst, und in Sekundenschnelle vergessen lassen, wie Handball gespielt wird und worum es bei diesem Spiel ging? Unerklärbar.......

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt, denn es änderte sich wenig am direkt vor der Halbzeit entstandenen Bild. Unmotivierte Würfe, welche größtenteils das Tor verfehlten, Fehlpässe und vergebene Groß-Chancen führten schließlich dazu, daß Södel sich zuerst auf zwei, schließlich auf vier Tore absetzen konnte. Zur Schlußoffensive wurde mit einer Erhöhung des Risikos im Abschluss versucht, das Unmögliche möglich zu machen und das Blatt noch zu wenden. Vergeblich. Erhöht wurde dadurch nur der Rückstand. Endergebnis : 33:25 für Södel. Der TVD hatte sich selber besiegt und damit den letzten Tabellenplatz unwiderruflich bis zum Saisonende gebucht. Mit zwei Punkten Rückstand auf den SV Rosbach , aber einem 75 Tore schlechteren Torverhältnis, ist dem Abstieg selbst mit einem Sieg gegen Friedberg nicht mehr zu entrinnen und der bittere Gang in die D-Klasse steht bevor.

Die Seuchenrunde endet am kommenden Samstag den 03.05.2014 mit dem Heimspiel gegen Friedberg, welches um 17:00 in Langgöns angepfiffen wird. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, die sich die Spiele in der nun endenden Runde angesehen haben und möchte sich mit einer anständigen Leistung im letzten Rundenspiel gegen Friedberg aus der C-Klasse verabschieden. Alle Fans sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.

________________________________________________________

Knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten in Linden

31.03.2013 (sk) Nachdem sich unsere Mannschaft nun im direkten Abstiegskampf befindet zählt jeder Punkt. Allerdings musste sich unsere Mannschaft gegen den starken, derzeit Zweitplatzierten mit 29:26 geschlagen geben Nach einem Fehlstart zu Beginn der Partie lag man bereits nach fünf Minuten mit 5:0 im Hintertreffen. Von Beginn zeigte die MSG Linden III weshalb sie derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Über die starke Mitte konnte Linden ein ums andere Mal „Mann-gegen-Mann“ eine Überzahl bis zu den stark besetzten Aussenpositionen gegen die Gäste herausspielen. Nach etwa 10 Minuten zeigten die Dornholzhäuser erste „Lebenszeichen“ und konnte über den gut aufgelegten Tim Rau aufholen. Auch in der Abwehr wurde nun kräftiger zugepackt. Durch technische Fehler und unnötige Ballverluste blieb es jedoch bei einem 5 Torvorsprung für Linden, mit dem man sich auch in die Halbzeitpause verabschiedete. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien man sich einem deja vu ausgesetzt. Glichen doch die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit fast bis auf´s Haar der Ersten. Erst nach dem durch eine taktische Umstellung in der Abwehr auf 5:1 erfolgte und das Duor Spormann Rau die linkseitige lindener Offensive neutralisieren konnte, trat Stabilität ein. Immer öfter wirkte nun der Angriff des Gegners ratlos und wurde zu halbherzigen Würfen gezwungen. Durch die Abwehr gestärkt gelang es dem TVD- Keeper Mathias Hof eine Reihe von Würfen zu parieren. Im Angriff wurden Deckungslücken des Gegners geschickt durch Thorsten Sarifin genutzt und in Tore verwandelt. Drei Minuten vor Schluss schien man fast vor einer kleinen Sensation zu stehen als ein schneller Tempogegenstoß den direkten Anschluss bedeutet hätte. Wie so oft in der Partie fehlte unserer Mannschaft jedoch das „quentchen Glück“, denn der Heber über den Tormann setzte lediglich auf der Latte auf. Bis dahin hatte unsere Mannschaft bereits 5 Pfosten- oder Lattentreffer zu verzeichnen. So trennte man sich nach einer im Schlussdrittel doch noch guten Partie unserer Mannschaft mit 29:26 für den Gegner. Was jedoch bleibt sind weiter zwei Minuspunkte auf dem Konto. Dennoch gibt es keinen Grund zu Resignation denn mit drei Pluspunkten aus den zwei verbleibenden Spielen spielen besteht die berechtigte Hoffnung den Klassenerhalt zu realisieren, zumal unser direkte Konkurrent SV Rosbach nur noch ein Spiel beim Tabellenersten HSG Wz.-Garbenheim offen hat. Hierzu benötigen wie eure kräftige Unterstützung und sind guter Dinge im Abtsiegskampf zu bestehen. Auf geht’s !

Die vorletzte Partie der Runde führt die Truppe um Spielführer Schauss am Samstag, den 26.04.2014 nach Södel, wo es um 17:30 Uhr ins vorentscheidende Match geht.

________________________________________________________

Kovacs- Truppe sendet Lebenszeichen

24.03.14 (MiB) Zum erwartet schweren Heimspiel gegen die HSG Lollar/Rutterhausen mussten die TVD- Handballer am vergangenen Samstag in Langgöns antreten. Die Lahnstädter hatten vor Kurzem nach einer heftigen Niederlagenserie und dem Abrutschen auf den letzten Tabellenrang einen Komplettumbau vorgenommen und sich mit der zweiten Garde ihrer vor dem Sprung in die Bezirksoberliga stehenden Ersten, sowie mehreren A- Jugendlichen verstärkt. In der Folge war es ihnen gelungen, die Zweit- und Drittplatzierten Linden und Dutenhofen mit jeweils 12 Toren Unterschied zu schlagen. Trotz dieser Umstände war man im Dornholzhäuser Lager gewillt, um die Punkte zu fighten. Hoffnungsvoll wurde hierbei das Comeback des Langzeitverletzten Rau beobachtet, der erstmals seit November 2013 wieder zur Verfügung stand. So begann das Spiel zwar mit einer Lollarer Führung, gestaltete sich jedoch im Fortgang recht ausgeglichen, da Viehmann & Co. die teilweise mühelos erzielten Gästetreffer jeweils mit eigenen Toren zu beantworten wussten. Der Gast beeindruckte hierbei mit druckvollem Spiel, und zeigte sich durchweg gut besetzt. Insbesondere der rechte Rückraum sowie die gut in Szene gesetzten Aussenspieler erwiesen sich als schwer kontrollierbar. Trotz allem fanden die Männer des TVD permanent Wege, im Angriff nachzulegen. Aufgrund einzelner Fehler im Abschluss der Gastgeber konnten sich die Gäste aus der Buderusstadt jedoch im Verlauf der ersten Hälfte auf drei Tore absetzen und so ging es beim Stande vom 15 : 18 mit dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. „Nichts verloren“ lautete der Halbzeitkommentar und willens, den Rückstand zu verkürzen kamen die Schützlinge von Trainer Kovacs aus den Katakomben. Wie so oft aber gelang es nach Wiederanpfiff nicht die Vorgaben umzusetzen, und so führten mehrere Fehlversuche und einige technische Fehler dazu, daß sich die Gäste Mitte der zweiten Hälfte mit sechs Toren in Front auf der Siegerstraße wähnten. In dieser Phase gelang es dem TVD- Angriff nicht, so konzentriert zu Werke zu gehen wie dies in der ersten Hälfte der Fall war. Weitere Ballverluste führen zu Gegentreffern und so war Lollar bald auf acht Tore davongezogen. Nun aber zeigten die Gastgeber Charakter. Ein Wechsel im Tor und eine Umstellung in der Abwehr zeigten Wirkung und führten wiederholt zum Ballgewinn. Es gelang schließlich, drei Treffer in Folge zu markieren und den Rückstand auf fünf Tore zu verkürzen. Damit endete jedoch leider der Lauf und man musste aufgrund weiterer ausgelassener Chancen kurz vor Abpfiff zwei zusätzliche Gegentreffer hinnehmen. Das Spiel endete schließlich mit 31 : 39 zugunsten der Gäste aus Lollar. Positiv haften bleibt daß die Kovacs- Truppe doch noch in der Lage zu sein scheint, ansehnlichen und auch effektiven Handball zu spielen, was hier zumindest streckenweise gegen einen technisch wie läuferisch starken Gegner unter Beweis gestellt wurde. Die Rückkehr von Rau ins Team wirkte äußerst belebend und lässt für die letzten drei Spiele hoffen.

Angekommen auf dem Abstiegsrang müssen die Handballer am kommenden Samstag, den 29.03.14 um 19 : 30 Uhr zur schweren Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten, der MSG Linden antreten. Für Eure Unterstützung gegen Linne ist die Truppe äußerst dankbar.

_________________________________________________________

Schlachtplatte in Langgöns

10.03.2014 (MiB) Bericht zum Heimspiel gegen HSV Butzbach –Degerfeld am vergangenen Samstag, 08.03.2014 :

Der Anpfiff durch Schiri Dieter Hofmann (Hüttenberg) erfolgte pünktlich um 17:00 Uhr.
Halbzeitstand : 8 : 15
Endstand : 12 : 33
Spielverlauf : Ohne Worte

Nach dem Spiel gab es Hausmacher Wurst.

Nächstes Spiel : Sa. 22.03.14, 17:00Uhr in Langgöns gegen Lollar.

__________________________________________________________________

Auswärts – K.O. beim Tabellenführer

(24.02.2014 (MiB) Am vergangenen Samstag mussten die Handballer des TVD zur erwartet schweren Aufgabe beim noch ungeschlagenen Tabellenführer und potenziellen Aufstiegskandidaten, der HSG Wetzlar- Garbenheim antreten. Hatte man im Heimspiel gegen die HSG aus der wetzlarer Kernstadt und dem Vorort Garbenheim mit lediglich 4 Toren verloren, sollte es im nun anstehenden Rückspiel ungleich schwerer werden. Dies war angesichts der erneut angespannten Personalsituation offenkundig. Denn zum samstäglichen Aufgalopp musste der Trainer neben weiteren Absagen insbesondere auf den zuletzt so treffsicheren Viehmann sowie auf Serafin verzichten. Dafür standen Michel und Spormann im Kader. So lautete die Devise, dass man, wenn auch mit beschränkten Mitteln, zumindest einen ordentlichen Kampf liefern wollte. So ließ sich der Beginn des Spiels auch gar nicht schlecht ansehen. Zwar geriet die Mannschaft um den heute allein im Kasten stehenden Matthias Hof in Rückstand, bot aber u.a. durch Treffer des gut aufgelegten Michel Paroli. Das ging etwa 20 Minuten lang gut, bis sich erneut die aus den zurückliegenden Spielen bekannte Abschlussschwäche rächte. Beste Einwurfmöglichkeiten wurden ausgelassen und umgehend durch die konterstarken Wetzlarer geahndet. So musste man den Tabellenersten bis zur Halbzeit auf 19 : 13 davon ziehen lassen. Daran konnte auch der Versuch nichts ändern, den Schiedsrichter zum Überdenken seiner Entscheidungen zu bewegen. Im Gegenteil: Dieses sinnlose Bemühen führte lediglich zu Zeitstrafen und sogar zu einer roten Karte.
Im Anschluss an die Halbzeitanalysen gelang es den Gastgebern, besser aus der Kabine zu kommen als die TVD-Abordnung. Die konstant hohe Torausbeute der HSG als Resultat aus sicher vorgetragenem Offensivspiel (insbesondere 1. und 2. Welle liefen bei der HSG nahezu fehlerfrei) führten im Verlauf dazu, dass sich der Gastgeber nachhaltig absetzen konnte. Mitte Halbzeit Zwei war schließlich der Akku bei den Mannen des TVD erschöpft, die Kraft und angesichts der Überlegenheit des Gegners auch die Motivation ließen spürbar nach. Positiv zu vermelden ist, dass die Quote vom Siebenmeterpunkt durch Wenzel wieder makellos war. Ebenfalls das Auftreten des Kesselberglegionärs Spormann gefiel, der durch seine Schnelligkeit mehrere Tempogegenstöße im gegnerischen Tor versenkte.
Fazit: Gegen einen technisch wie konditionell starken Tabellenführer gelang es anfänglich gut mit zu halten, später im Spiel jedoch konnte dieses Niveau nicht gehalten werden und der nicht zu verhindernde Einbruch in Halbzeit zwei führte zu einer klaren 40 : 27 – Niederlage in Wetzlar.

Bereits am kommenden Samstag, den 1. März führt der Spielplan die Kovacs- Truppe zum nächsten Auswärtsspiel in die Dutenhofener Sporthalle. Hier trifft man um 17:00 Uhr auf die HSG Dutenhofen-Münchholzhausen IV, die derzeit auf dem 4. Tabellenplatz steht.

Über Eure Unterstützung in Dutenhofen freut sich die Mannschaft ungemein !

_________________________________________________________

Lange ersehnter Heimsieg im Spiel gegen Rosbach

17.02.2014. (MiB) Am 13. Spieltag empfingen die Handballer des TVD die Abordnung des SV Rosbach aus der Wetterau. Aufgrund der 32 : 30 – Niederlage aus dem Hinspiel und der Tatsache, daß man gegen die Rosbacher schon zu SG- Zeiten meist den Kürzeren gezogen hatte, waren doch einige Rechnungen offen die es zu begleichen galt. Zudem war es bitter nötig geworden , nach nunmehr fünf punkt- und sieglosen Spielen, einen Erfolg zu verbuchen.
So zeigte die Truppe unter Headcoach Kovacs von Beginn an, daß man nicht gewillt war, die Wetterauer mit den Punkten im Gepäck heimwärts reisen zu lassen. Allerdings legte man einen holprigen Start hin, denn die Anzahl der Fehlversuche im Angriff war auch an diesem Samstag wieder beängstigend. Bis zur 6. Minute waren bereits 5 Metalltreffer zu verzeichen.
Da die Gäste jedoch nichts Zählbares aus dem Positionsangriff zustande brachten und die Dornholzhäuser Abwehr halbwegs sicher agierte, gelang es trotz schlechter Quote sich in der ersten Viertelstunde über die Stationen 5 : 3, und 7 : 4 auf 9 : 4 abzusetzen. Wer jedoch jetzt schon auf Durchmarsch gesetzt hatte, sah sich im zweiten Viertel eines Besseren belehrt.
Der Gegner wusste nun, die anhaltende Abschlussschwäche der Männer vom Kleebachstrand auszunutzen, und durch sicher abgeschlossene Gegenstöße zu bestrafen. Auch im Standardangriff erwuchs jetzt aus der linken Rosbacher Rückraumposition eine produktive Gefahr, was dazu führte, daß der komfortabel geglaubte Vorsprung Tor um Tor dahin schmolz.
Die ungläubigen Schlachtenbummler auf den Rängen rieben sich verwundert die Augen, als sie das Halbzeitergebnis 12 : 12 von der Anzeigentafel ablesen mussten.
Zum Pausentee in den Katakomben gab es daher auch klare Aussagen zu hören.
Als nach Wiederanpfiff jedoch keine Änderung eintrat, und die Gäste mit immergleichen Mitteln gar in Führung gingen und auf 12 : 14 abrückten, war Coach Kovacs schließlich ordentlich bedient. Er beorderte nun Serafin in eine offensive Deckung gegen den einzigen offenbar anders nicht kontrollierbaren Rosbacher Rückraumspieler. Diese Maßnahme hatte umgehend Erfolg denn da die im Positionsangriff verbliebenen Rosbacher ohne ihren Regisseur nun nichts Gescheites mehr auf die Rille brachten, folgte ein 4 : 0 - Lauf des TVD. Nachdem den Gästen aus der Friedberger Vorstadt so einfach der Zahn gezogen war, gelang es in der Folge das Spiel zu dominieren und den Vorsprung auf beruhigende 7 Tore auszubauen. In dieser Phase taten sich besonders der abermals treffsichere Viehmann, sowie Serafin und Heinz hervor, die den Druck aufrecht hielten und schließlich den Erfolg sichern konnten. Erfreulich auch die Leistung der Younsters Planer im Tor, sowie Stroh am Kreis, welcher zwei Siebenmeter herausholte und sich gegen Ende noch persönlich in die Torschützenliste eintragen konnte. Durch Nachlässigkeiten wurde der komfortable Vorsprung in den Schlussminuten noch verschenkt, sodaß am Ende „nur“ ein 29 : 27 Heimsieg zu Buche stand. Erleichtert wendet man sich nun der eher schwer zu bewerkstelligenden Aufgabe beim ungeschlagenen Tabellenführer Wetzlar- Garbenheim zu.

Die Wetzlarer laden zum Stelldichein am 22.02. um 20:00 Uhr in die Eichendorfschul –Halle ein.
Die Mannschaft hofft auf Eure Unterstützung auch bei diesem schweren Auswärtsspiel.

________________________________________________________

Auswärtsniederlage mit Lichtblicken

10.02.2014 (MiB) Am Sonntagabend um 18:00 Uhr traten die dornholzhäuser Handballer zum Derby in Kirch-Göns an. Die Zweite der HSG hatte noch im Hinspiel die Punkte der Kovacs- Truppe überlassen müssen, stand aber mittlerweile auf dem dritten Tabellenplatz. In der Gewissheit, daß es kein Spaziergang werden würde, wollten die Mannen um Viehmann aber hart um die Punkte fighten, so war es ausgemacht. Der Beginn sah zunächst recht vielversprechender als in den Vorwochen aus. Zunächst relativ sicher verwandelte Abschlüsse führten dazu, daß die HSG zwar in Führung ging, sich aber nicht entscheidend absetzen konnte. Bis zur 13. Spielminute betrug die Führung der Heimmannschaft jeweils 1-2 Tore. Erst in der zweiten Hälfte von Durchgang eins wuchs der Rückstand auf 4 Tore an. Trotz der Befürchtung, jetzt wieder ins offene Messer zu laufen hatte sich in der Mannschaft irgendwie das Gefühl im Hinterkopf festgesetzt, daß etwas gehen könnte. Zumindest sah man nun auch eine gegenüber den vorangegangenen Partien verbesserte Abwehrleistung und einen Viehmann , der deutliche Gefahr im Rückraum abstrahlte und mit einer beeindruckende Quote aufwartete. Die hatte heute auch Wenzel vom Siebenmeterpunkt, der ausnahmslos sicher verwandelte. Das war es aber leider auch schon, denn bedenklich war die Anzahl der Fehlversuche, die sich wie eine Virusgrippe schön gleichmäßig über die übrigen Positionen verteilte. Eine verbesserte Chancenauswertung hätte unbedingt zu einem knapperen Pausenstand geführt, so ging man beim 18:13 mit einem fünf- Tore –Rückstand in die Kabine. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es kurzfristig so aus, als könne der Gastgeber sich entscheidend absetzen, denn mit zwei schnellen Treffern gelang der Truppe aus der Butzbacher Vorstadt die Sieben-Tore- Führung. Nun aber agierten die Gäste aus Dornholzhausen bissiger, und versuchten über Kampf dagegen zu halten. Viehmann traf nach wie vor sehr gut, und wurde darauf hin in Manndeckung gestellt. Aus dieser Situation heraus spielten sich die Männer um Rückraum – Mitte Heinz in ihre wohl beste Phase. Aus einer relativ stabilen Deckung heraus erfolgten mehrfach Gegenstöße, und im Positionsspiel Fünf gegen Fünf gelang es wiederholt, frei zum Wurf zu kommen. Hierbei war die Ausbeute zwar noch immer nicht gut, der Gastgeber konnte jedoch nicht weiter davon ziehen und mußte seinen Vorsprung teilweise wieder einbüßen. Bis auf vier Tore kam die TVD- Truppe heran, und konnte kurz an dem schnuppern, was möglich gewesen wäre. So muß konstatiert werden : Es lag letztlich an der fehlenden Konsequenz im Abschluss, daß es schließlich beim Rückstand von 5 Toren blieb. Endstand 34 : 29 für die HSG Butzbach/Kirch/Pohl-Göns II. Nach dem Spiel waren sich dann auch alle einig : Hier war heute mehr drin ! Versemmelt. So hofft man, daß man die aufsteigende Form mit ins nächste Heimspiel nehmen kann. Der Gegner heißt SV Rosbach, steht mit 4 Punkten Vorsprung auf dem 8. Tabellenplatz und hat 5 seiner letzten sechs Spiele verloren. Gute Voraussetzungen für einen Heimsieg.

Das Spiel gegen Rosbach findet am Samstag, den 15.02.2014 in Langgöns statt, Anpfiff ist um 17:00 Uhr ! Unterstützt unsere Mannschaft auch bei diesem wichtigen Heimspiel !

________________________________________________________

Schlappe im Nachholspiel gegen Linden

24.01.2014 (MiB) Vor dem Donnerstagsmatch gegen Linden, welches als Nachholspiel angesetzt worden war (die Hinrundenpartie war aufgrund einer Doppelbelegung der Halle abgesagt worden), verspürte man im Kader leichte Zuversicht. Immerhin waren 13 Spieler anwesend, was personelle Entspannung bedeutete. Verzichten musste man allerdings auf die beruflich verhinderten Horn und Viehmann, sowie weiterhin auf Rau, der bis Rundenende ausfällt. Selbst Michel hatte sich für eine Teilnahme in der zweiten Hälfte angesagt. Allerdings war der Gegner ebenfalls mit voller Bank angetreten und die Anwesenheit von Luh und Böhm im Lindener Kader verhieß Kennern, daß der Gast keinesfalls zum Punkteschenken gekommen war. So begann das Spiel auch mit druckvoll vorgetragenen Angriffen der Gäste, die jeweils in Kürze zum Torerfolg führten. Schnell lag der TVD mit 1:3 im Hintertreffen. Die Truppe um Serafin & Co hatte hingegen sichtlich Mühe, den Ball im Lindener Gehäuse unter zu bringen. Aufgrund fehlender Durchschlagskraft von den Halbpositionen versuchte das Team, Kreisläufer und vor allem Aussen zu bedienen. Die von diesen Positionen vollzogenen Torabschlüsse jedoch blieben erfolglos. Man verzeichnete Mitte der 1. Halbzeit schon insgesamt 9 Fehlwürfe von den Flügeln. Leider hatte auch die Defensive merkliche Probleme, den lindener Rückraum, hier vor allem den variabel agierenden Böhm zu kontrollieren. Immer wieder gelang es den Gästen ungehindert in Wurfposition zu kommen bzw die Aussenpositionen in Szene zu setzen, wobei insbesondere auch Treffer von Rechtsaussen hingenommen werden mussten. Über den Spielstand 3:4, 3:6 und 4:9 setzte sich der Gast aus Linden schließlich bis zur Halbzeit auf 7:15 ab. Die Kabinenpredigt von Coach Kovacs fand vor entsprechend betretenen Mienen statt. Halbzeit zwei begann wie so oft in den vergangenen 4 Spielen trotz guter Vorsätze genau so zerfahren wie die erste Hälfte geendet hatte. Technische Fehler, und versemmelte Großchancen prägten das Bild und in der Abwehr stand jeder für sich alleine. Das Rätsel, warum die Truppe Hinten keinen Zusammenhalt findet und Vorne kein Zusammenspiel, stellt sich mittlerweile jede Woche neu. Kovacs brachte schließlich 20 Minuten vor Schluß den zur Halbzeit eingetroffenen Michel auf Halbrechts. Dieser aber konnte trotz redlichem Bemühen, einiger in typischer Manier erzielten Treffer bzw ebensolcher Anspiele auch keine Struktur in die Unordnung bringen, die das Dornholzhäuser spiel erfasst hatte. Einziger Lichtblick war in der Schlussphase Torwart Kreiling, der mit tollen Reaktionen eine ganze handvoll Lindener Gegenstöße entschärfen konnte und so eine noch höhere Niederlage verhinderte. So ging auch dieses Spiel deutlich mit 16:30 verloren, und man wartet seit November weiter auf einen Sieg. Nun zeigt der Handballgott aber erst einmal Einsicht und verordnet dem depremierten Haufen 14 Tage Pause.

Weiter geht es dann mit der nächsten Chance, Boden gut zu machen am 09.02. um 18:00 Uhr bei der HSG Kirch-Pohl-Göns/Butzbach, die man noch im Hinspiel bezwingen konnte. Hofft mit uns auf die Wende und bleibt dem Team weiter treu Wir sehn‘ uns in Kirch-Göns ! _______________________________________________________

Rückrunde beginnt mit Niederlage

21.01.2014 (MiB): Nach dem Ende der Winterpause mussten die Handballer des TVD am vergangenen Samstag bei der punktgleichen HSG Pohlheim antreten. Natürlich hoffte die Truppe um Shooter Viehmann, die zwar durch den halbwegs wiedergenesenen Serafin verstärkt wurde, aber noch immer unter erheblichen Personalsorgen leidet, daß sich das Ergebnis aus dem Hinspiel würde wiederholen lassen. Dort hatte man die Pohlheimer zum Saisonauftakt noch deutlich in die Schranken verweisen können. Daraus wurde jedoch – es sei vorweggenommen- zum Rückrundenstart nichts. War phasenweise eine verbesserte Spielanlage gegenüber den Partien gegen Friedberg und Södel erkennbar, musste man letztlich doch eingestehen, daß die Mittel und der entscheidende Biss fehlten um die Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Zu Beginn agierten die Männer des TVD noch auf Augenhöhe zum Gastgeber und gerieten erst gegen Mitte der Halbzeit in Rückstand. Dieser betrug zur Halbzeit 4 Tore, beim 16:12 aus Sicht der Pohlheimer ging es zum Pausentee. Nach Wiederanpfiff verlief das Spiel in scheinbar gleichem Modus und wieder waren es die Pohlheimer, die besonders durch den elfmaligen Torschützen Schwellnus die Akzente setzte und letztlich einen ungefährdeten Start- Ziel- Sieg verbuchen konnten. Der Endstand lautete 30: 21, möglicherweise etwas deutlicher als es der Spielverlauf hätte erwarten lassen. Schweren Zeiten blickt die Kovacs- Truppe nun entgegen, denn diese Niederlage bedeutet das Abschmieren auf Platz 9 von 10 mit drei dünnen Pünktchen Abstand auf den Abstiegsplatz.

Ein Punktgewinn im Nachholspiel gegen Linden, welches an diesem Donnerstag, 23.01.2014 um 20:00 Uhr in der Langgönser Karl Zeiss- Halle stattfindet wäre daher wahrlich Gold wert. Mit diesem Ziel geht die Mannschaft folgerichtig auch in die Nachholpartie. Die Truppe freut sich besonders in dieser Situation über lautstarke Unterstützung seitens der Fans. Wir sehen uns am Donnerstagabend in Langgöns ! ________________________________________________________

Schwarzer Sonntag in Friedberg

16.12.2013 (MiB): Einen wahrhaft rabenschwarzen Tag erwischten die Handballer an diesem Sonntag beim Auswärtsspiel in Friedberg. Nach der Niederlage gegen Södel wollte man nicht schon wieder 2 Punkte liegen lassen und hatte Besserung gelobt. Beim Aufwärmen jedoch beschlich Manchen die Ahnung, daß es hier sehr schwer werden würde. Die Friedberger nämlich liefen mit bis zum letzten Quadratzentimeter vollbesetzter Bank und einem Altersschnitt von unter 20 auf und gönnten sich gar den Luxus, ihren mit 27 Jahren ältesten Spieler an den Zeitnehmertisch zu verbannen. Lediglich drei Ü20 – Spieler waren danach noch im Kader. Im Gegensatz dazu betrat der TVD die Spielfläche mit lediglich 4 Spielern unter 40, keinem Ersatztorwart und dünner Bank. Der Spielbeginn dagegen stimmte zunächst hoffnungsfroh - konnte man doch 0:1 in Führung gehen und bis zum 4:4 in der 10. Minute das Spiel ausgeglichen gestalten. In der Folge schlich sich aber die aus dem Södelspiel irgendwie bekannte Schwäche im Abschluss ein. Dem Friedberger Schlussmann, der mit guten Reflexen ausgestattet auf der Linie agierte, gelang es zunehmend, die Mehrzahl der Dornholzhäuser Würfe zu entschärfen. Auch die erkämpften Strafwürfe konnten nicht im Gehäuse untergebracht werden und am Ende sollten es unglaubliche 8 von 11 Strafwürfen werden, die vom 7-Meterpunkt aus versemmelt wurden. So gelangen in der ersten Hälfte lediglich noch zwei Treffer. Da die flinken Wetterauer jeden Fehlversuch umgehend mit einem erfolgreich abgeschlossenen Gegenstoß bestraften, geriet man über ein noch vertretbares 6:9 (15.) in einen deutlichen Rückstand, der sich zur Halbzeitpause im ernüchternden Spielstand von 18:6 manifestierte. Zum Pausentee gab es nur eine Ansage: Nicht weiter ins offene Messer laufen, lange Angriffe spielen und Konzentration im Abschluss. Aus dem Positionsangriff, das hatte sich gezeigt, waren die friedberger Bemühungen überschaubar. Klare Vorsätze also, deren Umsetzung aber sehr schwer fällt, muß man einem demotivierenden 12- Tore Rückstand hinterher laufen. Der Rest der Geschichte ist schließlich schnell erzählt. Zwar gelang es in Hälfte zwei wieder, den Friedberger Kasten zu treffen, doch war man den über Tempogegenstoß und schnelle Mitte konternden Wetterauern in der Rückwärtsbewegung (sofern man davon reden kann) hoffnungslos unterlegen. Im Schlussdrittel verlor man irgendwie gänzlich den berühmten Faden und dann auch noch Viehmann durch eine rote Karte. Im offenen Schlagabtausch kam die Kovacs- Truppe schließlich mit 41: 22 unter die Räder. So überwintert die weiter durch arge Personalsorgen gebeutelte Mannschaft auf dem 9. Tabellenplatz und trifft nach der Winterpause am 18.01.2014 im Auswärtsspiel auf den Tabellenzehnten Pohlheim. Anpfiff 16:00 Uhr. Hier heiß es nochmals alle Kräfte zu Bündeln um dieses 4- Punkte-Spiel für sich zu entscheiden.

Allen Fans und Unterstützern wünscht das Team besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch in ein gesundes und frohes Jahr 2014 ! Haltet auch weiterhin die Treue und schaut Euch die Spiele unserer Handballer an !

________________________________________________________________________

Klatsche im Heimspiel gegen Södel

09.12.2013 (MiB) Voller Zuversicht gingen die Dornholzhäuser Handballer am vergangenen Samstag in Ihr Heimspiel gegen Södel. Da man noch im letzten Spiel gegen Lollar eine ansprechende Leistung gezeigt hatte und dafür mit zwei Auswärtspunkten belohnt wurde, war der Glaube in die eigenen Fähigkeiten gestärkt und man wollte auch diese beiden Punkte gegen den Tabellennachbarn aus der Wetterau unbedingt einfahren. Gute Voraussetzungen, denn auch personell war leichte Entspannung angesagt : Der wiedergenesene Heinz und erstmals in dieser Spielzeit auch Spormann, der hauptberuflich bei den Kesselbergkickern unter Vertrag steht, verstärkten den Kader. Unverständlicherweise entwickelte sich der Spielverlauf jedoch konträr zum Lollarspiel. Von Beginn an war eine deutliche Abschlussschwäche erkennbar, die sich in diversen Fehlwürfen manifestierte, (hierbei ungewöhnlich viele Lattentreffer) und positionsübergreifend auftrat. Diese Schwäche im Abschluss wusste der solide auftretende Gegner aus Södel zu seinem Vorteil zu nutzen, indem er anfangs über schnelles Umschalten zu leichten Torerfolgen kam. So entstand über 1:4 , und 2:6 bzw 3:9 bis Mitte Halbzeit eins ein deutlicher Rückstand, dessen Ausmaß in der Folge gar noch anwuchs. Der Offensivschwäche gesellten sich bald Mängel im Abwehrverhalten hinzu, die Deckung der TVD- Truppe hatte erhebliche Probleme damit, die handwerklich sicher ausgeführten Södeler Kreisanspiele zu unterbinden. Angesichts des Halbzeitstandes von 6 : 16 schwante den wenigen angereisten Zuschauern bereits, daß es an diesem Abend mit den beiden angepeilten Punkten nichts werden sollte. Der während der Halbzeitanalyse gefasste Beschluss, mit zwei, drei schnellen Treffern eine Aufholjagd zu starten und den deutlichen Rückstand bestmöglich zu verkürzen, erwies sich angesichts der desolaten Tagesform als nicht umsetzbar. Jeder erzielte Treffer wurde jeweils durch Gegentreffer der Wetterauer egalisiert. Auch eine Umstellung der Abwehr auf die 5:1 Deckungsvariante brachte keine Stabilisierung der Deckungsreihe. Viel zu offensiv agierte man und ließ dem Gegner dadurch erneut Raum um an sechs Metern durch genaue Kreisanspiele zum Erfolg zu kommen. Wie zur Bestätigung von Murphys Law landeten dazu auch noch sämtliche Abpraller in des Gegners Hand und schließlich fielen auch unkontrollierte södeler Würfe irgendwie in die Maschen des TVD. Hier half auch kein Hadern mit dem Spielgerät, oder das sich in solchen Situationen gerne einstellende Gemecker untereinander. An einzelnen Positionen ließ sich das Versagen letztlich auch nicht wirklich festmachen. Der Sieg in Lollar war im Kollektiv errungen worden, das Spiel gegen Södel wurde im Kollektiv verschenkt. Der Endstand lautete 21:32 . Eine Steigerung im letzten Spiel des Jahres beim Achtplatzierten und somit nun direkten Tabellenvordermann Friedberg ist unerlässlich, will man sich gegenüber den Schlusslichtern Lollar und Pohlheim abgrenzen. Das Spiel findet am So. den 15.12. um 17:30 Uhr in der Friedberger Seebachhalle statt.

Unterstützt unser Team auch auswärts in Friedberg !

________________________________________________________

TVD-Rumpftruppe holt Big Points in Lollar

 25.11.2013 (TF) Am vergangenen Samstag musste die von argen Personalsorgen gebeutelte Kovacs-Truppe beim Tabellennachbarn in Lollar antreten. Nach dem Verlust von Tim Rau im letzten Spiel ( Knochenabsplitterung in der Wurfhand ) sagte zum Wochenende hin auch noch Regisseur Heinz krankheitsbedingt ab, womit sich die Lazarettquote im Team jenseits der 50 % befand.

Nun macht Not bekanntlich erfinderisch, und Coach Kovacs ergriff ungewöhnliche Maßnahmen um ein zumindest halbwegs konkurrenzfähiges Team aufs Eis zu schicken. So wurde u.a. Torwart-Rentner Fuchs reaktiviert um als Linkshänder die rechte Seite zu entlasten und nun als Feldspieler ein unverhofftes Comeback im TVD- Dress zu feiern. Weiter sollte sich auszahlen, den nach seiner Schulter- OP im Vorjahr langzeitrehabilitierenden Becker zu einem Comeback zu bewegen, der nach nunmehr 24 Jahren erstmals wieder das Leibchen des TVD überstreifte. Allemal kuriose Umstände unter welchen die verbliebenen TVD- Recken nun in das Auswärtsspiel gingen. Da Angriff die beste Verteidigung ist, fackelten die beiden verbliebenen Rückraumschützen Viehmann und Weller nicht lange, brannten vor dem lollarer Gehäuse von Beginn an ein hübsches Feuerwerk ab und hatten nach 12 Minuten bereits einen 4-Tore-Vorsprung heraus geworfen. Pluspunkte sammeln konnte in dieser Phase auch die Abwehr, denn gegen die aus einem stabilen Mittelblock im Verbund agierende Dornholzhäuser Deckung fand der Gegner wenig Mittel. Im Gegenteil : Es gelang immer wieder, den jungen Lollarer Rückraum zu Ballverlusten zu zwingen. Der gut aufgelegte Keeper Hof im TVD- Kasten tat ein Übriges, daß der Vorsprung zur Halbzeit auf sieben Tore angewachsen war, 10:17 zeigte die Anzeigentafel beim Pfiff des Umparteiischen. Zum Pausentee schwor Coach Kovacs seine Mannen schließlich auf bedingungslosen Kampf ein, da aufgrund der äußerst schmalen Bank zu befürchten stand, daß Weller, Viehmann & Co. Mitte der Hälfte Zwo die Puste ausgehen würde. Um diesem Schicksal zu entrinnen verlegte sich der TVD nun darauf, lange Angriffe zu fahren und den Lollarer Block clever auszuspielen. Nachdem der gegnerische Coach gegen Viehmann eine Manndeckung verordnete, gelang es den Routiniers Weller und Becker, mit der rechten lollarer Deckungshälfte den Abwehrschwachpunkt zu identifizieren und diesen simpel aber wirkungsvoll zu bearbeiten. Weller machte Druck auf die Abwehr und legte auf den blitzeblanken Becker ab, der sich für die Einladung mehrfach herzlich bedankte indem er es folgerichtig klingeln ließ, und sechs seiner neun Treffer von Linksaussen markierte.

Cleverness im Angriff, eine niedrige Fehlerquote, sichere Abwehrarbeit und vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung waren somit die Faktoren für den auch in seiner Höhe von 24:31 völlig verdienten ersten Auswärtssieg des TVD in der B-Klasse, der von den drei mitgereisten Schlachtenbummlern frenetisch gefeiert wurde. Es spielten : Hof, Kreiling , Weller (11), Viehmann (6), Becker (9), Stroh (1), Fuchs, Horn (2), Wenzel (1), Schauss (1).

Am kommenden Samstag empfängt man nun den drittplatzierten Linden um 17:00 Uhr in eigener Halle. Die Truppe hofft auf reges Interesse der Unterstützer.

________________________________________________________

Niederlage mit schmerzlichem Nachspiel

18.11.2013 (MiB) Am Samstagabend rief der Spielplan die Mannen des TVD zum Duell mit dem Mitaufsteiger und Vorjahresmeister der D- Klasse, Dutenhofen/Münchholzhausen IV. Der erwartungsgemäß als Favorit angereiste Gast ging mit vollbesetzter Bank ins Rennen, während unsere Heimmannschaft stark ersatzgeschwächt antreten musste. Das Stelldichein der Langzeitrekonvaleszenten auf der Tribüne erreicht mittlerweile bald Mannschaftsstärke und wurde am Samstag auch noch durch Serafin verstärkt.
Dem zum Trotz legte die Rumpftruppe jedoch einen passablen Start hin und bot dem Gegner aus der Wetzlarer Vorstadt ordentlich Paroli. Während der ersten Hälfte von Halbzeit eins gelang es gut, den Gast nicht davon ziehen zu lassen. Mehr als einen zwei Tore- Vorsprung konnte dieser nicht herauswerfen. Wer erwartet hatte, daß sich Dutenhofen in der Folge absetzen würde, sah sich getäuscht. Zwar gelang es dem Gegner permanent, über gefälliges Spiel an den Kreis zu einfachen Toren zu kommen, der dornholzhäuser Angriff jedoch, besonders über Viehmann und Rau, spielte recht effizient auf und konnte stets nachlegen. So ging es mit lediglich zwei Toren Rückstand beim 13:15 zum Pausentee. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es dem Gegner in der Folge von Nachlässigkeiten im dornholzhäuser Aufbauspiel , kurzzeitig mit vier Toren in Führung zu gehen. Zwei sehenswerte Gegenstoß - Aktionen unter Beteiligung von Wenzel halfen jedoch, den alten Abstand wieder herzustellen. Dieser währte etwa bis zur 50. Minute, als die entscheidende Phase anbrach in welcher sich schließlich die längere Bank des Gastes bemerkbar machte. Unsicherheiten im Abschluss auf Seiten der Heimmannschaft nutzte der Gast aus, um im Konterspiel die entscheidenden Treffer zu markieren und den Vorsprung auf fünf Tore auszubauen. Für ein Aufbäumen in der Schlussphase reichte schließlich bei der Kovacs- Truppe die Physis nicht mehr aus. So endete letztlich mit 23:28 dieses Heimspiel, das weniger wegen seiner Emotionen als vielmehr aufgrund seiner Spätfolgen in Erinnerung bleiben wird. Am Tag darauf nämlich traf eine Hiobsbotschaft per whatsapp die Mannschaft wie ein Fausthieb: Tim Rau hat sich im Spiel eine Knochenabsplitterung an der Hand zugezogen und wird voraussichtlich 12 Wochen pausieren müssen. Schöne Sch..... ! Alles Gute von hier aus an Tim, und viel Glück der Mannschaft die ihre bevorstehenden Aufgaben nun mit erheblich dezimiertem Kader bewerkstelligen muß.

Kommenden Samstag geht es weiter beim Auswärtsspiel in Lollar, ein Gegner der ebenfalls einen durchwachsenen Start hingelegt und mit 3 Pluspunkten knapp hinter dem TVD in der Tabelle rangiert. Eine wichtige Partie, denn ein Sieg gegen die Lahnstädter zählt doppelt ! Anpfiff ist 17:00 Uhr. Über reichlich Unterstützung aus dem Fanlager freut sich der Restkader !

________________________________________________________

Pokalaus für den TVD

(sk) Mit einer 11:29 Niederlage gegen den TSF Heuchelheim II verabschiedet sich der TVD aus der Pokalrunde.

Trotz des hohen Endergebnis muss man der Mannschaft des TVD vor allem in der Abwehr eine gute Leistung bescheinigen, denn aus dem reinen Positionsangriff kamen die Gäste aus Heuchelheim nur selten mit einem Torerfolg zum Zug. Schwachpunkt aus Sicht des TVD war eindeutig der Angriff, was sich auch im Ergebnis widerspiegelt. Lediglich in den ersten 15 Minuten konnte man mithalten, lag man doch zwischenzeitlich mit 4:3 vorne. Dann aber stellte der TSF Heuchelheim II seine Deckungsformation auf eine 4:2 Abwehr um. Von nun hatte der TVD nicht mehr viel entgegen zu setzen. Die Folge waren häufig technische Fehler und vergebene Chancen durch fehlende Konzentration, was wiederum durch das Aufreiben im Angriff zurück zu führen war. So viel es den jungen und schnellen Spielern des TSF leicht per Tempogegenstoß ihre Tore zu erzielen.So nahm das Spiel seinen Lauf. In der zweiten Halbzeit konnte man nur noch vier Tore erzielen. Leider fehlten an diesem Spieltag Viehmann und Michel (und natürlich Bietz, der an einem Bandscheibenvorfall laboriert), was sicherlich zu einem anderen Verlauf der Partie geführt hätte.

Die nächste Begegnung findet am 16.11.2013 um 17:00 Uhr gegen die HSG Wetzlar IV in der Sporthalle Langgöns statt. Wir hoffen auch weiterhin auf zahlreiche Unterstützung durch unser Fans.

_________________________________________________________________________

Bittere Niederlage gegen HSV Butzbach-Degerfeld

(hhw) Gegen die ehemalige Kovac-Truppe HSV Butzbach-Degerfeld mussten die Akteure des TV Dornholzhausen ihre bisher höchste und zugleich bitterste Niederlage der noch jungen Saison hinnehmen.
Hatte der Trainer der Mannschaft nach dem letzten Spiel, trotz Niederlage, noch ein hohes Maß an Engagement und Kampfgeist bescheinigt, so muss man nach dem vergangenen Spiel nüchtern feststellen, dass die gesamte Mannschaft diese Tugenden wohl im Laufe der Woche vergessen hatte bzw. kollektiv nicht abrufen konnte.
Bereits zur Halbzeit lag die Mannschaft mit fünf Toren im Hintertreffen. Obwohl man sich für die zweite Halbzeit fest vorgenommen hatte, insbesondere die Abwehr zu stärken, fand man kein Mittel gegen die willensstärkeren Hausherren. Am Ende musste man mit einer 33:22 Niederlage die Heimreise antreten.

Am kommenden Wochenende steht das Pokalspiel gegen die klassenhöhere TSF Heuchelheim (M-BLB) auf dem Plan. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle Langgöns.

________________________________________________________

TVD unterliegt Titelaspiranten

(sk) Mit 26:30 unterliegt unsere Mannschaft mit der zweiten Niederlage gegen den vermeintlichen Titelaspiranten aus HSG Wetzlar-Garbenheim.

Bereits während der Aufwärmphase war der Unterschied zwischen den Mannschaften erkennbar. Dieser war deutlich am Durchschnittsalter fest zu machen. Trotz unserer "Jungspieler" Tobi Planer, Marvin Stroh und Tim Rau lag der unserer Mannschaft ca. 20 Jahre über dem der Gäste. Allerdings war dieser aus sportlicher Sicht in der ersten Halbzeit nicht gravierend zu erkennen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich toremäßig absetzen. Jedoch war bereits erkennbar das die HSG Wz.-Garbenheim durch schnelle Tore über erste und zweite Welle-Angriffe leichter zum Erfolg kam. Dem Positionsangriff der HSG konnte die Abwehr des TVD standhalten und auf einen gut aufgelegten Marco Kreiling zwischen den Pfosten zählen. Im Angriff hatte der TVD mit einem in diesem Spiel "üppig" ausgestatteten Rückraum, die Möglichkeit variabel zu agieren und dem Gegner Paroli zu bieten. So hatte Trainer Zdenko Kovac mit Viehmann, Rau, Michel, Serafin, Weller, Wenzel und Heinz gleich sieben Rückraumspieler zur Verfügung. Nach 30 Minuten ging unsere Mannschaft mit einem knappen Eintorerückstand (12:13) in die Pause.

Direkt nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit zeigte die HSG Wz.-Garbenheim weshalb sie mit nur einem Zähler minus auf dem ersten Tabellenplatz steht. Das Tempo durch den Tabellenersten war nun um einiges höher. Hierdurch kamen die Gäste immer schneller und einfacher zu Toren. Im Angriff tat der TVD sich immer schwerer seine Tore zu erzielen, hinzu kamen leichtfertig vergebene Chancen und technische Fehler, welche der Gegner wiederum direkt in Tore umwandelte. So war es nicht verwunderlich das der TVD bis zur 45. Minute mit 5 Toren in Rückstand geriet. Wer jedoch dachte das das Spiel für den TVD bereits verloren sei hatte sich getäuscht. Fünf Minuten vor Schluss hatte unsere Mannschaft die Chance über den starken Andi Horn vom Kreis auf ein Tor zu verkürzen, diese wurde jedoch vom guten Gästekeeper vereitelt. So trennten sich beide Mannschaften nach 60 Minuten aus Sicht des TVD mit 26:30.

Letztlich muss man der Mannschaft des TVD jedoch eine gute kämpferische und spielerische Leistung bescheinigen die für die kommenden Spiele hoffen lässt.

Die nächste Begegnung findet am 27.10.13 um 17:00 Uhr gegen die HSV Butzbach-Degerfeld in der Sporthalle Butzbach statt. Wir hoffen auch weiterhin auf zahlreiche Unterstützung durch unser Fans.

________________________________________________________

Erste Saisonniederlage

(sk) Im dritten Saisonspiel der laufende Runde mussten sich die "Mannen" des TV Dornholzhausen mit 20:17 der Mannschaft des SV Rosbach geschlagen geben.
Von der ersten Minute an waren die Gastgeber "bissiger" zu Gange. Zwar konnte man bis zur 10 Minute den Spielstand noch ausgleichend gestalten, zeigte sich dann aber im Verlauf der Partie das der Kampfgeist der ausschlaggebende Faktor zum Sieg oder Niederlage war. Die Mannschaft des SV Roßbach fightete in der Abwehr und war stets mit "zwei gegen einen" in der Abwehr flinker und präsenter am Werk. Im Angriff kamen die Schützen des TVD kamen nicht so recht zum Zug. Unentschlossenheit und schlecht platzierte Würfe führten dazu das der Keeper des SV Rosbach immer stärker wurde und mit sehenswerten "Flugeinlagen" im Stile eines Fussballtorwarts die Bälle parieren konnte. Zur Halbzeit ging man mit einem drei Tore Rückstand in die Pause.

Wer nun dachte das sich das Blatt nach der Halbzeit drehen könnte und einen agileren TVD sehen würde, sah sich getäuscht. Denn bereits in der 35. Minute war der Vorsprung des Gastgebers auf 5 Tore angestiegen. Alles Bemühen des TVD im Angriff half nichts, stets war der SV Rosbach einen Schritt schneller und bremste unseren Angreifer in letzter Sekunde aus. In der Abwehr ging man nur halbherzig zur Sache so das man es dem Gegner relativ einfach machte zu seinen Toren zu kommen. Erst als "Routinier" Bernd Rohleder ab der 40. Minute eingewechselt wurde konnte sich die Abwehr stabilisieren, so dass man sogar bis auf zwei Tore an den Gastgeber bis zur 50. Minute herankam. Leider konnte ein Tempogegenstoß nicht verwandelt werden, der nun noch ein Tor Rückstand bedeutet hätte.

So ging das Spiel letztendlich mit 20:17 verloren. Ein Sieg des TVD wäre vielleicht aus Sicht des SV Rosbach unverdient gewesen, hätte für uns Team aber weiterhin eine "weiße Weste" auf dem Punktekonto bedeutet. So steht man nun mit 4:2 Punkten weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz.

Die nächste Begegnung findet am 19.10.13 um 17:00 Uhr gegen die HSG Wz.-Garbenheim in der Sporthalle Langgöns statt. Wir hoffen auch für dieses Spiel auf zahlreiche Unterstützung von der Tribüne!

________________________________________________________

Ein "Wechselbad der Gefühle"

06.10.2013 (sk) So, oder so ähnlich konnte man das zweite Saisonspiel des TVD gegen die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach II beschreiben.
Direkt nach Anpfiff der Partie fand die Mannschaft des TV Dornholzhausen schnell in die Partie und konnte aus einer gut aufgestellten Abwehr heraus im Angriff sichere Tore erzielen. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der HSG durch gut vorbereitete Aktionen von der Rückraummitte ausgehend ausgehebelt. War es Tim Rau der von links aussen in den Rückraum einlief und erfolgreich abschließend konnte, oder Rolf Viehmann der mit verdeckten "Unterhandwürfen" dem gegnerischen Torwart das Nachsehen gab. Die HSG K/P/G-Butzbach hatte in dieser Phase in unserem starkem Torwart Matthias Hof Ihren Meister gefunden, der immer wieder freie Bälle als auch platzierte Distanzwürfe parieren konnte. So ging man mit einem beruhigenden 5 Torevorsprung (18:13) in die Halbzeitpause.
Der Beginn der zweiten Hälfte des Spiels verlief genau entgegengesetzt zur Ersten. Mit dem Gefühl des sicheren 5 Torevorsprungs im Rücken agierte die Abwehr des TVD nur noch halbherzig und ohne den nötigen Biss. Zwar konnte man in den ersten 5 Minuten die Abwehrschwäche noch durch schnelle Tore im Angriff ausgleichen, doch war bereits zu diesem Zeitpunkt absehbar das das Spiel aus Sicht des TVD zu kippen drohte. Vor allem in Thorsten Klein hatte die HSG einen Akteur der es geschickt verstand die Schwächen der TVD Abwehr mit platzierten Distanzwürfen auszunutzen. Auch im Angriff fehlte die Konsequenz der ersten Hälfte. Die Angriffsversuche endeten teilweise durch Fehlabgaben an den Gegner oder wurden von den nun stärker werdenden Torhütern der Gegner vereitelt. So sahen die rund 50 zahlenden Zuschauer wie der Vorsprung dahin schmolz und die HSG sogar in der 50. Minute mit einem Ein-Tore-Vorsprung in Führung ging. Auch der bis dahin eingewechselte Tobias Planer im Tor des TVD konnte daran nichts ändern, da die Schützen der HSG immer wieder völlig unbedrängt zum Abschluss kamen.
Ab der 50. Minute besann der TVD sich wieder auf die Tugenden der ersten Hälfte und ging nun wieder mit dem nötigen Biss in der Abwehr zu Werke. Wie in der ersten Hälfte wurden wieder Würfe der HSG bereits durch die Abwehr geblockt und mit Tempogegenstößen erfolgreich verwandelt. Durch Tore von Serafin "Mann-gegen-Mann", Tim Rau aus dem Rückraum und Andreas Horn vom Kreis konnte der Rückstand bis zum Abpfiff wieder in einen zwei Tore Vorsprung umgewandelt werden. So sahen die Zuschauer ein Nerven aufreibendes Spiel das letztendlich mit 32:30 gewonnen wurde.
Mit 4:0 Punkten steht der TVD nun mit einem Spiel weniger auf dem dritten Tabellenplatz.
Die nächste Begegnung findet am 12.10.13 um 18:00 Uhr gegen den SV Roßbach statt. Austragungsort ist die Eisenkrain-Halle in Ober-Rosbach. Wir hoffen auch für dieses Spiel auf zahlreiche Unterstützung von der Tribüne!

________________________________________________________

Auftakt nach Maß

16.09.2013 (MiB) Für unsere Pokalhelden von Herborn verlief der Auftakt zur neuen Runde am Samstag im Heimspiel gegen Pohlheim III absolut nach Maß.
So zeigte sich die Truppe physisch und mental auf den Punkt hellwach um die schwierige Aufgabe gegen die Pohlheimer Dritte zu bewältigen.
Zwei schnelle Tore gleich nach dem Anpfiff bedeuteten früh eine Führung, die das ganze Spiel hindurch halten sollte. Dem zum Trotz brachte Pohlheim durch schnelles Angriffspiel den Dornholzhäuser Abwerhrblock in den Anfangsminuten gehörig ins Schwitzen. Leichte Sortierprobleme führten dazu, daß Pohlheim dran bleiben konnte und druckvoll auf den Ausgleich drängte. Nach 10 Minuten jedoch hatte sich die Dornholzhäuser Abwehr einigermaßen gefangen und agierte, gestützt auf den gut aufgelegten Schlussmann Hof zunehmend sicherer, was dazu führte, daß die Pohlheimer Angriffsbemühungen nachhaltig ins Stocken kamen.
Von Mitte der ersten Hälfte an ließ das Team um Regisseur Heinz immer seltener Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag Herr in der Karl Zeiss- Halle war. Die gute Defensivarbeit führte nun regelmäßig zum Ballgewinn. Daraus konsequent abgeschlossene Angriffe gegen eine an diesem Tag unterirdisch aufspielende Pohlheimer Deckung erbrachten eine 14:8 Führung zum Pausenpfiff.
Nach dem Wiederanpfiff versuchten die Gäste, den Rückstand mit energischem Offensivspiel zu verkürzen , bissen sich aber die Zähne aus, denn die Abwehr der Kovacs-Truppe stand nach wie vor gut.
Deren Wille, mit allen Mitteln um den Sieg zu kämpfen war deutlich spürbar und so kam es in hektischer Phase durch Unbeherrschtheiten zu zwei Zeitstrafen. Die pohlheimer Hoffnung, aus der Überzahlsituation Kapital schlagen zu können zerstob jedoch rasch im Äther, denn der bis dahin erfolgreich auf Linksaußen operierende Rau tauchte in Unterzahl jeweils auf der Dornholzhäuser Mitte auf und sorgte in sehenswerter Manier mit wichtigen Distanztreffern dafür, daß der Vorsprung nicht schmolz. Zu Beginn der Schlussviertelstunde dokumentierte Wellers Schlagwurf ins Fritzchen zum 25:15 die umfassende Dornholzhäuser Überlegenheit.
Zum Ende hin forderte das Spiel gegen den körperlich sehr präsenten Gegner jedoch etwas Tribut und man schaltete einen Gang zurück. Unter dem Strich stand jedoch ein hochverdienter 28:20 Heimsieg gegen Pohlheim III. Hervorzuheben bleibt nochmals eine über weite Strecken sehr ansprechende Abwehrleistung , welche an diesem Samstag die Grundlage des Erfolgs gewesen ist. Anm.d.Red.: So kann es gerne weiter gehen.
Spieler und Tore : Hof, Planer, Kreiling (n.e.), Zörb, Bietz, Weller (2), Serafin (5),Stroh, Horn, Schaus (2), Viehmann (2), Rau (14/3), Heinz (3)
Wie es wirklich weiter geht, erfahren wir jedoch erst am Samstag, den 05.10. im Heimspiel gegen die HSG Kirch/Pohl- Göns/Butzbach, Anpfiff ebenfalls um 17:00 Uhr.

________________________________________________________

Qualifikation für die zweite Pokalrunde mit "Licht und Schatten" erreicht.

09.09.2013 (sk) Erstmalig wurde die Qualifikation der ersten Runde des SWG Pokals in Turnierform ausgespielt. Für den TVD standen am 08.09. drei Qualifikationsspiele á 20 Minuten in der Sporthalle Herborn bevor. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten im ersten Spiel um 13 Uhr gegen die TG Friedberg (M-BLC Süd) ,welches knapp mit 12:13 verloren wurde, konnte sich die Mannschaft des TVD im weitere Turnierverlauf steigern und den letztendlich verdienten Turniersieg "einfahren". Der nächste Gegner war die gastgebende HSG Herborn-Seelbach (M-BLD Nord). Dieses Spiel wurde mit 11:8 gewonnen. Anschließend traf man auf den VfL Neustadt (M-BLC Nord). Dieses letzte Spiel wurde dann auch gleichzeitig zum Endspiel, da der bis dahin Tabellenerste und -Zweite aufeinander trafen. In abwechlungsreichen 20 Minuten wurde die bis zum diesem Tag beste Leistung des TVD mit einem 11:9 Sieg belohnt, was dann auch den Turniersieg und die Qualifikation für die zweite Pokalrunde bedeutete. Besonders zu erwähnen bleibt das erste offizielle Auftreten unseres Neuzugangs Matthias Hof im Tor des TVD. Wir heißen Ihn herzlich Willkommen und freuen uns auf eine hoffentlich sportlich erfolgreiche Saison 2013/2014 in der Bezirksliga C-Süd.

Die Torschützen (über alle Spiele) waren: Bietz (9), Weller (5), Serafin (7), Horn (1), Wenzel (1), Schaus (1), Viehmann (2), Rau (8)

Ankündigung: Am 14.09.2013 startet unser Männerteam um 17:00 Uhr in der Sporthalle Langgöns gegen die HSG Pohlheim III in die Saison 2013/2014. Wir freuen uns wenn Ihr als Fans unsere Mannschaft bei einen hoffentlich erfolgreichen Saisonstart begleitet.

________________________________________________________

Lenste 2013

25.08.2013 (I.S.) Am 1. August, in den frühen Morgenstunden startete der Bus mit 23 Kindern und 3 Betreuern, Lisa Schaffranke, Melissa Couper und Yannick Evenius mit dem Ziel Jugendzeltlager Lenste.

Nach 8 Stunden Fahrt war es endlich geschafft und die Kinder der SG Kleenheim und des TV Dornholzhausen konnten ihre Quartiere für die nächsten 12 Tage beziehen. Danach zog man erstmal Richtung Strand um ausgiebig zum Baden. Am nächsten Tag stand die Lagerolympiade auf dem Programm, bei der unsere Mädchen den ersten Platz belegten. Weil das Wetter einfach nur super war, entschloss man sich die Nacht in Schlafsäcken am Strand zu verbringen. In der darauf folgenden Woche wurden Ausflüge nach Hamburg, in ein Erlebnisbad und den Hasnsa Park unternommen. Im Lager wurde ein Projekttag angeboten an dem die Kinder die Möglichkeit hatten ihren Eltern ein Souvenier zu basteln. Abends gab es mehrere Discos und eine Beach Party. Auch sah man die Kinder oft beim Handball-, Fußball-, Baseball- und Wickinger-Schach spielen. Bei einer Fragerunde über den Verkauf von Lenste hörten alle Kinder interessiert zu, stellten Fragen und brachten Lösungsvorschläge. Viele schrieben Briefe an den Landrat, um die Schließung zu verhindern. Insgesamt waren es 12 Tage voller Spaß, neuer Freundschaften und Momenten, an die man sich ein Leben lang erinnern wird.

Danke Lenste !
____________________________________________________________________

24.07.13 Link zum Spielplan 2013/2014 Bezirk Giessen, Männer C-Süd

_____________________________________________________________________

Der Aufstieg ist perfekt !

14.05.13 (MiB): Eine Woche nach Ende der Spielzeit 2012 / 2013 war es Gewissheit: Die Männer der Handballabteilung des TVD haben ihr Saisonziel erreicht und steigen aus der Südgruppe der Bezirksklasse D in die C- Klasse auf. Diese Nachricht erreichte Abteilungsleiter Stefan Knebel auf indirektem Wege, nämlich im Zuge der Veröffentlichung der Gruppeneinteilungen zur kommenden Saison durch den Bezirk Giessen. Hier ist die Truppe nun als Mitaufsteiger der HSG Dutenhofen-Münchholzhausen in der Bezirksklasse C- Süd gesetzt.
Damit nimmt eine nominell mit dem dritten Tabellenrang abgeschlossene, aber sportlich teilweise durchwachsene Saison ihr versöhnliches Ende.
Der Blick auf die Tabelle verrät selbst dem unkundigen Auge einiges über Stärken und Schwächen des Teams. Das Aushängeschild war, schenkt man dem Torverhältnis Glauben, in der abgelaufenen Runde der Angriff. Mit 520 erzielten Treffern netzte man im Schnitt pro Spiel fast 29 Mal in des Gegners Maschen ein. Damit liegt man 23 Tore vor dem dahinter effektivsten Sturm und hat 106 Tore mehr erzielt als der Meister aus Dutenhofen. Diese hohe Trefferzahl ist auch entscheidend für die Tordifferenz, bei der man mit 71 „Guten“ Klassenprimus ist.
Warum es am Ende „nur“ für Platz drei reichte zeigt der Blick auf die Abwehrkennzahl.
Bei 449 Gegentreffern mussten die Goalies Fuchs, Kreiling und Planer 104-mal öfter hinter sich greifen, als die Keeper im Tor des Meisters. Nur zwei Mannschaften aus der Gruppe hatten eine noch schlechtere Gegentrefferrate aufzuweisen. Die Abwehr wird also in Vorbereitung auf die kommende Runde sicherlich die größte Baustelle sein, die man zu beackern hat.
Abseits des rezitierten Zahlenwerkes bleiben freilich auch spielerische und emotionale Momente aus der abgelaufenen Spielzeit im Gedächtnis haften. Die Saison im Rückblick:
Einem vielversprechenden Start in die neue Selbstständigkeit beim Pokalspiel gegen den A-Ligisten Marburg folgte der Einstieg in die Runde mit dem Auswärtssieg in Nidda und dem 32:19 gegen Grünberg. Dann kam der durch viele Ausfälle bedingte erste Tiefschlag mit der höchsten Saisonniederlage zum 27:17 beim späteren Meister. Zwei Arbeitssiege später folgte dann die überaus ärgerliche Niederlage in Wetzlar-Garbenheim. Dieser Weckruf führte zum guten 40:28 gegen Pohlheim und weiter zur wohl besten Saisonleistung beim Sieg gegen den damaligen Tabellenführer Nidda . Zwei Spiele später dann der Tiefpunkt vor eigenem Publikum gegen Kleenheim. Einer vertretbaren, knappen Heimniederlage gegen Dutenhofen folgten zwei Siege gegen Neustadt und Reiskirchen. Schließlich verspielte man den sicheren zweiten Tabellenplatz in Kleenheim. Ansteigende Form bewies die Truppe dann wieder in den Heimspielen gegen Garbenheim und Münzenberg. Die folgende ultraknappe 25:24- Niederlage bei den Burgstädtern bedeutete schließlich den 3. Tabellenplatz. Etwas zu wenig Konstanz und ein bischen wie eine Achterbahnfahrt. Da Münzenberg den Aufstieg als Zweitplatzierter nicht wahrnimmt, ereilt die Kovacs- Truppe aber schließlich dieses Geschick, wenn auch auf Umwegen und mal ehrlich, letztlich auch nicht ganz unverdient.
Ein großer, zusammengewürfelter Kader, der sich erst einmal einspielen muß, stets wechselnde Besetzungen im Training und bei den Spielen. Das waren nur einige der Probleme mit welchen der Coach zu kämpfen hatte. Die Herausforderung, jugendspielberechtigte Handballtalente mit Spielern zusammenzubringen, die sich im hinteren Drittel des handballerischen Lebenszyklus bewegen und in den einschlägigen Berichten gerne als "Routiniers" definiert werden, ist nur zum Teil bewältigt. Die Mannschaft muß zusammenwachsen und auf dem Spielfeld ein Kollektiv entwickeln. Dazu gehört auch, manche Exoten wieder einzufangen, wenn das Ego zuviel Auftrieb verleiht und die Schwerkraft keine physikalische Konstante mehr zu sein scheint. Dazu gehört auch, den Jungen ein noch breiteres Podium zu geben. Spannende Aufgaben wollen also bewältigt werden. Der Schreiber hofft sehr, daß viele der geneigten Leser auch 2013/14 in die Hallen kommen, um in Augeschein zu nehmen, wie unser Handballkind wächst, lernt und gedeiht. Lasst uns die begonnene Reise gemeinsam geniessen, im September geht’s weiter.......denn auch wenns mal nicht so rund läuft :
Handball in Dornholzhausen ist sooooooo geil !

______________________________________________________________________

Heimsieg zum Rundenabschluss

06.05.13 (MiB): Am letzten Spieltag der Runde 2012 / 2013 konnten die Handballer des TVD am Samstag den 04.05. noch einmal zwei Punkte einfahren und so wenigstens die theoretische Möglichkeit wahren, noch Tabellenzweiter zu werden. Dazu war jedoch eine Niederlage Münzenbergs in Kleenheim von Nöten, welche aber letztlich nicht eintrat. Und so belegt der TVD im Premierenjahr den 3. Platz hinter Münzenberg und dem designierten Aufsteiger und Meister Dutenhofen.
Zum Spiel : Gegner HSG Pohlheim IV , der noch im Hinspiel mit 28:40 das Nachsehen hatte, machte von Beginn an deutlich, daß Wiedergutmachung für die Heimspielpleite angesagt war. Die Pohlheimer erwischten den besseren Start und lagen 0:2 in Front. Die Mannen um Rückraumroutinier Weller mussten abermals auf eine Anzahl Leistungsträger verzichten, nahmen den Kampf aber an und lieferten sich in der Folge einen offenen Schlagabtausch mit dem Gegner. Hierbei konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, Mitte der zweiten Halbzeit jedoch hatte sich die Heimtruppe einen leichten Vorteil erspielt und führte Ihrerseits mit zwei Treffern. Gegen Ende der Halbzeit sah man ein Spiel, welches beiderseits durch z.T. sehenswerte Aktionen von den Rückraumpositionen aus bestimmt wurde. Hierbei tat sich Weller hervor, der aus der Volldistanz in Schlagwurfmanier einzunetzen wusste. Beim Stande von 12:10 für den TVD blies der souverän leitende Schiedrichter Weinandt zum Pausentee.
Nach dem Wiederanpfiff hatte der TVD die Nase vorn und zog beständig, nun auch unterstützt durch den verspätet aber nonstop von einer Baustelle herbei geeilten Rau, davon.
Nach 10 Minuten in Abschnitt zwei war eine vermeintlich komfortable 16:11- Führung heraus geworfen worden. Nun aber wechselten die Gäste ihren Torwart. Der eingewechselte Keeper zeigte eine hervorragende Leistung und vereitelte zunehmend die Dornholzhäuser Würfe.
Leichte Nervosität stellte sich beim Gastgeber ein und der Vorsprung schmolz in der Folge langsam dahin, sodaß den Zuschauern schließlich eine spannende Schlussphase bevor stand.
5 Minuten vor Ende betrug die Differenz nur noch 2 Tore bei Ballbesitz Pohlheim. Diese schlossen jedoch unvorbereitet ab und nagelten den Ball gegen die Hallenwand. Im erweiterten Gegenzug konnte der 3-Tore Abstand wieder hergestellt werden und die Kovacs-Truppe ließ sich bis zum Endstand von 25:22 die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Keine handballerische Offenbarung, aber ein gutes Stück Arbeit für die Rumpftruppe, die sich diesen Sieg noch einmal während des nachfolgenden Rundenabschlusses im Kleebachtal bei Steaks und Kaltgetränken zu Gemüte führte. Das wars also fürs Erste. Da man gespannt sein darf was dem Verband einfällt, ist noch nicht absehbar in welche Spielklasse es den TVD in Spielzeit 2013/14 (ggf. über Relegationsregelungen) verschlagen wird. Neuigkeiten hierzu erfährt der geneigte Leser in jedem Fall an dieser Stelle.
Man sieht sich !
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Link zum Pressebericht über den TVD- Handball aus dem GA v. 27.04.13

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Glücklos in Münzenberg

30.04.13 (MiB): Im vorentscheidenden Spiel um Platz zwei in der Südgruppe der Bezirksklasse D gelang es am Samstag unseren Handballern nicht wie erhofft die HSG Münzenberg/Gambach zu schlagen. Am Ende fehlte ein einziges Tor, um dem Vorjahresmeister ein Unentschieden abzuringen. Denkbar knapp musste sich das Dornholzhäuser Team mit 25:24 geschlagen geben.
Die Partie begann für unsere Farben unter suboptimalen Bedingungen. Gegenüber der Vorwoche, wo man Münzenberg im Heimspiel noch mit 31:25 besiegt hatte, musste man ersatzgeschwächt antreten. Ohne sechs , denn Viehmann, Michel, Serafin, Pedersen, Schieferstein und Kaufmann fehlten verletzt oder verhindert, war nun mannschaftliche Geschlossenheit gefordert. Coach Kovacs versuchte unter den genannten Abstrichen zunächst wieder die erfolgreiche Formation aus dem Hinspiel aufs Parkett zu schicken.
Aufgrund des Fehlens vieler Rückraumspieler, trachtete man immer wieder danach, den wurfstarken Youngster Rau in Position zu bringen.
Dieser hatte aber am Samstag schon von Beginn an Kummer mit dem Aluminium.
Die zum Teil schön herausgespielten Abschlüsse führten von Linkshalb in der Mehrzahl zu Pfosten- und Lattentreffern. Der Münzenberger Keeper tat sein Möglichstes, die Kugel alsbald unter Kontrolle zu bekommen und legte nach Fehlwürfen direkt zum Tempogegenstoß auf.
Die Konter saßen und so geriet der TVD langsam in Rückstand. Mitte der ersten Halbzeit waren es zunächst zwei, dann drei Tore Abstand auf das Heimteam.
Die Burgstädter vermochten ihrerseits aber nicht, in Halbzeit Eins mehr Kapital aus der Situation zu schlagen. Es gelang nicht , aus dem Positionsangriff heraus genügend Druck zu erzeugen und den Vorsprung entscheidend auszubauen. Kurz vor Halbzeit kam es schließlich doch noch zur 4- Tore- Führung und so ging es beim 14:10 in die Kabine.
Die Hoffnung der 20 mitgereisten Unterstützer lag nun auf Hälfte Zwei , rückte aber in weite Ferne, als die Männer um Torwart Fuchs zunehmend gute Chancen ausließen. Rau schien weiter einen Vertrag mit dem Leichtmetall zu haben und steuerte vom Wurfglück verlassen in Summe neun blitzsaubere Pfosten-und Lattentreffer bei. Zum Pech kamen in dieser Phase noch Unkonzentriertheiten hinzu, was die Effizienz beim eigenen Tempogegenstoß und Siebenmeter herab setzte. Innerhalb 10 Minuten konnten die Münzenberger so auf ein vermeintlich vorentscheidendes 17:10 davon ziehen. Nun aber besann sich die Kovacs- Truppe auf das Wesentliche und wollte sich so einfach dem Schicksal nicht ergeben. Mit deutlich verbesserter Abwehrarbeit und im Angriff angeführt von Routinier Knebel gelang es dem TVD, den verwunderten Burgstädtern Tor um Tor von deren Vorsprung abzuknabbern. Schließlich kam es, womit 20 Minuten zuvor niemand gerechnet hätte, zur Chance auszugleichen. Bei einem Tor Rückstand wurde die Möglichkeit zum Ausgleich leider vergeben und im Gegenzug erkannte der Schiedsrichter gar in der letzten Spielminute auf Siebenmeter für Münzenberg. Planer hielt bravourös, aber der Ballbesitz wenige Sekunden vor Ende konnte nicht mehr zu einem Treffer genutzt werden. Das Spiel ging somit unglücklich mit einem Tor verloren, den direkten Vergleich gewinnt man jedoch wegen des Hinspielerfolges. Und sollte der Handballgott am letzten Spieltag in Schoppenlaune sein, schenkt er Dennis Heinz und seinen Männern einen Sieg gegen Pohlheim
Und unseren Freunden von der SG Kleenheim zwei Punkte aus Münzenberg !
Egal wie es ausgeht, nach dem letzten Heim-Spiel gegen Pohlheim ( Sa. 04.05., 17:00 Uhr !) lassen es die Handballer krachen und laden ein zum Rundenabschluss bei Gökhan im Kleebachtal.
Wie man hört gibt es Heisses vom Grill und Kaltes vom Fass . Man sieht sich beim Spiel ! Und danach:

AUF ZUR RUNDENABSCHLUSSFEIER AM 04.05.2013 IM KLEEBACHTAL!

Der TVD Abteilung. Handball veranstaltet am 04.05.13 nach dem letzten Saisonspiel um 19:30 Uhr eine Rundenabschlussfeier im Kleebachtal. Bei Würstchen und Steaks sind dazu alle Sponsoren, Fans und Freunde des Handballs recht herzlich eingeladen.

Spendiert werden 50 Steaks und 50 Würstchen (nur so lange der Vorrat reicht). Getränke sind kostenpflichtig.

Bei gutem Wetter werden im Freien Bierzeltgarnituren aufgestellt. Wir hoffen auf zahlreiche Gäste und gute Stimmung zum Abschluss unserer ersten Aktivenrunde.

Viele Grüße aus der Abteilung Handball

TVD im Vorteil im Kampf um die Vizemeisterschaft

22.04.13 (MiB): Unter den fachkundigen Augen von DHB- Co-Nationaltrainer Jan Gorr und Vertretern der Sportpresse die extra zu diesem Spiel angereist waren um sich ein Bild vom Dornholzhäuser Handballprojekt zu machen, gelang es der TVD- Truppe am Samstag das Nachholspiel gegen Münzenberg mit 31 : 25 für sich zu entscheiden.
Damit konnte die Kovacs- Truppe in der Tabelle zunächst am direkten Mitkonkurrenten vorbei ziehen und belegt nun punktgleich mit Münzenberg, aufgrund des besseren Torverhältnisses den zweiten Tabellenplatz.
Im Gegensatz zum gewohnten Lineup begannen die Männer um Mittelmann Heinz mit stark verjüngter Anfangsformation. Stroh, Rau, und Schauss auf Kreis und Aussenpositionen, im Rückraum Heinz, Wenzel und Serafin, der mit Fuchs im Tor die Ü40- Fraktion vertrat. Diese Änderungen sollten sich nicht negativ auswirken. Trotz leichter Anfangsnervosität gelang es am druckvoll aufspielenden Gegner dran zu bleiben und jeweilige Rückstände postwendend auszugleichen. Mit gegenüber den Vorwochen deutlich verbesserter Einstellung war nach 13 Minuten beim Stande von 7:7 letztmalig ein Unentschieden zu verzeichnen, bevor der TVD per Tempogegenstoß in Führung ging und diese bis zum Spielende nicht mehr hergeben sollte.
Brenzlige Situationen wie ein Unterzahlspiel bei knapper Führung konnten entschärft werden, indem der eingewechselte Michel den Ball mit Ruhe und Übersicht kontrollierte und in bekannter Manier den Ausgleich verhinderte bzw. den Vorsprung noch ausbaute.
Mit beruhigender 16 : 12 Führung verschwand man in den Katakomben zum Pausentee.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Wetterauer noch einmal auf, und versuchten mit einigem Erfolg über die Rückraumpositionen Boden gut zu machen. Der eingewechselte Planer im Tor steigerte sich jedoch im Verlauf der 2. Halbzeit zu einer wirklich guten Leistung und konnte wichtige Bälle sichern. Der jetzt ebenfalls eingesetzte Zörb auf Linksaussen wusste durch seine Schnelligkeit zu punkten und trug mit mit blitzsauberen Treffern dazu bei, daß das Spiel nicht kippte. Ein spannendes Ende bot sich den illustren Gästen zwar nicht mehr , wohl aber ein Gastgeber , der das Spiel kontrollierte und den Eindruck vermittelte daß er an diesem Tag noch eine Schippe hätte drauflegen können, wäre das nötig gewesen. Unterm Strich ein recht souveräner Sieg gegen einen Gegner der in direktem Kampf um Platz zwei am kommenden Samstag, 27.04. 2013 um 19:30 Uhr zum alles entscheidenden Rückspiel einlädt.
Hop oder Top also in einer Woche. Wer verliert belegt den undankbaren dritten Platz.
Seid dabei und unterstützt unser Team beim Showdown in Münzenberg !

TVD bleibt am Drücker im Kampf um Platz 2.

14.04.13 (sk) Nach der miserablen Vorstellung unserer Männer gegen HSG
Kleenheim IV war Wiedergutmachung angesagt. Darüber hinaus war ein Sieg gegen HSG Wz.-Garbenheim II Pflicht, wollte man sich die Aufstiegschancen über einen
noch möglichen Platz 2 in der Tabelle wahren. Nach einem gut besuchten
Training am vergangenen Donnerstag ging die Mannschaft des TVD gegen die
junge Truppe der HSG entsprechend konzentriert zur Sache. Auch ohne die
Rückraumachse Viehmann (Schulterprobleme), Michel (privat verhindert) und
Pedersen (beruflich verhindert) zeigte die Startformation mit den
Jungspielern Philipp Zörb und Tim Rau eine klasse Leistung. Dem entsprechend
konnte man sich bis zur Mitte der ersten Hälfte auf 8:4 absetzen. Sich
einschleichende Unzulänglichkeiten in der Abwehr führten jedoch dazu das der
Gegner Tor um Tor aufholte. Hinzu kam das im Angriff einige 100 %ige
Torchancen nicht verwertet werden konnten. Entsprechend gewarnt lag der TVD
zum Halbzeitpfiff nur noch mit 12:11 in Front.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte die Kabinenansprache trotz guter Vorsätze wenig Wirkung. Den schnell agierenden Rückraumspielern der
HSG gelang der Ausgleich und bis zur 35. Minute hatten die Wetzlarer Vorstädter einen drei Tore - Vorsprung heraus geworfen. Als
Reaktion stellte Trainer die Kovacs die Abwehr um. Tim Rau bereits mit
zweimal zwei Minuten belastet wurde "Angriff/Abwehr" ausgewechselt und der
Abwehrmittelblock mit Serafin, Heinz, Knebel und Bietz neu formiert. Diese
Maßnahme zeigte Wirkung, taten sich die Angreifer der HSG nun zusehends
schwerer. Auch Fuchs im Tor vereitelte nun ein ums andere Mal Chancen des
Gegners was der Truppe des TVD wieder das notwendige Selbstvertrauen im
Angriff gab. In der letzten Viertelstunde war es unter Anderem unseren
stark spielenden Mittelleuten Serafin und Heinz zu verdanken, daß man den
Rückstand aufholte und sich bis zur 50. Minute sogar mit drei Toren absetzen
konnte. Zwar kam der Gegner noch einmal bis auf ein Tor heran, doch zeigte
sich auch in der Schlussphase das der Kampfgeist unserer Mannschaft
ungebrochen war und so der 23:20 Sieg perfekt gemacht werden konnte.
Vor allem die tolle Leistung und schönen Tore von Philipp Zörb, Tim Rau und
der wichtige Treffer in der Endphase von Erik Schaus zeigen das der TVD für
die kommenden Endspiele gegen die HSG Münzenberg/Gambach III gut aufgestellt
ist.
Was die Truppe für die anstehenden Herausforderungen aber genauso braucht
ist die Unterstützung durch unsere Fans von der Tribüne! Daher hoffen wir
auf euer Kommen für das anstehende Spiel gegen den zweit platzierten HSG
Münzenberg/Gambach III am 20.04.13 um 18:00 Uhr in der Sporthalle Langgöns

Revanche gegen Kleenheim misslingt gründlich
08.04.13 (MiB): Alle guten Vorsätze über Bord geworfen zu haben schienen am Sonntagnachmittag die TVD- Handballer beim Auswärtsspiel in Kleenheim.
Murmeltiertag in Oberkleen. Denn vieles an diesem Nachmittag kam den Zuschauern irgendwie aus dem Hinspiel bekannt vor. Mitte Februar hatte man sich nach der Heimpleite gegen den Nachbarn zunächst aus dem Titelrennen verabschieden müssen, jedoch nach blamabler Leistung für das Rückspiel Besserung gelobt. Im Donnerstagstraining war Coach Kovacs noch auf die Besonderheiten des Kleenheimer Sturms eingegangen, und hatte offensive Deckungsvarianten üben lassen. – Alles für die Katz- wie sich zeigen sollte.
Denn was die Truppe den Zuschauern bot,hatte wenig Anspruch, die Kleenheimer Vierte in die Schranken zu weisen und die Scharte aus dem Hinspiel auszuwetzen.
So sah man nach zerfahrenem Beginn ein Spiel mit wenig Höhepunkten, aber ersten Hinweisen auf eine latente Abwehrschwäche auf Dornholzhäuser Seite. Der im Hinspiel fehlende Uwe Zörb überwand die rechte dornholzhäuser Abwehrseite, die kein Mittel gegen den Linkshänder zu haben schien, ein ums andere Mal aus dem Rückraum. Mitte der ersten Halbzeit hieß es eins vor für Kleenheim und das Spiel war auf TVD- Seite geprägt von technischen Unzulänglichkeiten, leichtfertig vergebenen 100%-igen Torchancen und besagter Abwehrschwäche, die sich nun auch darin äusserte, das die Absprache im Mittelblock fehlte. Das wussten die Kleenheimer durch Schmidt auf der Mitte trefflich zu nutzen, der in Schlagwurfmanier von der 8-Meter-Marke vorwiegend unbedrängt einnetzen konnte. Mehr und mehr schien die Partie ein Spiegelbild des Hinspiels zu werden, Hoffnung keimte zwar auf, als man gegen Ende der Hälfte eins mit 9:10 in Führung gehen konnte. Das jedoch nur kurz. Denn zum Pausentee lag die SGK wieder mit 12:11 in Front.
Wer geglaubt hatte, daß zur zweiten Hälfte ein Ruck durch die Männer um Regisseur Heinz gehen würde, wartete vergebens. Lückenhaft agierte die Truppe in der Abwehr und ließ im Angriff Chancen aus. Eine Einladung für die Kleenheimer, die nun aus allen Lagen zum Erfolg kamen und bald mit 19:13 führten. Der eingewechselte Pedersen auf Seite des TVD verhalf durch einige sehenswerte Aktionen zu einem leichten Aufbäumen. Bis auf zwei Tore konnte die Kleenheimer Führung verkürzt werden, bevor Häuser seinen Bewacher wiederholt mit Hüftwürfen düpierte , Linkshänder Zörb wie zu Beginn unbedrängt über Rechts traf und die Truppe um Kreisläufer Bietz Ihrerseits durch unmotivierte Fehlwürfe die Chance zum Anschluss vergab.

Nichts zu ernten für den TVD also an diesem Tag, der sich wieder einmal selber im Wege steht und dessen Lernkurve sich bezogen auf das Hinspiel parallel zur X- Achse bewegte. Unter den gezeigten Leistungen unterstützt die Kommentatorenseite den vielfach geäußerten Zuschauerwunsch, unseren jungen Spielern Zörb, Stroh und Rau deutlich mehr Einsatzzeiten auf deren angestammten Positionen zu gewähren.

So verliert man das Spiel in Kleenheim mit 27:23 und auch den zweiten Tabellenplatz, der nun von Münzenberg gehalten wird.

Das nächste Spiel zuhause gegen WZ-Garbenheim bietet nun sowohl die Chance, eine offene Rechung aus dem Hinspiel zu begleichen, wie auch zur Rehabilitation nach nun zweifacher Schmach gegen rundumgrinsende Kleenheimer. Anpfiff: 14.04., 16:00 Uhr, Karl Zeiss- Halle.
Das Team braucht Euren support !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutlicher Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht 
09.03.13 (MiB): Nachdem in der Vorwoche das Auswärtsspiel bei der ambitionierten TSG Reiskirchen souverän gewonnen werden konnte, stand am Wochenende das Heimspiel gegen den Tabellenletzten VfL Neustadt an. Ein Pflichtsieg für die Schützlinge von Trainer Kovacs war angesagt, und dieses Vorhaben konnte auch problemlos realisiert werden. Das Ergebnis von 44:28 Toren zeugt von munterem Scheibenschiessen, trotz stimmiger Tordifferenz sind aber 28 Gegentreffer eindeutig zuviel gegen rundweg überforderte Nordhessen. An der Abwehrarbeit muss also gefeilt werden, will man im nächsten Auswärtsspiel in Oberkleen bestehen und die derbe Scharte aus dem Hinspiel auswetzen. Nach dann dreiwöchiger Pause heisst der nächste Gegner am Sonntag, den 07.04.2013 nämlich SG Kleenheim IV , gegen die man Mitte Februar zuhause nach einer Grottenleistung den Kürzeren zog. Auf zur Revanche also, Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Weidig- Sporthalle. Kommt zum Derby und unterstützt unsere Mannschaft !!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Souveräner Sieg in Reiskirchen

02.03.13 (sk): Nach zwei Niederlagen in Folge hatten sich die Schützlinge von Trainer Zdenko Kovacs einen Sieg bei der TSG Reiskirchen zum Ziel gesetzt, will man weiterhin die Chancen auf Platz zwei wahren.
Auch diesmal war die Aufstellung unserer Mannschaft wieder eine Sache für das Orakel. Dem in dieser Hinsicht leidgeprüften Trainer war es auch am Samstag nicht vergönnt durch Krankheiten und sonstigen Verhinderungen in Bestbesetzung zu spielen. So musste man gleich auf vier Rückraumkräfte Viehmann, Pedersen, Serafin und Michel verzichten. Um so erleichterter war man als Routinier Knebel mit der Sporttasche in der Hand die Halle betrat.
Das Spiel war von Beginn an durch unsere Team geprägt. Man verstand es geschickt der jungen Truppe der TSG in der Abwehr den Schneid abzukaufen und im Angriff durch einen prächtig aufgelegten Dennis Heinz schnell mit vier Toren in Führung zu gehen. Vor allem unsere jungen Spieler Tim Rau und Philipp Zörb zeigten in der Abwehr wie im Angriff ein solide Leistung. Der mitgereiste Marvin Stroh konnte krankheitsbedingt leider nicht eingesetzt werden.
Im letzten Drittel der ersten Halbzeit verlor unser Team ein wenig den Faden. Einige Unzulänglichkeiten im Angriff und Abwehr ließen den vier- Tore-Vorsprung auf zwei Tore zusammenschmelzen. Die nachfolgende Auszeit und Einwechselung von Knebel zeigten Wirkung, konnte man bis zum Halbzeitpfiff den alten Abstand wieder herstellen.
Zu Beginn der zweiten Halbszeit agierte die TSG wesentlich energischer in Abwehr und Angriff und setzte den TVD somit immens unter Druck. In der der 35. Minute waren es wieder nur zwei Tore Abstand. Ab der vierzigsten Minute allerdings besann sich unser Team auf seine Stärken und zeigte in der Abwehr eine kämpferische und im Angriff hervorragende spielerische Leistung. Nahezu von allen Positionen konnten die Mannen des TVD schön herausgespielte Tore erzielen. Besonders gefielen die Tore durch die von links aussen im Rückraum einlaufenden Rau und Schieferstein. Gespickt mit geschickten Kreisanspielen von Heinz an Bietz wurde letztendlich ein souveräner 22:30 Sieg gefeiert.
Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans und freuen uns auf eure Unterstützung am 09.03.2013 um 19:00 Uhr gegen den VfL Neustadt II in der Sporthalle Langgöns.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unnötige Niederlage gegen HSG Dutenh./Münchholzh. IV

25.02.2013 (sk) Nach der blamablen Vorstellung letzter Woche gegen SG Kleenheim IV wollte man am Wochenende dem Spitzenreiter HSG Dutenh./Münchholzh. IV im Kampf um die Meisterschaft ein Bein stellen und weiter im Titelrennen mitspielen.
Allerdings musste die Truppe von Trainer Kovacs wieder mit einigen krankheitsbedingten Ausfällen antreten. Es fehlten in Rückraummitte die Routiniers Thorsten Serafin und Dennis Heinz sowie der Wurfstarke Tim Rau. Dafür waren wieder Volker Michel und Claus-Holm Pedersen an Bord.
Die Anfangsphase verlief alles andere als geplant. Waren doch die ersten 10 Minuten durch Nervosität und schnell verlorene Bälle geprägt, die der Gegner geschickt ausnutzte und durch schnelle Angriffe in einen fünf Tore Vorsprung ausbaute. Auch im weiteren Verlauf konnte der Rückstand trotz Tore durch Pedersen und Michel, der vor allem wieder durch schöne Kreisanspiele auffiel, nicht eingeholt werden.
Der Beginn der zweiten Halbzeit war ein Spiegelbild zum Start der ersten Hälfte. Lief man bereits nach fünf Minuten in der Zweiten Hälfte ein sieben Tore Rückstand hinterher. Immer wieder kam der Gegner durch eine mangelnde Abwehrleistung zu einfachen Toren. Im Angriff machten sich die Schulterproblem des sonst so wurfstarken Rolf Viehmann bemerkbar. Hinzu kam das reihenweise hochkarätige Chancen ungenutzt vergeben wurden. Ab der 40. Minute zeigte sich jedoch ein Funken Hoffnung als man bis auf einen zwei Tore Vorsprung herangekommen war, hier vor allem durch Tore von Bietz am Kreis und Michel aus dem Rückraum. Individuelle Fehler und zu schnell abgeschlossene Angriffe ohne Torerfolg brachten die Dornholzhäuser jedoch wieder in den alten fünf Tore Rückstand. Obwohl in der Schlussphase jeder Angriff mit einem Tor abgeschlossen werden konnte hatte der TVD in der Abwehr nichts mehr entgegenzusetzen. Die offensive Deckung mit drei Vorgezogenen verfehlte die Wirkung und lud die HSG zu einfachen Toren ein.
Somit musste man sich mit 31:34 der HSG Dutenh./Münchholzh. IV geschlagen geben. Ohne die krankheitsedingten Ausfälle wäre ein Sieg sicherlich drin gewesen, was auf die kommenden Spiele hoffen lässt.
Nächster Gegner ist die TSG Reiskirchen die man im Hinspiel mit 34:32 besiegen konnte. Anpfiff ist am 02.03.2013 um 19:00 Uhr in der Großsporthalle Reiskirchen.
Es wäre super wenn ihr uns auch weiterhin unterstützt und als Fans mit nach Reiskirchen fahrt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blamage gegen Kleenheim IV

18.02.2013 (MiB) Nach der wohl schwächsten Saisonleistung verlor die erste Männermannschaft um Torhüter Fuchs am Samstag ihr Heimspiel gegen den Nachbarn Kleenheim und verabschiedet sich damit zunächst von seinen Aufstiegsambitionen. Wie es dazu kam, erfährt der geneigte Leser an dieser Stelle....

Zum Heimspiel gegen Kleenheim IV, bis dato im hinteren Tabellendrittel angesiedelt, hatte Zdenko Kovacs seine Männer in Langgöns versammelt und musste vorweg auf Heinz, Serafin, Kaufmann und Michel verzichten, welche u.a. krankheits-bzw. verletzungsbedingt passen mussten. Dafür jedoch stand Pedersen im Kader, sowie erstmals die noch jugendspielberechtigten Zörb und Stroh. Das Kleenheimer lineup verursachtete bei Coach Kovacs zwar keinen Kopfschmerz, die Anwesenheit von Heinz, Häuser und Laudt sowie dreier A-Jugendlicher im Kader der SGK waren aber Signal genug, daß der Gegner die Punkte nicht verschenken würde wollen hatte er doch zuvor schon in Nidda gewonnen.

Nach kurzem Abtasten versuchte die TVD-Truppe gleich sich abzusetzen und über einen gut aufgelegten Pedersen, der in dieser Phase 4 Treffer in Folge beisteuerte, gelang es einen 3-Tore-Vorsprung herauszuwerfen. Beim Stand von 8:5 entschied der Gegner, Pedersen in Manndeckung zu nehmen. Diese Maßnahme schmeckte den Mannen um Kreisläufer Bietz überhaupt nicht. Das Spiel kam merklich ins Stocken und es wurde deutlich, daß die verbliebenen Rückraumspieler Wenzel,Weller und Viehmann aufgrund lädierter Physis wenig Wurfgefahr zu entwickeln in der Lage waren. Vermehrte Versuche über den Kreis zu Erfolg zu kommen, scheiterten mehrheitlich da Kreisläufer Bietz in permanenter Bedrängnis war. Leider wurde Halten ohne Ball an diesem Tag durch den Pohlheimer Schiri nicht geahndet. In der Folge gelang es nicht mehr, sich entscheidend abzusetzen und mit einer 14:12- Führung ging es zur Pause. Während der Halbzeitanalyse getroffene Erkenntnisse müssen bereits im Kabinengang versandet sein, denn was nun kam verlangte den ca. 40 Zuschauern doch Einiges an Leidensfähigkeit ab.

Anstatt sich weiter abzusetzen, vergab man im Angriff beste Chancen. Laudt im Tor der SGK hatte in Halbzeit eins keinen flachen Ball gesehen und wurde jetzt halbhoch warm geschossen. Die Kovacs-Truppe produzierte einen bunten Strauß technischer Fehler und überließ in der Abwehr die 7-Meter- Zone dem gegnerischen Rückraum. Nun ließ man selbst zu daß der 63- jährige Hans-Joachim Röhrig auf der Mitteposition versuchen konnte, seine Kreise zu ziehen und gar unbedrängt ein Tor vom Kreis erzielte. So sah man sich auch bald im Hintertreffen, Kleenheim drehte den Spielstand Mitte der zweiten Halbzeit und ging mit zwei Toren zum 16:18 in Front. Ungläubiges Kopfschütteln auf der Tribüne, Hilflosigkeit im Angriff und fehlende Agressivität in der Abwehr bis zur Untätigkeit kennzeichneten diese Phase. 20 Minuten lang wurde kein Treffer erzielt. Kurz vor Ende der Partie schien dann aber ein Schatten von Kampfeswillen aufzuflackern und es gelang in letzter Spielminute das 20:20 Unentschieden zu erzielen. Die Hoffnung auf den einen Punkt währte aber nicht bis zum Schlusspfiff, denn Schmidt, am Ende einzig verbliebener Aktivposten im SGK- Rückraum wurde unglaublicherweise nicht attackiert und erzielte Sekunden vor Schluss den Siegtreffer für die Kleenheimer Vierte. Was für eine Blamage. Mit dieser unnötigen Niederlage hat man sich nun aller Chancen beraubt, ohne fremde Hilfe den Aufstiegsplatz zu erkämpfen. Dutenhofen liegt mit 3 „Kalten“ auf Platz eins, Münzenberg mit 5 auf Platz Zwo, dann erst kommt der TVD mit nun schon sechs Minuspunkten auf dem dritten Tabellenrang. Möchte man auch nur die geringste Chance wahren, am Ende ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden zu können, muß am Wochenende der Tabellenführer Dutenhofen geschlagen werden, der am kommenden Samstag, den 23.02. um 16:00 Uhr zum Spitzenspiel in der Langgönser Karl Zeiss- Halle erwartet wird. Die Mannschaft hofft auf Euren support, denn jetzt geht’s um die Wurst !!!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Arbeitssieg gegen HSG Grünberg/Mücke II

03.02.2013 (SK) Mit einem 17:24 Arbeitssieg gegen die HSG Grünberg/Mücke geht unsere Mannschaft in die Faschingspause. Nach dem zuletzt überragenden Sieg gegen Spitzenreiter Gedern/Nidda II sollte das Spiel gegen Grünberg/Mücke II zu einer Pflichtveranstaltung werden. Allerdings täuscht das deutliche Ergebnis doch über die Anfangsschwierigkeiten hinweg. Ohne die Rückraumspieler Pedersen und Michel, sowie den angeschlagenen Rolf Viehmann tat man sich in der ersten Hälfte überaus schwer. Der Abwehr, sowie eines wieder gut agierenden Fuchs im Tor war es zu verdanken das man mit einem 9:9 in Halbzeitpause ging.
Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Mannen um Kreisläufer Dirk Bietz besser aufgestellt und konnten unter dem stark agierenden Dennis Heinz auf der Mittelposition auf 09:15 davon ziehen. Zu verdanken war dieser Zwischenspurt u.A. der taktischen Umstellung im Rückraum, in dem Tim Rau für Rolf Viehmann auf der link halben Position eingesetzt wurde und der starken Abwehrleistung.Erst nach 14 Minuten in der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber ihr erstes Tor zum 10:15 erzielen.
Die letzte viertel Stunde des Spiels wurde weiter durch die gut positionierte Abwehr unserer Mannschaft bestimmt und ermöglichte etliche Tempogegenstöße die letztlich zum verdienten, wenn auch glanzlosen 17:24 Sieg führte.

Das nächste Spiel findet am 16.02.13 um 17:00 Uhr in der Sporthalle Langgöns gegen die HSG Kleenheim IV statt.

Kovacs – Schützlinge bleiben am Drücker

26.01.2013 (MiB) Durch einen deutlichen Heimsieg gegen den bis dahin amtierenden Tabellenführer HSG Gedern/Nidda II gelang es am Wochenende den dornholzhäuser Handballern, Ihre Aufstiegsambitionen zu unterstreichen und die Chancen auf die Meisterschaft zu wahren.
Der Beginn des Spiels verlief jedoch alles andere als erfolgversprechend. Gegen eine junge, flinke und von der ersten Minute an wache Truppe aus dem Vogelsberg, fand man zunächst nicht wirklich ins Spiel und legte einen klassischen Fehlstart hin. Die Vogelsberger dagegen waren nicht gekommen um die Punkte liegen zu lassen, hatten sie doch ein breites Kreuz weil es Ihnen am letzten Spieltag gelungen war Dutenhofen in deren Halle zu schlagen und die Tabellenspitze zu erklimmen. So kam es nach etwa 10 Spielminuten und beim Stande von 5 : 9 ob eines drohenden Desasters zu leichter Unruhe bei Coach Kovacs.
Herbeigeführte Wechsel auf zentraler Position, die Hereinnahme von Michel für den angeschlagenen Weller sowie Fuchs für den bis dahin glücklosen Kreiling führten innerhalb weniger Minuten dazu, daß der Rückstand aufgeholt werden konnte. Eine konsequente Chancenauswertung sowie eine deutliche Stabilisierung der Abwehr mündeten in einem 8:0 - Lauf , und das Spiel war 15 Minuten nach den ergriffenen Maßnahmen gedreht. Bis zur Halbzeit konnte die Truppe um Viehmann und Michel dran bleiben und schließlich einen 10- Tore – Vorsprung heraus werfen. Dies gelang nicht zuletzt aufgrund sehenswert vorgetragener Tempogegenstöße, sowie einer starken zweiten Welle, beides möglich gemacht durch eine gut agierende Abwehr vor einem sehr stark aufspielenden Fuchs der seinen Kasten phasenweise komplett vernagelte. Nach dem Pausentee gelang es zunächst weiter auf 12 Tore davon zu ziehen, bevor es zu einem unerklärlichen Einbruch kam. Der Gegner aus Nidda hatte sich trotz des beachtlichen Rückstandes nicht aus dem Spiel verabschiedet und beflügelt durch nun auftretende Schwächen im Abschluß des Gastgebers versuchten die Männer aus Nidda nun heran zu kommen. Das gelang den Gästen auch zunächst und bis zur Mitte der zweiten Halbzeit war der Vorsprung unserer Ersten bis auf 5 Tore abgeschmolzen. Als Coach Zdenko Kovacs bereits den grünen Karton ziehen wollte, besann sich seine Truppe auf die vor der Pause gezeigten Stärken und fand beizeiten wieder zu einem konzentrierten Spiel zurück. In der Folge gelang es, mit z.T. überaus sehenswerten Aktionen – erwähnt sei hier nur ein blindes Kreisanspiel von Michel – den Gegner abzuschütteln. Bis zum Spielende war man wieder auf 12 Tore enteilt.
Sollte es gelingen, der hier phasenweise gezeigten Leistung Konstanz zu verleihen, muß es Coach Kovacs und seiner Truppe vor den noch ausstehenden schweren Aufgaben gegen Dutenhofen und Müzenberg bzw Reiskirchen nicht bange sein. Zunächst jedoch wartet am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr in Grünberg der nächste Gegner. Vor Jahresfrist hatte man an dieser Stelle durch eine völlig unnötige Niederlage den Aufstieg verspielt und hat daher noch etwas gut zu machen gegen die HSG Grünberg Mücke. Die Mannschaft hofft auf Eure Unterstützung, auch wenn der Sonntagsbraten dadurch etwas warten muß. Man sieht sich in Grünberg !
Gegen Nidda spielten: Rau, Weller, Bietz, Schauss, Serafin, Spormann, Heinz, Michel, Viehmann, Planer, Fuchs und Kreiling.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spitzenspiel !!!!!
Am kommenden Samstag den 26.01.2013 gastiert der Tabellenführer HSG Gedern/Nidda II in der Karl-Zeiss-Halle in Langgöns.
Anpfiff ist um 17.00 Uhr.
Wenn unsere Handballer die Ambitionen, um die Meisterschaft mitzuspielen, wahren möchten, muss gegen den Gast aus dem Vogelsberg unbedingt ein Sieg her.
Aus diesem Grund freut sich die Mannschaft über eine große und lautstarke Kulisse. Wir sehen uns am Samstag zum 1. Heimsieg im neuen Jahr……..

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier findet ihr den Link zum Artikel "Das Projekt kommt gut an " aus der WNZ vom 13.01.2013 Link zum Pressebericht über den TVD
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum 8. Spieltag (Auswärtsspiel bei der HSG Pohlheim):

HSG Pohlheim IV : TV Dornholzhausen 28:40

Nach diesem Auswärtssieg belegt unsere Mannschaft mit 4 "Kalten" den dritten Tabellenplatz hinter Nidda (ebenfalls -4) und Dutenhofen/Münchholzhausen (-3), welche jedoch 2 bzw 1 Spiel mehr auf dem Konto haben.

Das nächste Spiel nach der Winterpause ist gleich ein Spitzenspiel bei dem es um die Wurst geht:

TV Dornholzhausen : HSG Gedern / Nidda am 26.01.2013 um 17.00 in der Karl- Zeiss-Sporthalle in Langgöns

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Handball-Ergebnis vom Wochenende (KW 50):

Das Spiel vom Samstag den 08.12.2012 gegen die HSH Münzenberg/Gambach III wurde aufgrund einer Verletzung des Schiedsrichters in der 2. HZ, bei eigener Führung, abgebrochen.

Aktuell ist noch nicht bekannt ob das Spiel gewertet oder wiederholt werden muss. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Nächstes Spiel:

Am 16.12.2012 um 16.00 Uhr in der Halle Adolf-Reichwein-Schule in Watzenborn Steinberg gegen die HSG Pohlheim IV

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

(MiB) Bericht zum Auswärtsspiel bei der HSG-Wetzlar-Garbenheim II, 6. Spieltag:

Schlappe in Dahlheim !

Am 6. Spieltag musste unsere erste Männermannschaft einen herben Rückschlag im Kampf um die vorderen Tabellenplätze hinnehmen. Zu Gast bei der HSG Wetzlar-Garbenheim II trat man am Samstagabend in der Dahlheimer Eichendorff-Schulsporthalle an.
Allerdings mußte man neben den bekannten Langzeitverletzten auch auf Mittelmann Heinz (Muskelverletzung) und Linksaussen Kaufmann verzichten. Zudem sagten auch Viehmann und Weller kurzfristig ab. Weit weg von der Bestbesetzung , ruhten die Hoffnungen somit auf den Verbliebenen, dem nicht zum Stammpersonal gehörenden Michel sowie Pedersen, der erstmals im TVD- Trikot auflief. Suboptimale Voraussetzungen also für das Team von Trainer Kovacs und das sollte sich auch bemerkbar machen.
Der Gegner aus der Wetzlarer Vorstadt war hingegen mit einem aus der eigenen A-Jugend verstärkten Kader unterwegs, fand schnell in ein zügiges, effizientes Spiel hinein und ging von Beginn an in Führung.
Dem TVD-Team fiel es schwer mitzuhalten und man versuchte das Tempo der Heimmannschaft aufzunehmen und mit schnellen Abschlüssen den Gegner nicht weiter enteilen zu lassen.
Da die Wurfausbeute hierbei mangelhaft war und der Gegner erfolgreich konterte, zogen die Wetzlarer auf 6:1 davon. Coach Kovacs bewahrte Ruhe, vermied die Auszeit und brachte Michel, der seine Mitspieler ansprechend in Szene setzen konnte. Der Vorsprung der Heimmannschaft verkürzte sich danach zunächst. Da aber die TVD-Truppe weder ihre Fehlerquote im Angriff noch die Anzahl der sich mittlerweile einschleichenden technischen Fehler hinreichend herabsetzen konnte, blieb es bis zur Halbzeit bei einem 2- Tore- Vorsprung für die Hausherren.
Nach dem Pausentee begann man deutlich motivierter, hatte jedoch mit einigen unglücklichen Entscheidungen des Unparteiischen, der keinen guten Tag hatte, und weiterhin mit fehlendem Wurfgeschick zu kämpfen.
Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit waren bereits 14 Metalltreffer zu verzeichnen. Nun zeigten sich jedoch auch zunehmend Abwehrschwächen, die es dem gut eingespielten HSG-Team leicht machten, stets aufs Neue die Anschlusstreffer, die nun meist von Michel erzielt wurden, zu egalisieren und die Bietz & Co meist auf 2-3 Tore Abstand zu halten.
Unzufrieden mit der eigenen Leistung, rückten schließlich immer mehr die Schiedsrichterentscheidungen in den Vordergrund, was dazu führte daß in einer entscheidenden Phase bei nur einem Tor Rückstand eine 4- Minuten-Zeitstrafe wegen Meckerns von der Bank eingefahren wurde. Das wusste der Gegner trefflich zu nutzen und vergrößerte den Abstand in Überzahl schließlich uneinholbar auf 4- Tore . Leichte Ergebniskosmetik führte zu einem Endstand von 28:26 für die HSG Wetzlar-Garbenheim.
Mangelnde Einstellung in der Abwehr, fehlende Konzentration im Abschluss, zuviel Einzelaktionen, zuwenig Miteinander und letztlich das völlig überflüssige Hadern mit Schiedsrichterentscheidungen bleiben als Eindrücke von der Partie in Dahlheim haften.
Besserung ist dringend angesagt, sonst droht das Abrutschen ins Mittelfeld der Tabelle.
Es spielten: Im Tor Kreiling und Klös, Aussen: Serafin, Schauss, Schieferstein, Rau, Bietz, Michel, Pedersen und A. Horn.
Unterstützt uns weiter beim nächsten Heimspiel am 8.12. um 18:00 in Langgöns gegen Münzenberg/Gambach III !

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum 5. Spieltag (Auswärtsspiel beim VfL Neustadt):

TV Neustadt II : TV Dornholzhausen 25:32

Nächstes Spiel:

HSG Wetzlar-Garbenheim II : TV Dornholzhausen am 01.12.2012 um 18.45 in der Eichendorff-Sporthalle in Wetzlar Dahlheim

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht vom Auswärtsspiel bei der TSG Reiskirchen,, 4. Spieltag :

31.10.2012 (SK) : Bereits im vierten Spiel ging es für die Männer des TV Dornholzhausen darum in der Spitzengruppe zu verbleiben. Nach der Niederlage gegen die starke HSG Dutenhofen/Münchholzhausen IV musste unbedingt ein Sieg her.Als Gegner stand die TSG Reiskirchen auf dem Spielplan. War man bereits gewarnt durch die bisherigen Ergebnisse der TSG galt es die Mannschaft auf keinen Fall zu unterschätzen. Vor allem die starke linke Rückraumseite musste man in den Griff bekommen. Wie erwartet war es auch gleich von Beginn der linke Rückraum der unsere Mannschaft in der Abwehr mächtig unter Druck setzte. Immer wieder trafen die Schützen fast nach Belieben, was sicherlich auch der schwachen Abwehrleistung unserer Mannschaft geschuldet war.Allein durch die recht gute Angriffsleistung konnte man auf Tuchfühlung bleiben, so dass man lediglich mit einem drei Tore Rückstand in die Halbzeitpause ging. Wollte man das Spiel in der eigenen Halle gewinnen musste die Abwehrleistung in der zweite Spielhälfte enorm gesteigert werden.Nachdem auch in der Anfangsphase der zweiten Hälfte keine Besserung der Abwehrleistung in Sicht war und die Schützen der TSG immer wieder zu einfachen Toren aus Rückraum und Kreis kamen wurde die grüne Karte gelegt und eine Auszeit genommen.Als Maßnahme wurden Rolf Viehmann und Tim Rau in den Abwehrmittelblock gestellt. Dies zeigte Wirkung da nun die Abwehr wesentlich konsequenter zur Sache ging und sich immer mehr stabilisierte. Als Folge hatten es die Rückraumschützen der TSG nun wesentlich schwerer erfolgreich abzuschließen. Darüber hinaus konnten nun auch unsere Torleute immer mehr Bälle entschärfen.Im Angriff zeigte die Mannschaft nach wie vor eine gute Leistung und konnte von fast allen Positionen erfolgreich abschließen. Ab der 40. Minute hatte unsere Mannschaft das Spiel mehr und mehr Griff und feierte letztendlich mit 34:32 einen heiß umkämpften Sieg.Aktuell nimmt der TVD Platz 3 punktgleich mit dem Tabellenzweiten der HSG Gedern/Nidda ein. Tabellenerster ist die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 8:0 Punkten.Am kommenden Sonntag ist unsere Mannschaft zu Gast beim Tabellenletzten VFL Neustadt.

Nächstes Spiel: Sonntag, 04.11.2012. 16:20 Uhr Auswärtsspiel beim VFL Neustadt Gesamtschule Neustadt,Querallee,35279 Neustadt

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergebnis vom 06.10.2012: Auswärtsspiel gegen HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Niederlage 27:17.

Nächstes Spiel: 27:10.2012. 17:00 Uhr Heimspiel in Langgöns gegen TSG Reiskirchen

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht vom ersten Heimspiel, 2. Spieltag

29.09.2012 (HHW): Nach 22 Jahren war es nun da, das erste Runden-Heimspiel des TVD Dornholzhausen mit eigener Männermannschaft. Der Gegner am vergangenen Samstagabend hieß Grünberg-Mücke.Bereits während der Aufwärmphase verschaffte sich der Gegner Respekt durch eine kompakt wirkende und sich stark motivierende Einheit. Jedoch bereits kurz nach Anpfiff zeigte sich wer "Herr im Haus war" und so verwies der TVD den Gegner im Laufe der Partie mit einen komfortablen Halbzeitstand in die Schranken. Vor allem die gut agierende Abwehr und tollen Kreisanspiele aus dem Rückraum gefielen den rund 40 zahlenden Zuschauern auf der Tribüne.Die zweite Halbzeit wurde durch eine stark motoviert agierende Mannschaft der Gäste gestartet. Aber auch hier zeigte sich schon in der ersten Halbzeit das sich die Routine auf allen Positionen durchsetzte. Immer wieder wurden die Gäste durch eine starke Torwartleistung, sowie sicheren Toren aus Rückraum und Außen auf Distanz gehalten.Somit konnte ein sicherer Sieg mit 32:19 im ersten Heimspiel der Saison gefeiert werden (auch hier waren die Mannschaft und Fans eine tolle Einheit).Als nächster Gegner steht dem TVD im zweiten Auswärtsspiel die schwierig einzuschätzende vierte Mannschaft der HSG Wetzlar-Münchholzhausen gegenüber. Das Spiel beginnt am 06.10.2012 um 17:00 Uhr in der Sporthalle in Münchholzhausen.

Wir freuen uns wenn ihr uns auch hier kräftig als Zuschauer unterstützt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht vom ersten Pokalspiel des TVD gegen Marburg

11.09.2012 (MiB): Am Sonntag, den 09. September bestritt nach 22 Jahren erstmals wieder eine Männermannschaft des TVD ein Pflichtspiel für unseren Verein. Die Mannschaft von Trainer Zdenko Kovacs traf um 17:00 Uhr in der Oberkleener Weidig-Sporthalle auf die zwei Klassen höher spielende HSG Marburg-Cappel. In einem teilweise sehr emotional geführten Pokalspiel lieferte unsere Mannschaft über weite Strecken sehr ordentliches Spiel. Die Männer um Viehmann & Co. konnten durch Kampf und einige sehenswerte Aktionen vor etwa 70 Zuschauern das Spiel lange offen halten und an einer Pokalsensation schnuppern. Erst spät in der zweiten Spielhälfte gelang es der HSG Marburg begünstigt durch vermehrte technische Fehler der TVD-Truppe, einen 3-Tore-Vorsprung heraus zu werfen. In den packenden Schlußminuten gelang dem Kovacs-Team zwar noch der Anschlusstreffer, jedoch musste man sich schließlich dem Favoriten mit 26:27 Toren beugen. Vielversprechender Auftakt also für unsere Handballer. Auf dem Platz standen: Kreiling, Fuchs, Schieferstein, Kaufmann, Weller, Rau, Serafin, Viehmann, Bietz, Wenzel, Schauss und Klös. Noch ein Schmankerl für die Statistiker: Das erste Pflichtspieltor nach 22 Jahren für den TVD warf Weller. Der Startschuss für die neue Saison fällt am 22.09. um 20:00 Uhr beim Auswärtsspiel in Nidda. Wir hoffen auf viele Schlachtenbummler.

"Da geht noch mehr"

_____________________________________________________________

TVD-Damen gehen an den Start

15.09.2015 (FaKu) Nach der Gründung der neuen Damenmannschaft des TVD hat die Mannschaft nun eine gute Vorbereitungsphase hinter sich.

Während der Vorbereitung haben immer mehr Spielerinnen den Spaß am Handball gefunden und die Mannschaft ist in kurzer Zeit zusammen gewachsen
Nach erfolgreichen Trainingseinheiten, einem Trainingswochenende und Freundschaftsspielen geht die Mannschaft nun selbstbewusst an den Start der Handballsaison 2015/2016 in der Bezirksliga C Süd Gießen.

Mit einem immer weiter wachsenden Kader will sich die Mannschaft unter Beweis stellen, der Spaß am Handball soll dabei im Vordergrund stehen. „Wir werden unser Bestes geben und den Spaß am Handball beibehalten. Ich freue mich, dass wir so viele ehemalige Spielerinnen wieder motivieren konnten und hoffe auf eine erfolgreiche Saison“, meldet Ilona Couper, die das Ganze auf die Beine gestellt hat.

Am Samstag, den 19. September um 19 Uhr bestreitet die Mannschaft ihr erstes Heimspiel in der Karl-Zeiss-Sporthalle in Langgöns gegen die HSG Münzenberg/Gambach II.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und freuen uns auf das erste Saisonspiel.

_____________________________________________________________________

 .

(05.10.2015 MiB) Einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg verbuchte die Männermannscjhaft des TVD in ihrer Heimpremiere gegen den Gast aus der Buderusstadt. Von Beginn an druckvoll agierend waren die Gäste bald mit 5 : 1 Toren ins Bild darüber gesetzt, wer bei diesem Spiel die tonangebende Mannschaft sein sollte. Bis zur Halbzeit beim Stande von 13 : 10 hatten es die Gäste aus Lollar nur einmal, beim Anschluss zum 9 : 8 geschafft, so etwas wie Spannung zu erzeugen. Der zweite Durchgang glich von seiner Dramaturgie auffallend dem Ersten. Wieder erwischten die Jungs vom Fuße des Kesselbergs den deutlich besseren Start und führten schnell mit 5 Toren. Erst im letzten Viertel sollten die Gäste noch einmal heran kommen, es reichte jedoch nie den Dornholzhäuser Sieg an diesem Spieltag ernsthaft zu gefährden. Das Spiel endete verdient mit 26 : 23 für den TVD. Es spielten: Hof, Schaus I., Redmer, Greb, Gülak (5), Rau (6), Schaus E., Stroh, Spormann (8), Horn, Spieß, und Wenzel (5).

Zum nächsten Heimspiel empfängt die Mannschaft am kommenden Samstag, den 10.10.15 um 19 : 30 die SG Kleenheim III. Über ordentlich Fanunterstützung freut sich die Truppe sehr.

04.10.2015 (MiB) Zu einem weitestgehend ungefährdeten Heinspielsieg kam die Mannermannschaft am Wochenende im Hinspiel gegen die HSG Lollar- Ruttershausen III. Von Beginn an hellwach ließ die truppe keinen Zweifel daran, wer an diesem Samstag die beiden Punkte mitnehmen würde. Beim 5 : 1 war dies auch bereits dem Gegner klar. Den Buderusstädtern gelang es im Verlauf der Hälfte 1 nur noch einmal bis auf ein Tor heran zu kommen und so etwas wie leichte Spannung zu erzeugen.
Beim Stande von 13 : 10 ging es in die Kabine. Halbzeit zwei bot die gleiche Dramaturgie wie der erste Durchgang und die Führung des TVD wurde zu Beginn gleich auf 15 : 10 ausgebaut. Im letzten Viertel pendelte die Höher der TVD-Führung schließlich zwischen zwei und drei toren und die beyer-truppe konnte einne ungefährdeten Start-Ziel-Sieg heimschaukeln. Endstand : 26 : 213. es spielten: Hof, Schaus I., Greb, Redmer, Gülak(5), Rau(6), Spormann(8), Wenzel(5), Horn, Schaus E.,Stroh und Spieß.

Am Samstag, den 10.10.15. erwartet das Team um 19:30 Uhr den Nachbarn
aus Kleenheim zum Stelldichein in der Karl Zeiss-Halle. Zum Derby sind viele Schlachtenbummler herzlich willkommen.

18.01.2016 (MiB) Zum Auftakt der Rückrunde kamen die Dornholzhäuser Handballer im erwartet schweren Spiel gegen die HSG Pohlheim III nicht über ein 22 : 30 hinaus. Zunächst sah alles noch nach einer halbwegs offenen Partie aus. Die Gäste gingen zwar in Führung, konnten sich aber anfangs nicht entscheidend absetzen. Bis ins letzte Drittel der ersten Halbzeit konnte die Beyer-Truppe mithalten und lag nur 1-2 Tore zurück. Kurz vor der Hälfte jeodch bekam der gast Oberwasser und setzte sich bis zum Pausenpfiff auf 11 : 17 ab. Dies war zugleich die entscheidende Phase in der Partie, da es dem TVD nicht mehr gelang Akzente zu setzen. Die HSG kam deutlich besser aus dem Block und hatte Mitte der 2. Hälfte beim 16 : 25 einen 9-Tore-Vorsprung heraus geworfen. Die Suppe war gelöffelt und am Ende des Tages meldete der TV Dornholzhausen ein 22 : 30 an den Verband. Es spielten: Hof, Rau(8/3), Gülak (3/1), Stroh (1), Planer, Schaus E.(1), Schaus I., Horn (5), Wenzel (2/1), Al Schanaa, Zörb, Beyer. Weiter geht es am Samstag, den 23.01. mit dem Auswärtsspiel in Lollar. Anpfiff gegen die HSG Lollar-Ruttershausen III ist um 19:00Uhr in der Sporthalle Süd an der Schwimmbadstraße. Mitreisende Unterstützter
sind gerne gesehen !

__________________________________________________

TVD sichert sich Herbstmeisterschaft

14.12.2015 (FaKu) . Die Frauen des TVD holen auch im letzten Spiel vor der Winterpause zwei wichtige Punkte und gewinnen in Münzenberg mit 21 : 15. Zum Auswärtsspiel reiste die Mannschaft mit zahlreichen Fans mit einem Bus nach Münzenberg.
Von Beginn ab spielten die Dornholzhäuserinnen ihre Überlegenheit aus uns führten in der Halbzeit mit 9:12.
Durch Nachlässigkeit im Angriff gelang ein deutliches Absetzen allerdings erst in der Schlussphase.
Mit der offenen 4:2 - Deckung traf Trainer Thorsten Serafin den Wunden Punkt der Mannschaft aus Münzenberg und hatte somit den sicheren Erfolg eingeleitet.
In den letzten 10 Minuten agierten die Frauen des TVD konzentriert und sicherten sich somit mit dem 15:21 Endstand den 1. Platz zur Winterpause.

Fuchs (1), Häuser (2), Couper (6), Jung (3), Roder (1), Schaum, D. (2), Schaum L. (6/3)

Das erste Spiel im neuen Jahr ist ein Heimspiel. Am Sonntag, den 17.01. empfängt die Truppe von Coach Serafin bereits um 13 : 00 Uhr die Handballerinnen der FSG Klein-/Lützellinden.
_________________________________________________

Sieg im Spitzenspiel gegen die TG Friedberg

06.12.2015 (FaKu) Am Samstagabend, 5.12.2015 um 17 Uhr bestritt die Frauenmannschaft des TVD das nächste Heimspiel gegen die TG Friedberg. Aufgrund von Verletzungen und Krankheitsfällen war die Mannschaft nicht voll besetzt. Trotzdem gingen alle mit Motivation ins Spiel und alle waren sicher, dass wir als Mannschaft eine gute Leistung mit viel Kampfgeist bringen müssen, um das Spiel zu gewinnen. Das Spiel beginnt schleppend und nach 10 Minuten steht es 1:1. Die Abwehr der TVD-Damen war sehr gut, die Absprachen zwischen den einzelnen Spielern erfolgten fast fehlerfrei, sodass eine gute Leistung gezeigt wurde. Noch dazu war die Leistung der Torfrau Nina Reinhard überragend. Leider wurde diese gute Leistung im Angriff dann nicht belohnt. Die vielen Fehlwürfe und auch zu wenig Stoßen und Druck im Angriff machten es für die Gegner leicht und somit stand es zur Halbzeit nur 8:8. Nach der Pause konnte die Mannschaft sich dann besser strukturieren und die Leistung im Angriff wurde besser, sodass ein Vorsprung von 4 Toren erfolgen konnte. Die Frauen der TG Friedberg konnten zwar durch Tempogegenstöße noch einmal aufholen, haben es aber im Endeffekt nicht mehr geschafft gegen die Leistung der Frauen des TVD anzukämpfen. Die Frauenmannschaft des TVD konnte somit einen Sieg im Spitzenspiel mit 17:15 einfahren und steht auf dem 2. Tabellenplatz. Tore für TV Dornholzhausen L. Schaum (8), D. Schaum (3), Lang (1), Couper (3), Holzhausen (1), Roder (2), Kuschel (1) Das nächste Spiel findet am 12. Dezember um 17.30 Uhr gegen die HSG Münzenberg/Gambach II.

___________________________________________________
Heimniederlage gegen MSG Linden III

07.12.2015 (MiB) Zum letzten Spiel der Hinrunde und gleichzeitig zum letzten Heimspiel des Jahres 2015 empfingen die Handballer des TVD am Samstag den bis dahin Tabellennachbarn aus Linden. Möglicherweise befanden sich die Männer aus der Kesselbergsiedlung mental bereits Glühwein aus Steingutgeschirr schlürfend auf dem Langgönser Weihnachtsmarkt - man kann verzweifelt nach einem Grund suchen und wird doch das Rätsel der verschlafenen Halbzeit nicht lösen können. Ironie aus. Ein klassischer Fehlstart bot sich den Augen des mitgereisten Anhängers und schnell lagen die Gastgeber mit 0 : 6 hinten, bis endlich das erste Tor erzielt werden konnte. Gelang es zwar nun den Lindener Kasten zu treffen, reichte es nicht um deren Vorsprung aufzuholen. Nach bescheidener erster Hälfte läutete die Adventsglocke beim Stande von 10 : 16 zum Pausentee. Die zweite Hälfte begann wie die Erste geendet hatte. Nämlich mit dem vergeblichen Versuch heran zu kommen. Bis Mitte des zweiten Durchgangs lief die Beyertruppe unisono den sechs Toren Rückstand vom Beginn der Partie hinterher. Mit großer Kraftanstrengung gelang es schließlich doch, etwa 10 Minuten vor Abpfiff auf zwei Tore zu verkürzen und beim 22 : 23 war kurz der Anschluß erzielt, bevor die MSG nachlegte und das Spiel relativ sicher nach Hause schaukelte. Endstand : 24 : 26. So verabschiedet man sich mit 2 Kalten aus dem alten Jahr und überwintert auf Platz Sieben.
Weiter geht's erst am 17.01. um 15:00 Uhr mit der Heimpartie gegen Polheim III. 

Die Frauen des TVD holen auch im letzten Spiel vor der Winterpause zwei wichtige Punkte und gewinnen in Münzenberg mit 21:15. Zum Auswärtsspiel reiste die Mannschaft mit zahlreichen Fans mit einem Bus nach Münzenberg. Von Beginn ab spielten die Dornholzhäuserinnen ihre Überlegenheit aus uns führten in der Halbzeit mit 9:12.Durch Nachlässigkeit im Angriff gelang ein deutliches Absetzen allerdings erst in der Schlussphase. Mit der offenen 4:2 - Deckung traf Trainer Thorsten Serafin den Wunden Punkt der Mannschaft aus Münzenberg und hatte somit den sicheren Erfolg eingeleitet.
In den letzten 10 Minuten agierten die Frauen des TVD konzentriert und sicherten sich somit mit dem 15:21 Endstand den 1. Platz zur Winterpause.

Fuchs (1), Häuser (2), Couper (6), Jung (3), Roder (1), Schaum,D. (2), Schaum L. (6/3)

21.03.2016 (MiB) Nach der Punkteteilung im Hinspiel machten sich unsere Handballer mit berechtigten Hoffnungen auf den Weg in die Friedberger Vorstadt, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Allerdings hatte der Drittplatzierte nicht vor, dem Ansinnen der Gäste ohne Weiteres statt zu geben. Den Heimvorteil und die Tribüne im Rücken, legten die Wetterauer auch gleich zwei Tore vor bevor der Gast das Torewerfen begann. Die zu Beginn deutlich werdenden Rosbacher Vorteile manifestierten sich im weiteren Verlauf auch auf der Anzeigentafel, wo man 4 : 1 und etwas später auch 6 . 2 und 8 : 4 ablesen konnte. Der TVD jedoch ließ sich nicht abschütteln und kam gegen Ende der ersten Hälfte besser ins Spiel. In Minute 25 betrug die Rosbacher Führung nur noch zwei Tore ( 10 : 8 ). Beim Spielstand von 12 : 9 blies Schiedrichter Jan Stelz ins Spielleitungssignalgerät und bat zum Pausentee.
Nach der Halbzeitpause versuchten die Gäste weiter, auf den Ausgleich zu drängen, was beim 12 : 11 knapp verfehlt wurde . Nun begannen die Hausherren wieder, das Heft in die Hand zu nehmen und
erspielten sich erneut einen 4-Tore-Vorsprung (16 : 12), der auch 10 Minuten vor Ende noch Bestand hatte ( 20 : 16 ). Wie in Hälfte eins legte sich nun die Truppe um Spieletrtrainer Michel Beyer ordentlich in die Riemen um hier doch noch etwas zu reißen und nicht mit leeren Händen die Heimfahrt antreten zu müssen. In dieser spannenden Schlußphase gelang es, bis auf 20 : 19 zu verkürzen. Dann legten die Rosbacher mit dem starken Johannes Glas, der 10 Tore erzielte, nochmals nach und dem TVD gelang nur noch der Anschluss bevor beim 21 : 20 der Abpfiff ertönte. Hätte, wäre, wenn...... Knapp verloren ist auch verloren und so stand der TVD nach 60 Minuten leider mit leeren Händen da, auch wenn angesichts der mutigen Aufholjagd ein Punkt verdient gewesen wäre.

Es spielten: Hof, Zörb(1), Greb(1), Rau (6), Gülak(3), Spieß, Stroh(2),Planer, Schaus(1), Horn(1), Wenzel, Vogel(5), Beyer.
Nun heißt es spielfrei bis zum Saisonfinale am Samstag, den 16 .04. in Linden , wo man um 19:30 Uhr auf die dritte Mannschaft der MSG trifft.

Mit einem 50 Liter Fässchen gesponsert von Stefan Faber (dem Onkel zweier Spielerinnen) beginn die Fahrt am Bürgerhaus Dornholzhausen. In Hüttenberg legten wir den ersten Stopp bei einem unserer treusten Fans ein Opa Albert und Oma Loni Faber.

Planwagenfahrt der Damenmannschaft des TVD

______________________________________________

Männerhandball:

Niederlage im Kellerduell

05.12.16 (SR) Am Samstag Abend um 20:00 Uhr empfing unsere Damenmannschaft die Frauen der HSG Marburg/Cappel II.
Vor Beginn des Spiels an war klar, dass es nicht einfach werden würde diese zwei Punkte nach Hause zu holen.
Es galt aus den vorhergegangen zwei Spielen in der Relegation gegen Marburg einige Dinge gut zu machen.
Von Anfang an zeigten unsere Frauen, dass sie das Spiel gewinnen wollen und machten den Gegnern aus Marburg deutlich "Wir können auch anders". Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und drei von vier verwandelten Siebenmetern ging es beim Spielstand von 10:9 in die verdiente Pause.
Frisch gestärkt und mit der Absicht den Zuschauern zu beweisen, dass eine 2. Halbzeit nicht immer durch Leistungsabfall gekennzeichnet sein muß, setzte sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Serafin mit einer 5- Tore- Führung (14:9) ab. Die Gäste aus Marburg schafften es zeitweise auf zwei Tore zu verkürzen, doch die Heimmannschaft blieb stark und erkämpfte sich einen 22:17 Sieg.
Das Spiel war gekennzeichnet von einer starken gemeinsamen Leistung als Mannschaft.

Es spielten:
Sarah Rau, Jana Rizykata, Tabea Fuchs, Lisa Wamser (2/1), Isabell Holzhausen (1), Sophie Bauschke, Lilia Wegel, Melissa Couper (2), Leonie Rohleder (5), Lena Marie Jung (6/4), Fabi Kuschel (2), Anabel Röder (4)

Niederlage im Kellerduell

23.11.16 (LW) Abstiegsduell in der Karl-Zeiss Halle. Am Sontag Abend um 18 Uhr empfing unsere Damenmannschaft den TSV Griedel. Beide Mannschaften finden sich im hinteren

Tabellendrittel wieder. Um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren musste also

dringend ein Sieg in heimischer Halle her. Nach ausgeglichener ersten Halbzeit wurde

beim Spielstand von 6 - 6 die Seiten gewechselt. Beide Abwehrreihen ließen bis zu diesem Zeitpunkt wenig zu. Auch in Halbzeit zwei das gleiche Bild.

Die Führung wechselte ständig. Erst in der 44. Minute gelang es Griedel auf 9 : 12

davonzuziehen. Diesen Rückstand vermochte unsere Mannschaft dann nicht mehr

aufzuholen so dass am Ende eine 13 - 16 Niederlage zu Buche stand.

Am kommenden Samstag, den 26.11.16, reisen die Mädels aus

Dornholzhausen zum TSV Leihgestern III. Anpfiff: 16:00 Uhr

________________________________________________

Männerhandball

Pflichtsieg gegen Lollar

22.11.16 (MiB)

Der Blick auf die Tabelle der Südgruppe der Bezirksliga C wies dem TVD vor dem Spiel die klare Favoritenrolle zu, denn die dritte Garnitur der Buderusstädter hatte im bisherigen Vorrundenverlauf lediglich zwei magere Pünktchen einfahren können und rangierte folgerichtig auf dem letzten Tabellenrang. Wer jetzt eine klare Nummer erwartet hatte, musste sich jedoch belehren lassen, denn die Gäste hatte in der Vorwoche Münzenberg deutlich geschlagen und wollten diesen Schwung offenbar mitnehmen um zwei Zähler zu entführen. Die Dornholzhäuser hingegen hatten den Vortag mehrheitlich unter Tage auf der Grube Fortuna verbracht hatten und klagten ob der dünnen Grubenluft über schwere Beine und knappes Personal. So fiel dem TVD der Einstieg in das Spiel schwer und der erhoffte leichte Heimsieg geriet erst einmal ausser Sicht. Erst gegen Mitte der ersten Hälfte erkämpften sich die Gastgeber durch sicher abgeschlossene Tempogegenstöße ein Übergewicht und führten beim 7 : 4 mit drei Zählern. Die Gäste aus Lollar steckten aber nicht auf und kamen wieder zurück. Leider stand im zweiten Viertel die Abwehr nicht mehr so stabil wie in den Vorwochen und so erzielte die HSG per Siebenmeter den 13 : 13 Ausgleich, bevor Schiri Hofmann das Spielgerät einsammelte und zum Pausentee rief. Nach Wiederanpfiff sahen die Beobachter ein weitgehend ausgeglichenes Spiel, in dem sich bei wechselnder Führung zunächst kein Team absetzen konnte. Schließlich hatte der TVD auf der Zielgeraden den stärkeren Willen und konnte angeführt durch Tim Rau, der sich 10 mal in die Torschützenliste eintrug, die Gäste niederringen, die kurz vor Abpfiff noch einmal per Strafstoß auf 21 : 22 heran kamen. Der Siegtreffer zum 23 : 21 entschied das Spiel das über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Gast stattfand zugunsten des TVD, der unterm Strich ein Quäntchen mehr Kampf in die Waagschale geworfen hatte. Die Mannschaft aus Dornholzhausen bleibt so mit 9 : 7 Punkten auf Tabellenrang vier, während Lollar III weiterhin die rote Laterne hüten muß. Es spielten: Spormann (2), Vogel, Rau (10), Greb (1), Gülak(3), Berghorn (4) , Stroh (3), Planer, Wenzel, Al Schanaa.

Nach dem spielfreien Wochenende hat die Beyer-Truppe am Samstag, den 3.12. um 18:00 Uhr zum Auswärtsspiel beim TabellenneuntenLinden III anzutreten.

____________________________________________________________________

Männerhandball:

Nichts zu holen gegen Pohlheim III

14.11.16 (MiB) Im vom Kampf der Abwehrreichen bestimmten Heimspiel gegen Pohlheim III , hatte die truppe von Coach Beyer am Ende das Nachsehen und mußte sich den Gästen mit 15 : 20 geschlagen geben. Von Minute eins an entwickelte sich ein zähes Ringen um die Punkte, bei der der TVD und auch der gast Mühe hatte, seine Bälle im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Häufige Spielunterbrechungen, alleine neunmal zeigte der Schiri auf den Siebenmeterpunkt, führten dazu daß kein rechter Spielfluss aufkam . Keine Mannschaft konnte sich absetzen und wenn Pohlheim vorlegte, glichen die Dornholzhäuser aus. So ging es bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, als die Gäste erstmals mit zwei Toren in Führung gingen. (8 : 10). Aus der Kabine heraus erfolgte der Gegenangriff des TVD und Lohn der Bemühungen , war der Ausgleich zum 13:13. Alles wieder offen ? Pustekuchen ! Pohlheim konterte und setzte sich im Schlussviertel uneinholbar mit 5 Toren ab. Es spielten:
Zörb, Spieß, Rau (7/3), Greb, Gülak (2), Berghorn (3), Stroh (3), Planer, Schaus, Horn, Wenzel, Al Schanaa.
Am So. 20.11. empfängt der TVD um 16:00Uhr den Letztplatzierten aus Lollar zum nächsten Heimspiel. _____________________________________________________________

Frauenhandball:

Heimniederlage gegen Münzenberg

12.11.16 (LR) Vergangenen Samstag spielten die TVD -Frauen um 15 Uhr gegen
die Damen der HSG Münzenberg/ Gambach. Bereits vor dem Spiel war klar,
dass es kein leichtes Spiel werden würde. Trotzdem konnten die TVD
Damen sich in der ersten Halbzeit gut durchsetzen und zwischenzeitlich
mit 10:7 in Führung gehen. Gegen Ende der ersten Halbzeit liess die
Leistung jedoch nach und die Dornholzhäuser Mädels mussten mit einem 13:14
Rückstand in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit hielt
diese Schwächephase weiter an und die Serafin- Truppe konnten in dieser
Halbzeit nur 4 Tore erzielen. Am Ende musste sich der TVD mit einem
17:28 geschlagen geben.
Am kommenden Sonntag, dem 20.11.16, empfangen die Mädels aus
Dornholzhausen ihre Gäste vom TSV Griedel. Anpfiff: 18:00 Uhr
Es spielten: Reinhardt, Fuchs, Wamser (1), Häuser (3), Schaum (1),Rau,
Couper (4), Rohleder (2), Jung (1), Kuschel (2), Roder (3)

_________________________________________________

Terminvorschau:

01.06.2018 - Tanzstunden!

14. & 15.6.2018 - TVD-Kids

Ausflug zum Holztechnikmuseum,

03.-05.07.2018 - Torwart-Camp

Hier finden Sie uns:

TV Dornholzhausen e.V.
Kirchgasse 6
35428 Langgöns

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aktualisiert am 16.05.2018 (Ansprechpartner: Petra Führer)